Sie dürfen nicht in dieses Buch schreiben
Aus verschiedenen Gründen habe ich mein Gewerbe vorübergehend abgemeldet und damit auch die Shop-Funktion meiner Webseite "Schlemmern-sa.de" deaktiviert. Alle anderen Funktionen sowie auch das Herunterladen einiger Rezepte stehen weiter zur Verfügung. Über die Kontaktfunktion oder die angegebene Email-Adresse gebe ich gerne weitere Auskünfte. Da hier in meinem Umfeld die vielfältigsten Kräuter, Früchte und Gemüse wachsen, kann ich privat das Ausprobieren neuer Rezepte nicht sein lassen. Neueste Idee: vegetarische Brotaufstriche. Es bleibt spannend! Mit süßen und pikanten Grüßen Sigrid
Traubenkirschen mit selbstgemachtem Mandelkrokant und einem guten Schuss Amaretto - perfekt zu Eis!
Es gibt sehr viel Traubenkirschen in diesem Jahr. Zu schade, sie hängen zu lassen! Ganz lecker, es sind noch viele Trockenfrüchte drin.
Ich habe einige neue Sorten gekocht! Alle mit wildwachsenden Früchten.
Ein schöner Beitrag in Schwerin-Lokal über meine Spende an den Schweriner Schlossverein: http://www.schwerin-lokal.de/?p=8128
Und so sieht die geöffnete Box aus:
Ich habe neue Verpackungen kreeirt und biete sie über meinen Webshop an: Jedes Stück ein Unikat, liebevoll dekoriert. Inhalt: Sechs Minigläser mit je 50 g Inhalt - Fruchtaufstriche und/oder Senf. Einen Blumenstrauß als Mitbringsel kann man nicht aufessen - hier den Inhalt schon. Und das schmeckt!!!!
Nun gehts ans Verarbeiten von mehreren Kilos wunderbarer schwarzer Holunderbeeren. Weil mir Flaschen mit Saft schon mal verdorben sind, werde ich die Beeren entstielen und roh einfrieren. So nehme ich mir dann immer so viel wie ich fürs Rezept "Prickelnder Holunder" (mit Prosecco) brauche.
Ich habe mehrere Bäume gefunden, von denen ich nicht genau weiß, was das ist. Entweder die Mehlbeere oder eine Weißdornart. Foto füge ich bei. Kann mir jemand helfen? Ich möchte die Früchte gerne verarbeiten, sind aber noch am Baum. Beide Sorten wären essbar ohne die Kerne.
Nach netten Recherchen - eine Mehlbeere, essbar, verwertbar
So, die Mirabellen sind verarbeitet. Das Rezept habe ich abgeändert: mit rosa Pfefferkörnern, grob gehacktem Ingwer und etwas gehackter Orangenschale sowie ein wenig Chilipulver - die "Scharfe Mirabelle". Sehr fruchtig und eine schöne rosa Farbe. Ein Foto vielleicht später.
Ich wünsche einen schönen Tag - gerade habe ich das Himbeer-Sekt-Gelee und das Goldige Tröpfchen (Weingelee mit Blattgold) gekocht. Das Himbeer-Sekt-Gelee werde ich für den Aufbau des Jugendtempels in Schwerin spenden. Der Schlossverein hat einen Stand am Samstag, 31. 8.13 beim Feuerwehrfest in Schwerin. Ich freue mich schon jetzt auf das Bild, wenn die Mitglieder in ihren schönen Kleidern promenieren.