Quo Vadis

Wohin führt der Weg wenn Menschen wie Assange, Manning oder Bini verfolgt, verhaften und in Hochsicherheitsgefängnisse gesperrt werden, wenn ihnen wie Ola Bini vorgeworfen wird:
"Bini sei allein wegen seines Wissens und der IT-Expertise eine Gefahr für das Land."
Wohin führt der Weg wenn alleine dass:
"Bini besitze viele Computer, Kabel, USB-Sticks und Festplatten sowie englische Bücher..."
...ein Grund für eine Verhaftung ist ?

Wohin führt der Weg wenn Menschen die keines Verbrechens beschuldigt werden "Straffreiheit" zugesichert wird, wie es im Falle Daniel Domscheit-Berg durch den US-Ankläger geschieht.

Die vielarmige Krake Staat will Verbrechen begehen und unliebsame Zeugen mundtot machen.
Immer mehr Gesetze, immer mehr Techniken werden eingesetzt die Menschen zu überwachen, zu steuern und gefügig zu machen.
In unseren "Musterdemokratien" vorne weg die USA werden nach und nach die Daumenschrauben angezogen bis wir alle Systemkonform sind.
Der ideale "Ich habe ja nichts zu verbergen Bürger" gibt sich dem willfährig hin in der Illusion dass dies ja alles nur der Sicherheit dient.
Das ist die Sicherheit des Vogels im Käfig. Man bekommt Futter und Wasser, dafür gibt man auf fliegen zu dürfen. Und irgendwann vergißt der Vogel dass er fliegen könnte.
Quo Vadis Du moderner und aufgeklärter Mensch dass Du dir das so einfach gefallen läßt ?

"Die Freiheit ist ein wundersames Tier
Und manche Menschen haben Angst vor ihr
Doch hinter Gitterstäben geht sie ein
Denn nur in Freiheit kann die Freiheit Freiheit sein."
© Georg Danzer: Freiheit


http://www.tagesschau.de/investigati...ni-101.html

15 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Ist das nicht ein wenig pervers? Die Bürger verlangen Sicherheit, möglichst rund um die Uhr, wollen den Ermittlungsbehörden die Rechte auf Ausspähungen nicht zugestehen. Dabei weiß doch jedes Kind, dass die Kriminellen in der Digitalisierung immer schon einen halben Schritt voraus sind.
wize.life-Nutzer
Ich verlange keine Sicherheit rund um die Uhr.
Das ist Vollkaskomentalität.
Ich opfere nicht meine Freiheit einer vermeintlichen Sicherheit.
Wer beschützt uns vor den Beschützern ?
wize.life-Nutzer
Du verlangst das vielleicht nicht, andere schon.
wize.life-Nutzer
"Einigkeit und Recht und Freiheit"
"Liberté, Egalité, Fraternité“

In fast allen Hymnen wird von Freiheit gesungen. Sicherheit kommt nirgends vor, Überwachung schon garnicht.
Freiheit ist das höchste Gut.
wize.life-Nutzer
Kaum! In vielen Hymnen wird vom heldenhaften Kampf und Sieg gesungen.
Bei der letzten Fußball-WM konnte man die Hymnentexte im Vidotext lesen.
Hier die Übersetzung des Refrains der Marseillaise:
" Zu den Waffen, Bürger! Formt Eure Schlachtreihen, Marschieren wir, marschieren wir! Bis unreines Blut unserer Äcker Furchen tränkt!"

"Liberté, Egalité, Fraternité“ war der Ruf der franz. Revolution, nicht der Nationalhymne.

Den meisten Menschen ist Sicherheit aber sehr wichtig. Dies ist ja auch der Grund der zunehmenden Fremdenfeindlichkeit, weil rechte Gruppierungen den Menschen einreden, Muslime seien potenziell Verbrecher.

Und was die Freiheit anbelangt: Wie weit die geht, ist ja auch daran zu sehen, dass die übelste Hetze als Meinungsfreiheit durchgehen soll und dass sich Gerichte damit beschäftigen müssen, ob z. B. Morddrohungen noch als Meinungsfreiheit zu werten sind.
Dass die Freiheit dort aufhört, wo die des anderen anfängt, haben die meisten vergessen.
wize.life-Nutzer
"Dass die Freiheit dort aufhört, wo die des anderen anfängt, haben die meisten vergessen."

