Rente mit 63 ohne Abschläge - Diese Voraussetzung müssen Sie erfüllen

Die Rente mit 63 ist beliebt: Jedes Jahr verabschieden sich mehr Deutsche vorzeitig in den Ruhestand - ohne Abschläge. Dafür müssen sie nachweisen, dass sie 45 Jahre in die Rentenversicherung eingezahlt haben. Dazu zählen nicht nur Pflichtbeiträge aus Beschäftigung. Was Sie alles anrechnen können, erfahren Sie hier.

Wer mit der Frührente liebäugelt, sollte seinen Lebenslauf durchforsten - un ...
Wer mit der Frührente liebäugelt, sollte seinen Lebenslauf durchforsten - und nach Tätigkeiten und Beiträgen suchen, die dafür in Frage kommen.Foto-Quelle: contrastwerkstatt - Fotolia

In diesem Jahr können all diejenigen die "Rente mit 63" in Anspruch nehmen, die 1957 geboren wurden - und auf 45 Versicherungsjahre kommen. Ist das der Fall, beginnt der Ruhestand jedoch nicht mit ihrem Geburtstag, sondern zehn Monate danach.

Auch interessant: Steuern auf Rente ungerecht? Wenn es sogar ärmere Senioren trifft

Bedeutet: Für die 1957 geborenen Frührentner des Jahres 2020 startet die Rente frühestens im November. Bis September verabschieden sich die des Jahrgangs 1956, die mit 63 Jahren und acht Monaten in Rente gehen können.

"Die Leute rennen uns die Bude ein"

Früher aufhören zu arbeiten, früher in Rente - diese Möglichkeit nehmen jedes Jahr Hunderttausende wahr. Seit der Einführung 2014 steigen die Zahlen stetig. Im vergangenen Jahr nutzten bis Ende November exakt 238.163 Menschen die "Altersrente für besonders langjährig Versicherte", wie aus Zahlen der Rentenversicherung hervorgeht.

"Die Leute rennen uns die Bude ein", sagte kürzlich Jork Beßler, Chef der Deutschen Rentenversicherung Mitteldeutschland, der Nachrichtenagentur dpa zum Thema Rente mit 63.

"Mit der abschlagsfreien "Rente ab 63" werden die Menschen belohnt, die mit ihrer Lebensarbeitsleistung das Rentensystem stützen", heißt es aus dem Bundesarbeitsministerium.

Lebenslauf durchforsten

Einzige Voraussetzung: Man muss auf 45 Versicherungsjahre bei der Deutschen Rentenversicherung kommen. Nur dann gibt es die Rente ohne Abzüge. Und mit Abzügen sowieso nicht: "Die Altersrente für besonders langjährig Versicherte können Sie nicht vorzeitig erhalten – auch nicht mit Abschlägen", heißt es bei der Deutschen Rentenversicherung.


Lesen Sie auch:
Rente mit 63: So schaffen Sie es ohne Abzüge früher in den Ruhestand

Wer also mit der Frührente liebäugelt, sollte seinen Lebenslauf durchforsten - und nach Tätigkeiten und Beiträgen suchen, die dafür in Frage kommen.

Denn die vorgeschriebene Anzahl von Versicherungsjahren bedeutet nicht, dass man 45 Jahre lang - etwa als Arbeitnehmer - Rentenbeiträge abgeführt haben muss.

Diese Zeiten und Beiträge werden berücksichtigt

Um auf die 45 Jahre zu kommen, akzeptiert die Rentenversicherung neben den Renten-Pflichtbeiträgen aus Beschäftigung oder selbstständiger Tätigkeit:

Beiträge für Minijobs, die der Arbeitnehmer mit dem Arbeitgeber gezahlt hat. Beiträge, die nur der Arbeitgeber gezahlt hat, werden anteilig angerechnet.

