Renten steigen 2020 stärker als erwartet

Auch in diesem Jahr können sich die 21 Millionen Rentner in Deutschland über mehr Geld freuen: Die Renten erhöhen sich zum 1. Juli sogar etwas mehr als bisher angenommen. Möglich sei dies dank der guten Lohnentwicklung, teilte das Bundesarbeitsministerium am Freitag mit.

Jetzt steht fest, wie hoch die Rentenanpassung 2020 ausfallen wird
Jetzt steht fest, wie hoch die Rentenanpassung 2020 ausfallen wirdFoto-Quelle: Pixabay

Seit einigen Monaten gibt es Prognosen darüber, wie das Rentenplus 2020 vermutlich aussehen wird.

Auch interessant:
Rente: Mathematiker beweist Doppelbesteuerung - Rentner will jetzt klagen

Jetzt steht fest, wie hoch die Rentenanpassung in diesem Sommer tatsächlich ausfällt: Zum 1. Juli 2020 steigen die Renten in Westdeutschland um 3,45 Prozent, in den neuen Ländern um 4,20 Prozent. Das gab das Bundesarbeitsministerium am Freitag (20. März 2020) auf Grundlage der Daten des Statistischen Bundesamtes und der Deutschen Rentenversicherung Bund bekannt.

Rentenplus etwas höher als erwartet

Der aktuelle Rentenwert (Ost) steigt damit auf 97,2 Prozent des aktuellen Rentenwerts West (bisher: 96,5 Prozent). Das Rentenniveau beträgt 48,21 Prozent.

Damit liegt das Rentenplus sogar etwas über den Prognosen: Bislang war davon ausgegangen worden, dass die Renten um 3,15 Prozent (Westdeutschland) und um 3,92 Prozent (Ostdeutschland) steigen.

Grundlage für die Rentenanpassung ist die Lohnentwicklung. Die für die Rentenanpassung 2020 relevante Lohnsteigerung beträgt laut Bundesarbeitsministerium 3,28 Prozent in den alten Ländern und 3,83 Prozent in den neuen Ländern.

Im Video: Rentenniveau, Versorgungslücke, Eckrentner - Die wichtigsten Renten-Fragen einfach erklärt

2 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Des wird dann wieder versteuert
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.