Kommentar zum AfD-Wahlerfolg: Braun ist eine Kackfarbe - und Wählerbeschimpfung trotzdem falsch

Brandenburg und Sachsen haben gewählt. In beiden Bundesländern wurde die AfD zweitstärkste Kraft. Hier deutlich vor der CDU, dort weit vor der SPD. Wer jetzt in Wähler-Beschimpfung verfällt oder andernorts nur den Kopf schüttelt, macht einen großen Fehler und verliert diese in weiten Teilen doch kaum rechtsextremen Wähler an die Scharlatane. Jetzt heißt es vielmehr zu hinterfragen: Was sind eure Sorgen, eure Ängste, eure Nöte?

Ein Kommentar von wize.life-Chefredakteur Christian Böhm.

Landtagswahlen in Brandenburg und Sachsen - und jetzt?
Landtagswahlen in Brandenburg und Sachsen - und jetzt?Foto-Quelle: Pixabay

Was befürchtet wurde, ist tatsächlich eingetreten. Die AfD hat sehr viele Wähler überzeugen können. Warum? Durch Sacharbeit in den Parlamenten? Davon ist mir kein einziges Beispiel bekannt. Durch herausragendes Personal, Zusammenhalt und ein zukunftsgerichtetes Wahlprogramm? Dass ich nicht lache.

Wie ist dann der große Erfolg der AfD in Brandenburg und Sachsen zu erklären?

Eine logische Erklärung gibt es nicht. Umso wichtiger ist es, nicht diese Partei, aber ihre Wähler endlich ernst zu nehmen. Vor allem aber müssen wir aufhören, uns über sie lustig zu machen, sie zu haten, sie zu verachten. Wir müssen vielmehr endlich zuhören und begreifen, was sie in die ausgebreiteten Arme dieser Gaukler drängt - und deren Klauen wieder entreißen.

Wann, wenn nicht jetzt?

"Nein, nicht alle AfD-Wähler sind schlechte Menschen. Aber alle AfD-Wähler wählen schlechte Menschen." Das ist ein ziemlich wahrer Satz von Autor, Kolumnist und Moderator Micky Beisenherz. Lasst uns das beherzigen. Lasst uns, wie schon Luke Skywalker vor uns das Gute in Darth Vader sehen. Lasst uns versuchen, Licht ins Dunkle zu bringen. Und den AfD-Wählern zurufen:

Braun ist eine Kackfarbe!

Ihr habt wahrlich was Schöneres verdient.

191 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Diese Partei ist eine großes Gefahr für die Demokratie! Wer sich das Programm dieser Partei durchgelesen hat und sich über ihre Spezies Höcke und Konsorten informiert hat, kann und darf nicht abstreiten, dass er eine neofachistische hetzerische Partei gewählt hat!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Neee, Wählerbschimpfung muss nicht. Aber bitte auch keine Ranschmeisse aus falsch verstandener "Dialogbereitschaft". Das sieht dann nämlich so aus:

https://www.spiegel.de/politik/deuts...285736.html

Solches Handeln erklärt zu einem Teil den Erfolg der Rechten. Man ist sich seitens der demokratischen Parteien offensichtlich zu fein, ein relativ kleines Amt wie das des Ortsvorstehers zu übernehmen, sondern strebt gleich nach Höherem, man ist sich nicht bewusst, in welchem Maße gerade die Rechten die Strategie verfolgen, als gutnachbarliche "Kümmerer" zu Amt und Würden und damit zu Einfluss und Macht zu gelangen, und man ist offenbar nicht in der Lage, die Trennlinie zwischen Demokraten und deren Gegnern als so grundlegend zu erkennen, dass man daraus die zwingende Konsequenz zieht, untereinenader die notwendigen Kompromisse zu schließen.

Das ist so was von verschnarcht, dass man beinahe den "Kritikern" von Rechts beipflichten möchte, dass die "etablierten" Parteien es sich einfach nur bequem machen.

Bottom line: schöne Scheisse!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Wählerbeschimpfung ist sicherlich nicht angebracht. Aber eine Wählerverharmlosung ist genauso daneben. Die Wahlberechtigtigten haben diese Partei warum auch immer gewählt und dadurch unterstützt. Jetzt so zu tun, als seien sie die armen verirrten oder nur Protestwähler kann ich nicht nachvollziehen.
Sicherlich wollen die anderen Parteien ihre Wähler zurückgewinnen und reden daher beschwichtigend von Protestwählern. Wer aber eine klare Kante zeigen will, der sollte diese Art der Verharmlosung nicht unterstützen.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Dann weiter so! Hoch lebe die Stümperkoalition.
So was läßt sich auch noch als Sieger feiern! Toll ! Wau! Echt geil!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
<iframe width="663" height="497" src="
frameborder="0" allow="accelerometer; autoplay; encrypted-media; gyroscope; picture-in-picture" allowfullscreen></iframe>
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Herr Böhm, kümmern Sie sich meinetwegen um Hautcremes und andere Lächerlichkeiten- aber lassen Sie mich mit ihrer persönlichen Weltsicht in Ruhe. Die interessiert mich nicht und ich will damit auch nicht belästigt werden.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Vielleicht ein erhellender Blickwinkel? Mancherlei Erinnerungen!?

