Norbert Blüm tot - Früherer Arbeitsminister mit 84 Jahren gestorben

Der ehemalige Arbeits- und Sozialminister Norbert Blüm ist tot. Er sei im Alter von 84 Jahren gestorben, sagte sein Sohn am Freitag der Deutschen Presse-Agentur in Bonn. Der CDU-Politiker war von 1982 bis 1998 Minister im Kabinett von Bundeskanzler Helmut Kohl.

Norbert Blüm ist im Alter von 84 Jahren gestorben
Norbert Blüm ist im Alter von 84 Jahren gestorbenFoto-Quelle: Glomex/SAT.1

Erst vor einem Monat hatte der ehemalige Bundesarbeitsminister öffentlich bekannt gemacht, dass er an Armen und Beinen gelähmt sei. In einem Gastbeitrag für die Wochenzeitung "Die Zeit" hatte er mitgeteilt, dass er sich im vergangenen Jahr eine Blutvergiftung zugezogen hatte und anschließend ins Koma gefallen sei.

Nach Monaten im Krankenhaus durfte er im vergangenen März wieder nach Hause. "Ich fühle mich wie eine Marionette, der sie die Fäden gezogen haben", hatte er vor vier Wochen geschrieben.

Im Video: Blutvergiftung und Koma: Norbert Blüm ist gelähmt


Norbert Blüm war der einzige Minister, der Bundeskanzler Helmut Kohl über die gesamten 16 Jahre von dessen Regierungszeit begleitete. Er galt in der Koalition von Union und FDP als "soziales Gewissen" und war während seiner aktiven Zeit einer der beliebtesten Politiker Deutschlands.

Berühmt wurde er für seinen Satz: "Die Rente ist sicher", der sich auf ein Poster bezog, das er in den 80er-Jahren in Deutschland plakatiert hatte. Darauf stand: "Denn eins ist sicher: die Rente".

Zu seinen prägendsten Leistungen gilt die Einführung der Pflegeversicherung im Jahr 1995.

4 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Ein Zitat wird Ihm ewig anhängen: Die Rente ist sicher!
Er vergas nur zu sagen, auf welchem Niveau die Rente sein wird.
Die Durchschnittsrente der Deutschen liegt auf dem Niveau der Armutsgrenze!
wize.life-Nutzer
Es soll Menschen geben die in der Finanzkrise ihre Altersvorsorge verloren haben.
wize.life-Nutzer
Oftmals ist die Unterstützung bzw. Sozialhilfe II höher wie die Renten- Bezüge nach 45 Jahren Arbeit. Sollte nach dieser Pandemie eine Inflation kommen, dann hat Merkel das erreicht was sie wollte, daß wir einem Vereinigten Europa zustimmen - wobei der deutsche Michel der Zahlmeister der Vereinigung ist.
wize.life-Nutzer
Die Produkte werden teurer? Wie das denn? Kaufzurückhaltung treibt die Preise nach oben? Aha....
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.