Zeiten für Kindererziehung: Unabhängig vom Geburtsjahr werden Erziehungszeiten bis zum 10. Lebensjahr des Kindes berücksichtigt. Wichtig: "Die Erziehungszeiten müssen Sie selbst beantragen, sonst zählen sie nicht zur Rente!", so die Rentenversicherung.

Zeiten für Wehr- und Zivildienst

Zeiten für die private Pflege eines Menschen (nicht erwerbsmäßig)

Übergangsgeld zur medizinischen Rehabilitation

Krankengeld, Verletztengeld

Schlechtwettergeld

Insolvenz- und Kurzarbeitergeld

Ersatzzeiten: Dies gilt etwa Menschen, die in der DDR in politischer Haft waren

Freiwillige Beiträge - unter der Voraussetzung, dass mindestens 18 Jahre Pflichtbeiträge vorhanden sind. Davon profitieren freiwillig Versicherte wie zum Beispiel selbständige Handwerker.

Pflichtbeiträge oder Anrechnungszeiten wegen des Bezugs von Sozialleistungen. Kurzzeitige Unterbrechungen durch Arbeitslosigkeit (Bezug von Arbeitslosengeld I) werden angerechnet.
Beim Bezug von Arbeitslosengeld gilt in den letzten beiden Jahren vor Rentenbeginn: Diese Zeiten werden bei der abschlagsfreien „Rente ab 63“ nicht mitgezählt. Es gibt jedoch eine Ausnahme: Wenn der Arbeitnehmer wegen Insolvenz oder Geschäftsaufgabe des Arbeitgebers arbeitslos geworden ist und Arbeitslosengeld erhält.

Diese Zeiten gelten nicht für die "Rente mit 63":

  • Zeiten der Schulausbildung
  • Zeiten des Studiums
  • Zeiten, in denen Arbeitslosenhilfe oder Arbeitslosengeld II (Hartz IV) bezogen wurde
  • Zeiten aus Versorgungsausgleich nach Scheidung
  • Zeiten aus Rentensplitting unter Ehepartnern

