In Milliardenhöhe: Deutsche horten wahre D-Mark-Schätze

Dass das Euro-Bargeld eingeführt wurde, ist nun schon über 18 Jahre her. Doch noch immer halten einige Menschen an der geliebten D-Mark fest. Ende November 2019 waren nach Angaben der Deutschen Bundesbank Scheine und Münzen im Gesamtwert von 12,46 Milliarden Mark (6,37 Mrd. Euro) noch nicht umgetauscht.

1000-D-Mark-Scheine sind noch sehr beliebt
1000-D-Mark-Scheine sind noch sehr beliebtFoto-Quelle: pixabay

Davon entfielen 5,83 Milliarden Mark auf Banknoten und 6,63 Milliarden Mark auf Münzen, wie die "Süddeutsche Zeitung" berichtet. Dies entspricht 165 Millionen Banknoten und mehr als 23 Milliarden Münzen.

Bis zu 90 Millionen Mark werden pro Jahr umgetauscht

Allerdings wurde der größte Teil der Bestände durchaus rund um die Einführung des Euro-Bargeldes Anfang 2002 eingewechselt. Inzwischen werden dem Bericht zufolge pro Jahr D-Mark im Wert von 70 bis 90 Millionen Mark bei der Bundesbank eingereicht - Tendenz fallend.

3,55 Milliarden Mark in großen Scheinen im Umlauf

Vor allem große Banknoten – von 100- bis zu 1000-Mark-Scheinen - sind noch im Umlauf. Davon sind laut Bundesbank bislang Scheine im Wert von 3,55 Milliarden Mark noch nicht zurückgegeben worden, da diese großen Stückelungen oft zur Wertaufbewahrung genutzt wurden.

Zum Thema: Welche D-Mark- und Pfennig-Münzen heute besonders wertvoll sind

Manch einer mag die D-Mark für so genannte schlechte Zeiten aufbewahren – manchmal werden die Bestände aber auch schlicht vergessen – oder die Erben ahnten nichts vom Vermögen ihrer gestorbenen Verwandten.

Schätze werden zufällig entdeckt

So kommt es, dass immer wieder D-Mark-Schätze durch Zufall entdeckt werden – versteckt in Schubladen, in Kellern, Büchern oder im Garten. Die alten Scheine und Münzen können bei der Bundesbank unbefristet umgetauscht werden, was in anderen Euroländern nicht immer der Fall ist.

Der Wechselkurs ist unverändert: Einen Euro bekommt man für 1,95583 D-Mark.

Mit diesen Geheim-Zeichen markieren Einbrecher Häuser

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.