18.000 Euro Corona-Hilfe für Islamisten: Hassprediger zockt Steuerzahler ab

Er bewundert Terror-Organisationen wie Al-Qaida und predigt Hass gegen "Ungläubige": Wenn es nach Ahmad A. (46) ginge, wäre Deutschland wohl schon lange ein islamistisches Kalifat, dennoch geniert es den Salafisten-Prediger nicht, sich großzügig an deutschen Steuergeldern zu bedienen. Bis zu 18.000 Euro Corona-Hilfe soll der Imam nun kassiert haben - unter falschen Angaben!

18.000 Euro Corona-Hilfe für Islamisten: Hassprediger zockt Steuerzahler ab
18.000 Euro Corona-Hilfe für Islamisten: Hassprediger zockt Steuerzahler abFoto-Quelle: NEWS5

Wie die Berliner Staatsanwaltschaft berichtet, steht der Hassprediger Ahmad A. im Verdacht, sich zusammen mit seiner Lebensgefährtin Sozialleistungen in Höhe von 18.000 Euro erschlichen zu haben. Der Imam einer Berliner-Moschee habe sich unter falschen Angaben an einem Corona-Soforthilfe-Fond bedient. Und das, obwohl der Salafist laut Bericht der Staatsanwaltschaft bereits Sozialhilfe-Empfänger ist.

Ahmad A. steht seit mehreren Jahren unter Beobachtung des Berliner Verfassungsschutzes und wird von diesem als Gefährder eingestuft. Er selbst ist bekennender Salafist und Unterstützer von Terror-Organisationen wie Al-Qaida. In seinen Predigten, die er auch online veröffentlicht, hetzt er gegen den Westen und "Ungläubige", die mit ihren Steuergeldern für seine Sozialhilfe aufkommen müssen.

18.000 Euro Corona-Hilfe abgezockt

Nun soll der führende Salafisten-Prediger Deutschlands zusammen mit seiner Frau 18.000 Euro Corona-Soforthilfe erschlichen haben. Die Anträge habe er bei der Investitionsbank des Landes Berlin gestellt und das Geld ohne Weiteres auf sein Konto ausgezahlt bekommen. Wie die "Bild" berichtet, soll der Hassprediger bei der Bank erklärt haben, einen Honighandel zu betreiben. Was nicht der Wahrheit entspreche.

Zudem seien sowohl er, als auch seine Frau bereits Empfänger von Sozialleistungen.

Laut dem Bericht der "Bild" habe die Polizei das Geld am Donnerstag bei einer Wohnungsdurchsuchung sichergestellt. Auch Haushaltsgeräte, die er bereits mit dem Geld gekauft haben soll, seien beschlagnahmt worden.

Prediger schon einmal mit 15.000 Euro erwischt

Dies wäre bereits das zweite Mal, dass der Prediger beim Betrügen erwischt wurde: Schon im Dezember 2018 sei bei einer Razzia eine Summe von 15.000 Euro bei dem Salafisten aufgefunden worden, obwohl der Mann seit Jahren als Sozialhilfeempfänger gemeldet war. Wie die Frankfurter Rundschau berichtete, stand der Imam damals im Verdacht einem dschihadistischen Terroristen in Syrien Geld zum Erwerb von Ausrüstungsgegenständen zur Verfügung gestellt zu haben.

Salafist fordert Tod von "Feinden Allahs"

Ahmad A. soll bis Mitte 2018 in der As-Sahaba-Moschee in Berlin-Wedding gepredigt haben. Laut einer Studie des Verfassungsschutzes ist etwa die Hälfte aller Besucher der As-Sahaba-Moschee Teil der dschihadistischen Salafisten-Szene. Auch der Palästinenser Ahmad A. soll in seinen Ansprachen von Hass gegen die westliche Zivilisation, sogenannte "Ungläubige" und "verwestliche Muslime" gepredigt haben. Dabei lobte er desöfteren Gruppierungen, die der Terrororganisation Al-Qaida nahestehen und bezeichnete ihre Taten als "gesegneten Dschihad". Wie die "Bild" berichtet, "betete" der Imam dafür, dass Gott die "Feinde Allahs einzeln töten" möge.

Prediger: Betrügen durch "Zweideutigkeit" erlaubt

Besonders absurd: In einer im Internet veröffentlichten Predigt spricht Ahmad A. über das Verbot zu betrügen. Dabei sei es Muslimen eigentlich nur im Krieg erlaubt "Ungläubige" anzulügen. Es sei ihm jedoch gestattet, wie der Hassprediger freudenstrahlend verkündet, andere mit "Zweideutigkeit" hereinzulegen: "Derjenige, der betrügt, gehört nicht zu uns. [...] Der uns betrügt, uns Muslime, das ist noch schlimmer. [...] Ein Muslim hat gute Charaktereigenschaften. Er lügt nicht, er betrügt nicht und er ist jemand, der immer versucht, ehrlich zu sein und die Wahrheit zu sagen. Wenn ein Muslim in einer brennzligen Situation hereinkommt [sic], dann hat er die Möglichkeit nicht zu lügen sondern er kann zweideutig antworten. [...] Diese Zweideutigkeit, die so eine Schönheit hat hier in dieser Religion."