24 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Achtung....Rente mit 63 ohne Abschläge gibt es n u r für den Jahrgang 1952 !!! Wer später geboren wurde, darf für jedes Jahr 2 Monate länger arbeiten .
Für den Geburtsjahrgang 1958 bedeutet das mit 64 abschlagsfrei in Rente gehen bei 45 Beitragsjahren....nicht alle können mit 63 Jahren abschlagsfrei in Rente gehen...Nicht ins Boxhorn jagen lassen ....
wize.life-Nutzer
..... nein, unmöglich, Seien Sie alle froh, dass Sie noch können.....!!!!
durch die schw. Artbeit "schwerbehind. und stetiger Kampf um`s Geld, obwohl die Rentenkasse alles genau weiß...???" diese "Schönen (Warmen) Berufe... ; Beamte haben doch überhaupt keine Ahnung!!!" Leider wird unser "reicher Staat" durch andere Dinge ausgebeutet u. d. Kleine soll alles bezahlen - klar ist doch auch die Masse!!!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Rente mit 63 ohne Abschläge für die Arbeitnehmer, die lange eine extrem körperliche und/oder geistige Tätigkeit verrichtet haben wäre eine echte Wertschätzung und wirklich verdient. Das verlangt einen Katalog dieser Tätigkeit. In einigen Bereichen gibt es einen frühen Ruhestand bereits ( z.B. Wehrdienst, Polizei ) Alle anderen sollten weiter schaffen; sie können das, es sei denn, sie sind krank!
wize.life-Nutzer
Jeder der es irgendwie schafft sollte einen Abflug machen, ich im März 2022, aber sowas von......Lebensqualität kann dir niemand in Geld aufwiegen.
wize.life-Nutzer
Manchmal gehört zur Lebensqualität auch die (eine) Arbeit
wize.life-Nutzer
Vielleicht für manche, ist ja auch legitim Für mich ist Freiheit wichtiger als irgendwelche Anerkennung....
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Wir brauchen auch Mitmenschen die Arbeiten wollen ,und in die Rentenkasse Sozialversicherungsbeiträge einzahlen !! Unser System kippt bald um 🥵😳😱
wize.life-Nutzer
Sehr geehrter Herr Christoph Klanz, sorry das bei mir betreff Ihres Comments doch einige Fragen ergeben, welche ich nicht zuordnen kann. Hier konkret "Wir brauchen Menschen welche arbeiten wollen": Kann ich dies zb. auf Menschen beziehen welche Hartz IV beziehen, Erwerbsunfähigkeitsrente beziehen, lange krank sind,mehrere "Mini Jobs" am Tag ausüben müssen, sowie andere Menschen welche aus den verschiedensten Gründen keine Beiträge in die Rentenkasse einzahlen, oder habe ich da etwas nicht verstanden ?
Es entspricht schon den Tatsachen das dieses Rentensystem bald "Kippen" könnte, jedoch sehe ich hier Elementare Fehler in der Politik welche seid Jahrzehnten betrieben wird.
Es gibt deren viele Beispiele welche hier zum tragen kommen, zb. warum zahlen Beamte keine Beiträge in die Rentenkassen ein, warum wurde das Geld der Kassen für andere Zwecke verwendet, oder warum gibt es so wenig Deutsche Kinder, etwa weil die Eltern zu "Erziehungsfaul" sind und sich lieber ohne nervige Gören ein schönes Leben machen wollen ? An diesen und weiteren Aspekten hätte die Politik schon vor langer Zeit an den "Schrauben" drehen müssen, auch um die Bedingungen der Eltern zu verbessern damit beide Elternteile arbeiten gehen können, was ja in der heutigen Zeit unumgänglich ist.
Es ist doch ein Unding das es bis heute immer noch nicht genügend Kindergrippen und Kitaplätze vorhanden sind.
Wie besagt, habe ich da etwas nicht verstanden in ihrer Meinungsgebung ? Diesbezüglich wäre eine Erklärung doch aufschlussreich !
Übrigens gibt es heutzutage auch Menschen welche noch mit 80 Jahren "arbeiten" müssen. Sie denken bestimmt natürlich nicht ! Jedoch sehen Sie sich doch mal die älteren "Herrschaften" an welche jeden Tag Pfandflaschen und Dosen sammeln, selbige tun dies bestimmt nicht weil Sie zu Hause vereinsamen, Sie tun dies vielleicht dafür das die Großeltern Ihren Enkeln mal etwas schenken können oder auch mal die Heizung etwas länger laufen kann.