<iframe width="663" height="497" src="
frameborder="0" allow="accelerometer; autoplay; encrypted-media; gyroscope; picture-in-picture" allowfullscreen></iframe>
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
dämlicher kann eine kommentierung nicht sein als hier, wann kapieren die etablierten schönredner endlich die ursachen für ihren untergang - die inhaltlosen schönreden will niemand mehr hören, und glauben tut sie eh niemand mehr
wize.life-Nutzer
Von welchem "Untergang" fabulierst denn du?
Das einzige was unterzugehen droht, sind die Menschlichkeit und die Vernunft - aber Gott sei Dank ist die überwältigende Mehrheit der Menschen immun gegen platte Plattitüden, Phrasen und Lügen.
wize.life-Nutzer
schön, dass es genug gutmenschen gibt, die die realität nicht sehen, ein viertel afd ist doch warnzeichen genug
wize.life-Nutzer
Das Gegenteil von "gut" ist....?
Und inhaltslos ist nur das Geschwafel der NSAFD. Äh, wie war das zB noch mit deren Rentenkonzept
wize.life-Nutzer
Gutmensch, Realtätsferne, Schönreden, Etablierte ... Ergänze Mainstream, Lügenpresse, System, Meinungsdiktatur. War da noch was? Nein, ich glaube der im Kreislauf vorgetragenen Worthülsen dürfte vollständig sein. Hoilix Blechle, mit solchen "Argumenten" ernstgenommen werden wollen und sich über mangelnde Akzeptanz beschweren ...
wize.life-Nutzer
Und in welchem Kontext sind all diese Worthülsen zu verstehen? Es ist lupenreiner "Nazi-Sprech"!
Wer sich diese Wortwahl aneignet, muss sich also zu Recht den Vorwurf einer nationalsozialistischen Denke gefallen lassen. Weist er/sie dies entrüstet von sich, bleibt als Ergebnis nur noch Dummheit übrig! Beides zusammen geht natürlich auch.
wize.life-Nutzer
Heavy. Ich würde eher auf Inhaltslosen Frust plädieren.
wize.life-Nutzer
wer nicht als gutmensch firmiert, ist gleich ein nazi, vorsicht meine herren, das kann nach hinten losgehen
wize.life-Nutzer
So ein Quark. Hier hat noch nie jemand freiwillig als Gutmensch firmiert. Erwarten tut's auch niemand. Tja, wieder nix als Worthülsen.
wize.life-Nutzer
Schizophrenie läßt grüßen!
Nicht zu fassen was ich hier von Ihnen lese Hr. CAF, Hr. MM
wize.life-Nutzer
Wenn sie schon das nicht Fassen sollten, sollten mit Ferndiagnosen vorsichtig sein. Nicht wegen meines und anderer, sondern ihres eigenen Rufes wegen.
wize.life-Nutzer
Grassiert ja wie die Pest.
wize.life-Nutzer
Pest? Da wird's ja wahrschinlich Zeit, die Firma DeGeSch zu informieren, oder?
wize.life-Nutzer
Was ist denn nicht zu fassen, Herr H.B.?
wize.life-Nutzer
Weiß er nich' mehr...hatta vergessen
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Wer eine Partei wählt und unterstützt, die offen "Andere" ausgrenzt, abwertet und einem Klima der Bdrohung aussetzt, sollte bereit sein, sich in die Verantwortung für die Folgen nehmen zu lassen. Wer ernsthaft protestiert, wer tatsächlich Sorgen und Nöte zum Ausdruck bringen will, findet andere Wege, als "Fremde" dafür pauschal verantwortlich zu machen. Klammheimliche Freude oder Verständnis für Gewalt gegenüber Menschen mit anderem kulturellen, ethnischem oder religiösem Hintergrund als dem eigenen oder auch nur die Duldung solcher Gewalt in Wort und Tat haben weder die Sicherung von Renten noch Verbesserung der Infrastruktur oder des Bildungssystems, weder die Angleichung von Löhnen und Renten noch die Herstellung gleichwertiger Lebensverhältnisse, weder die Reform der EU noch nachhaltigen Umweltschutz zum Ergebnis - und wahrscheinlich auch gar nicht zum Ziel.
Einfach nur die Schnauze von allem und jedem voll zu haben mag dann und wann vorkommen und nachvollziehbare Gründe haben. Ein Grund für Hass und Ausgrenzung kann und darf das niemals sein, auch nicht dafür, aus purem Frust sehenden Auges die entsprechende Partei zu wählen.
wize.life-Nutzer
Nachtrag: den Artikel finde ich in seinem Ansatz völlig in Ordnung - unabhängig davon, ob ich andere Gewichtungen setze und zu anderen Wertungen komme. Deshalb mein uneingeschränktes LW - leider nur eins ...
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
na, in der WL-Redaktion war dir von Grinsen begleiteter Applaus wohl sicher...
meine güte, Christian...ist das dein ernst?...du fragst nach nöten und sorgen der afd wähler, nachdem du die von ihnen favorisierte Partei im üblichen medialen nullachtfünfzehnstrickmuster verhöhnt hast und somit auch sie?

das ist kein journalismus, das ist bestenfalls Komödie...aber Tragik...

diese Art des Umgangs mit dieser Partei und ihren Wählern, wird uns allen womöglich in nicht allzuferner Zukunft um die Ohren fliegen; die Reaktionen offensichtlich AfD Affiner unter deinem Beitrag, sprechen Bände...
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.