Genau das ist es. Wenn meine Freiheit der Unverletzlichkeit der Wohnung, Post, der Freizügigkeit, der freien Meinungsäußerung, der freien Presse usw. eingeschränkt oder gar abgeschafft wird gibt es überhaupt keine Freiheit mehr.
Dass ich und viele andere für ein vermeintliches Sicherheitsbedürfnis (absolute Sicherheit gibt es nicht ) meine Freiheit eingeschrängt wird, in vielen Dingen sogar komplett abgeschafft wird ist nicht hinzunehmen.
Deine oder die Freiheit der "vielen" mit übersteigertem Sicherheisbedürfnis hört da auf wo meine eingeschränkt oder abgeschafft wird.
Hetze, Mordrohungen und generell Verbrechen sind zu verfolgen. Dazu gibt es Gesetze. Und genau diese Gesetze, um beim Thema Assange zu bleiben, sollen wenn es um Verbrechen von Staaten geht nicht zur Anwendung kommen.
Was haben Assange und Manning getan ? Sie haben Verbrechen öffentlich gemacht, nicht mehr und nicht weniger. Dafür werden sie verfolgt.
Hexenverbrennung im 21. Jahrhundert.
Tötet den Boten ist die Devise.
Die Folge ist nicht mehr Sicherheit sondern weniger.
Wer gibt dir die Sicherheit dass in 10 oder 20 Jahren diese Gesetze denen dienen die jetzt bekämpft werden sollen ?
Ich möchte dich und viele andere sehen wenn ein Herr Meuthen oder ein Herr Gauland Herren über diese Gesetze wären. Wenn diese Herrschaften diese Gesetze der eingeschränkten Pressefreiheit, Meinungsäußerung, Freizügigkeit usw. anwenden dürfen.
Gib dem Staat eine Waffe in die Hand, er wird sie nutzen, egal wer an den Hebeln der Macht sitzt.
wize.life-Nutzer
MIr ging es nicht in erster Linie um Assange usw, sondern darum, dass z. B. Bodycams bei Polizisten oder Überwachungskameras auf öffentlichen Plätzen in Brennpunkten von manchen generell abgelehnt werden. Im übrigen gebe ich dir Recht.
wize.life-Nutzer
Absolute Freiheit gibt es nicht denn Freiheit bedeutet auch gleichzeitig immer Einsicht in die Notwendigkeit. Überwachung ist geht nicht ohne Richtervorbehalt. Aber wer sich vor Gesetzen mit der Begründung fürchtet, sie könnten unter anderen Vorzeichen gegen ihn selbst verwendet werden, lässt die Notwendigkeit der Strafverfolgung angesichts der Globalisierung und der damit in Windeseile fortschreitenden Entwicklung der Technik ausser acht. Wenn es notwendig ist das Grundgesetz zu ändern, oder neue Gesetze zu installieren werden die Regierenden das schon tun, egal ob die Grünen oder die AfD am Ruder sind. Aber wir, als Wähler können ja immer noch auf die Straße gehen und dagegen demonstrieren. Friedlich natürlich!!!
Apropos Demo, der Artikel 8 des GG wird wenn es nach den Grünen geht, sowieso bald geändert werden, denn der ist rassistisch angehaucht
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Alles richtig! Natürlich benötigt die Executive auch Möglichkeiten um im Internet relevante Daten für die Strafverfolgung und deren Abwehr zu finden. Jedoch vertraue ich da voll und ganz unseren noch unabhängigen Gerichten. (In Polen und Ungarn etc. sieht das allerdings anders aus, dort werden die Richter von der Regierung gestellt!). Die im Internet aktiven Ganoven nutzen diese Art der Kommunikation und deshalb müssen auch die Verfolgungsbehörden Zugang erhalten.
Der Fortschritt läßt sich nicht mehr aufhalten!
wize.life-Nutzer
"Der Fortschritt läßt sich nicht mehr aufhalten! "

Ich habe bisher das Wort "Fortschritt" immer für einen positiven Begriff gehalten.
wize.life-Nutzer
Denk doch mal nach, wieviel Positives hat die Erfindung und Entwicklung der elektronischen Datenverarbeitung, des www und des Smartphones gebracht.
Wenn das kein Fortschritt ist, dann bleib in der Steinzeit!
wize.life-Nutzer
Weder das Internet, noch Datenverarbeitung noch das Smartphone ist etwas negatives.
Negativ ist wie diese Dinge zum auspähen genutzt werden.
Was das auspähen betrifft würde ich mir die Steinzeit wünschen.
wize.life-Nutzer
in damaliger Clanchef hätte Dich beim Mammutklauen mit der Steinaxt geschlachtet!
wize.life-Nutzer
Jetzt wird es mir zu intellektuell.
wize.life-Nutzer
Soweit sind wir oder haben es manche Staaten gebracht, daß man nur noch verschlüsselt seine Nachrichten, die wirklich von Bedeutung sind, versendem kann. Auf der anderen Seite sage ich immer: Der Lauscher an der Wand hört seine eigene Schand. Der Verbrecher Staat darf alles, nur der Bürger kann verarscht werden. Die Welt wird immer Krimmineller. Traurig, traurig, traurig...
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.