Riesen Milch-Rückruf - defekte Dichtung brachte Bakterien ins Produkt

Fast alle großen Discounter wie Aldi, