Zu Ostern: Osterei und Schokolade
Zu Ostern: Osterei und Schokolade
Zu Ostern: Osterei und Schokolade

Sind die Genuss-Traditionen zu Ostern gesundheitsschädlich?

Zu Ostern gehören traditionell das Ei und die Schokolade. "Da geht wohl kein Weg dran vorbei", sagen die einen. Warnend heben die Anderen den Finger. "Was ist mit dem Cholesterinspiegel", verurteilen Sie das Ei, und was mit dem Zucker, argwöhnen Sie bei der Schokolade. Oder sind das alles nur Vorurteile?

Betrachtet man das Ei ganzheitlich, dann wird man zwar einen hohen Anteil an Cholesterin finden. Aber im Gelben vom Ei, im Eidotter, liefert das Naturprodukt Lecithin mit. Dem sagt man nach, dass es die Aufnahme des Nahrungs-Cholesterins im Darm hemmt. Hat uns da die Natur ein Schnippchen geschlagen und reguliert sich wieder einmal selbst?

Und die Schokolade? Nimmt man deren von der dunklen Sorte, enthält sie einen hohen Anteil an Kakao. Dieser wiederum steckt voller sekundärer Pflanzenstoffe, die für unser Herz-Kreislauf-System und das Immunsystem sogar richtig gesund sind.

Nun denn, der Königsweg wird wieder mal im richtigen Maß – nicht in der Masse – liegen. Will heißen: Wer zu Ostern genussvoll ein Ei ist und sich auch bei der Schokolade in einem bescheidenen Rahmen hält, macht bestimmt nichts falsch und wird auch nicht gleich krank davon.

In diesem Sinne, ein gesundes und bitte in Maßen genussvolles Osterfest.

Für heute grüßt Sie, mit den besten Wünschen für Ihre Gesundheit,
herzlichst Ihr Michel Peters

1 Kommentar

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Ja, Christa, das gehört auch dazu. Und wenn es nur ab und zu mal ist ...
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.