Dies ist die Politik der Regierenden aber nicht die des Volkes !
So ganz nebenbei ist es auch noch in hohem Maße "ERBÄRMLICH"
wize.life-Nutzer
spot on
wize.life-Nutzer
Hallo Herr Hartmut Dieter
Mit ihren angeben haben sie den Nagel auf den Kopf getroffen
Uns gaukelt man vor das die Rentenkasse voll sei und kurze Zeit später ist sie leer
Es werden immer weniger in die Rentenkasse einzahlen
Was macht unsere Regierung die senkt das rentennivou immer weiter ab
Es stimmt warum zahlen nicht alle in die Rentenkasse ein das wäre gerechter für alle
wize.life-Nutzer
Hallo Herr Christoph Kranz
Sie haben einerseits recht es gibt genug junge Menschen die Arbeiten oder eine Lehrstelle möchten mein Sohn sucht seit drei Jahren eine Stelle bekommt leider keine da überall Migranten vorgezogen werden sollen
Später heißt es dann wieder der faule Deutsche
Armes Deutschland
wize.life-Nutzer
Nicht später, heute schon...🤦‍♂️😖😱
wize.life-Nutzer
Ja das stimmt da haben sie Recht
Und das alles weil unsere Politik versagt hat
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Beamte sind penibel.
Als ich 2015 so wie hier und in allen Medien von Rente mit 63 sprach, wies mit ein leitender ITSG-Mitarbeiter darauf hin, daß es keine Rente mit 63 gibt, sondern nur eine Rente mit 63 + X. Das x steht für die Anzahl Monate, die ab 2015 pro Jahr über das 63. hinaus gearbeitet werden muß.
Zwar heißt dieses Gesetz “Rente63“, aber niemand kann heute mit 63 in Rente gehen, wie nachher im “Kleingedrucktem“ ja auch immer zu lesen ist, aber unterschwellig suggeriert wird
Der Text “Rente mit 63“ ist eine bewußte Täuschung der Pressestelle, er sollte vermieden werden.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Nun vor Hartz IV wurde arbeitslosengeld 1 das heißt arbeitslosenhilfe vollständig mit angerechnet bei sozialhilfe weiß ich es nicht, aber es gab ja auch einmal eine Zeit vor Einführung von Hartz IV und Agenda 2010.
wize.life-Nutzer
Jens Adolf Frese, sorry Herr Frese aber einiges in Ihrem Comment ist so nicht ganz richtig wie von Ihnen dargelegt.
Bei "Arbeitslosengeld" wird prinzipiell in die Rentenversicherung eingezahlt und somit auch angerechnet bei den "Beitragsjahren".
Völlig anders ist dies bei "SGB II /Hartz IV". !
Vorherig, also bis zur Gesetzesänderung der Sozialgesetze hier durch
die "Agenda 2010" durch die "Arbeiterführer" von ROT/GRÜN hat sich dies ja Grundlegend verändert. Damals wurden bei Bezug von "Arbeitslosenhilfe und Sozialhilfe" noch Beiträge in die Rentenversicherung eingezahlt, was dann durch eben diese Reformen
(Agenda 2010) völlig abgeschafft wurde und somit auch keine Betragsjahre hinzu kommen konnten.
Ich bin seid vielen Jahren erst auf 3 Stunden täglicher Arbeitsfähigkeit eingestuft worden und hatte nahezu keine Chance auf eine auch wenn nur geringe Arbeitstätigkeit. Dann folgten viele Jahre Krankschreibungen ohne Unterbrechungen (außer mehrere "Reha") was jedoch im Endeffekt nichts brachte. Nunmehr bin ich seid 6 Monaten voll Erwerbsunfähig. Man kann also sagen ich habe das ganze Spektrum "Erfahren" dürfen, wobei ich nun natürlich eine Rente erhalte , welche nun ja was solls. Das einzige was mich ärgert ist das diese volle Erwerbsunfähigkeit nicht eher erkannt wurde und ich leider keine Versicherung hatte. Wenn man jünger ist und voll im "Saft" steht macht man sich meist darüber keine Gedanken, wobei ich im Bergbau eigendlich bei dieser schweren Arbeit hätte rechnen müssen. Ein gutes hat es dennoch: Im nächsten Leben bin ich ..................... C-: Ein gutes hat die Sache dennoch für mich, mit meinem "eG" Ausweis kann ich nun Bus,Bahn etc. fahren bis ja bis, weiß ich auch noch nicht.
Schönes Wochenende +vg.
wize.life-Nutzer