18 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Lieber Peter, es nutzt nichts sich aufzuregen, die Politversager in Berlin wollen es nicht anders. Würden sie es wollen so wäre dieser Typ doch nicht mehr in unserem Land. Nein es ist bei dieser Gruppe immer das Gleiche, sie hassen und verachten uns, sie scheren sich einen Dreck um unsere Regeln und sind Weltmeister im Ausbeuten unserer Systeme.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Es gab ein Bundespräsident, der den Satz prägte: Die Moslems gehören zu Deutschland! Es gibt gute, aber auch viel schlechte Moslems, es kommt auf den einzelnen Menschen an.
wize.life-Nutzer
Richtig und im Umkehrschluss: es gibt in Deutschland gute Deutsche aber eben auch viele schlechte Deutsche.
wize.life-Nutzer
Aber die Deutschen bilden i.d.R keine NoGoArea, im Vergleich zu ausländischen Sippen. In diese Flächen getrauen sich die Polizei nur in Hundertschaften hinein.
wize.life-Nutzer
Das kann ohl möglich sein, aber wo wir wohnen ist es nicht so. weil es keine solche Ghettobildung gibt.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
...und deutsche Unternehmer die die ganze Kacke mit den Steuern zahlen warten auf das Geld. Beispiel Baden-Württemberg L-Bank
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
So etwas kann nur in Deutschland passieren,fast keine Behörde ist mit den anderen vernetzt um Daten abzugleichen,hinzu kommt die Gleichgültigkeit der Behörden.
wize.life-Nutzer
Wenn es darum geht zu viel *Sozialleistungen* bezogen zu haben sind die "Behörden doch schon schnell und mit dem rechnen klappt es vielfach auch nicht so genau ! Zumindest meist zum Nachteil der Betroffenen !
wize.life-Nutzer
Ja,bei den Deutschen!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
wir fördern auch unsere Gegner - und ich dachte wir leben in einem Rechtsstaat der seine Bürger schützt. Warum erlauben wir Menschen die unsere Gesetze mißachten hier zu leben?? Wieder mehr Stimmen für die AfD!
wize.life-Nutzer
Mit Sicherheit gibt es von mir niemals nie eine Stimme für die AfD.
Dieser braue Haufen!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Wieso leben solche Leute in unserem Land????????
wize.life-Nutzer
Weil wir so dumm sind.
wize.life-Nutzer
Diese Frage sollte man ganz anders stellen ! Herr Helmut Funk, nicht *Wir sind so dumm* sondern die Regierenden welche solche "Leute" hier nahezu Straffrei leben lassen (mit Steuergeldern) und dies dann auch noch vielfach unter dem "Deckmantel" des deutschen Asylrechts!
Die Frage warum solche "Verbrecher" hier leben liebe Frau Behrendt, beantwortet sich doch damit selbst ! Es ist schon lächerlich wenn man liest das die geplante "Grundrente" gegen das Grundgesetz verstößt, der deutsche Staat hier aber immer mehr von solchem "Gesindel" hier aufnimmt. Nichts gegen berechtigtes Asyl, jedoch selbiges ist zur *Einladung* verkommen ! Ich jedenfalls fühle mich jeden Tag aufs neue
in den "Arsch" getreten !
wize.life-Nutzer
Wir sind deshalb dumm, weil wir den Leuten die das ermöglichen, durch unser Wahlverhalten zur politischen Macht verhelfen.
wize.life-Nutzer
Es sitzen schon zu viele von diesen Sippen in unseren Parlamenten. Die Politversager in Berlin haben Schiss vor dem Terror der los bricht wenn man konsequent gegen diese Volksgruppen vor geht. Erst wenn wir uns nicht mehr unter dem Pseudonym Rechts oder Nazi den Mund verbieten lassen und den Finger immer bohrend in die Wunde legen, wird sich etwas ändern. Auch bei den Wahlen haben wir es in der Hand diese Irren mit ihrem Multiwahn in die Wüste zu schicken. Da können sie mit ihren Clanbanden ein neues System erbauen.
wize.life-Nutzer
Das muss man sich einmal vorstellen, da machen die Leute jemand zur deutschen Kanzlerin, die bis zur Wende FDJ - Funktionärin für Agitation und Propaganda war !!!
( Aus Thomas Wieczorek - Die verblödete Republik )
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.