Steuer-Rekord: Fiskus kassiert bei Rentnern so viel wie nie

Deutsche Rentner haben im Jahr 2019 insgesamt 40,82 Milliarden Euro Einkommensteuer bezahlt. Damit waren die Abgaben an den Fiskus mehr als doppelt so hoch wie noch 2009. Angesichts der Zahlen wird der Ruf nach einer Steuerreform lauter.

Rentner zahlen immer mehr Einkommensteuer
Rentner zahlen immer mehr EinkommensteuerFoto-Quelle: Wilfried Pohnke / pixabay

Die Zahlen gehen aus einer Antwort des Bundesfinanzministeriums auf eine Anfrage der Linken hervor, die der „Bild am Sonntag“ vorliegt.
Laut der Anfrage werden Steuerpflichtige mit Renteneinkünften im Jahr 2020 sogar knapp 43 Milliarden Euro Einkommensteuer zahlen.
Linkenfraktionschef Dietmar Bartsch angesichts der Summen eine Steuerreform für Rentner. "Kleine und mittlere Renten müssen vor dem Finanzamt geschützt werden", sagte Linkenfraktionschef Dietmar Bartsch der "Bams".

Zu versteuernder Anteil bei Neurentnern nimmt zu

Die steigenden Fiskus-Einnahmen durch Rentner hängt damit zusammen, dass der Anteil, den Neurentner versteuern müssen, jedes Jahr zunimmt. Umgekehrt wächst auch jeweils der Anteil, den Arbeitnehmer von ihren Rentenbeiträgen von der Steuer absetzen können.

Freibetrag sinkt kontinuierlich

Gesetzliche Renten werden erst seit 2005 über den Ertragsanteil hinaus besteuert. Wer damals in Rente ging, erhielt noch einen Freibetrag von 50 Prozent der ersten vollen Jahresrente. Dieser Anteil sinkt seitdem jährlich um zwei Prozentpunkte. Wer dieses Jahr in Rente gehen wird, hat somit nur noch einen Freibetrag von 20 Prozent seiner ersten Jahresrente. Ab 2020 sinkt der Anteil des Freibetrags jährlich nur noch um einen Prozentpunkt, im Jahr 2040 müssen Neurentner den vollen Betrag.

Hoher Richter hält Rentenbesteuerung für verfassungswidrig

Die Rentenbesteuerung ruft immer wieder Kritik hervor: Nach Ansicht des Richters am Bundesfinanzhof (BFH), Egmont Kulosa, ist sie verfassungswidrig, wie der "Spiegel" berichtet. Kulosa ist stellvertretender Vorsitzender des für Alterseinkünfte und -vorsorge zuständigen zehnten BFH-Senats. Das Modell führe zu einer unzulässigen Doppelbesteuerung, legte er demnach in einem Kommentar für einen juristischen Fachdienst dar.

Auch interessant: Rente im Ausland: Wie wize.life-Userin Brigitte den Neuanfang in Estland wagte

2020 jeder vierte Rentner steuerpflichtig

Für Mehreinnahmen sorgen zudem die Rentenerhöhungen. Durch die im Juli 2020 beschlossene müssen voraussichtlich rund 51.000 Rentnerinnen und Rentner erstmals Steuern zahlen. Insgesamt werden dann rund 5,12 Millionen Senioren steuerpflichtig sein - und damit fast jeder vierte Rentner.

Nach Angaben des "Spiegels" gab es bei der Einkommenssteuer der Rentner zwischen 2005 und 2015 eine Steigerung von rund 130 Prozent – das Gesamtsteueraufkommen stieg in dem Zeitraum um etwa 50 Prozent.

Rente mit 63 - Was Sie tun müssen, damit der Traum Wirklichkeit wird

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.