So weit wie ich es weis werden die Arbeitsjahre bis zum 17. Lebensjahr nicht als Beitragsjahre angerechnet. Daher haben viele dieser Antragsteller mehr als 45 Arbeitsjahre hinter sich. Das bedeutet diese Leute sind Vorbild für Deutschland und haben ihre Rente redlich und ohne Abzüge verdient. Dem gegenüber braucht ein Bundestagsabgeordneter nur 16 Jahre im Bundestag sitzen und muß 56 Jahre alt sein um seine Altersdiäten in vollen Zügen geniessen zu dürfen. Diese Altersdiäten sind im Regelfall 4 mal so hoch wie die Rente mit 63. So gerecht ist Deutschland.
wize.life-Nutzer
Ja vielleicht waren das Missverständnisse Punkt ich meinte ja wenn man arbeitslosenhilfe hatte früher dann wurde das der rentenkasse zu gerechnet das gibt's heute alles gar nicht mehr. Ja was man wirklich sagen kann dieses Land ist nicht mehr das Land Deutschland. Soziale Fürsorge das kann man hier vergessen heutzutage
wize.life-Nutzer
Ich verstehe es so auf diesen Scheiß Staat kann ich verzichten er hat nichts für mich nichts für meine altersgenossen nichts für die Menschen nur für die Neuankömmlinge wird so viel gemacht wie irgend möglich.jedenfalls ist das mein Eindruck ob es so ist weiß ich nicht und darum konzentriere ich mich auf mich selbst.
wize.life-Nutzer
Das ist mir ziemlich egal. Ich kann nur sagen dass in den vielen Jahren die ich hier etwas außerhalb der Gesellschaft lebe all diese Dinge die Kürzung und Streichungen und die Schikanen aus dem erleben meiner liebsten berichten kann. und ob die Neuankömmlinge Hartz4 bekommen oder nicht interessiert mich einen feuchten. Was mich interessiert ist wie man mit den Menschen hier umgeht. Ich sehe die Obdachlosen in der Stadt herumlungern ich sehe die Rentner Flaschen sammeln ich sehe gut gekleidete ältere Damen in mülltonnen nach Nahrung suchen das alles sehe ich und das ist das was mich interessiert. jeder der ein bisschen Hirn im Schädel hat sieht das hier in diesem Land etwas dramatisch schief geht.ich persönlich denke es geht hier ausschließlich darum billige Arbeitskräfte rein zu bekommen, in die Bevölkerung Zwietracht und hass zu sähen auf dass die Reichen ihren Reichtum mehren können. Ich bezweifle dass irgendeiner von den Leuten die heute begeistert willkommen schreien dieselben sind die dann bei den diversen Geschehnissen den einzelfällen zu Schaden kommen. in einigen Jahrzehnten bekommen wir für unsere Blödheit die Rechnung präsentiert, und weiter brauche ich darüber nicht nachdenken, denn ich brauche nur nach Schweden England Frankreich Holland schauen dann weiß ich was auf uns zukommt.
wize.life-Nutzer
Warum bekommme .ich niemals eine Antwort auf meine Frage, wohin 2013 die 23 Milliarden € der Krankenkassenüberschüsse verschwunden sind und wer dafür verantwortlich war???Einige Jahre später passierte das Gleiche mit einer noch höheren Summe!!!Jedesmal, wenn ich die Frage stelle,erhalte ich keine Antwort,das ZDF hat mich angehimmelt und meine Frage verschwand einfach!!Warum???Sind die Verantwortlichen zu feige für eine Antwort???,
wize.life-Nutzer
Ich hatte eingetippt:abgewimmelt!Angehimmelt hat mich das ZDF absolut nicht!!!
wize.life-Nutzer
Hallo Birgit ich sehe ja wie die Menschen herumlaufen. Die meisten tragen eine Maske. Was sagt mir das? Du Volk wir verpassen dir eine Maske du hast nichts mehr zu sagen halt's Maul. Von außen betrachtet wegen dem Virus real betrachtet Schnauze halten. Ich verstehe diese Dinge so das wenn ich sehen dass ein Staat Geld mit beiden Händen voll in alle Welt verstreut aber die eigene Bevölkerung knappste an allen Ecken herum dann stimmt was nicht. Das ist ein übliches Ding das alte sprichwort sagt, außen hui innen pfui das sagt alles Punkt die Sprachlosigkeit auf deine Fragen sagt deutlich worum es geht. Schnauze halten du Mensch hast hier nichts mehr zu melden und erst recht nichts zu fragen. Ich habe Videos gesehen bei YouTube und so über die Demonstrationen wegen diesen Virus Punkt und ich sehe wie Menschen da behandelt werden wie wirklich ältere Menschen zusammen geprügelt werden und das sagt mir alles und mehr brauche ich darüber gar nicht wissen.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.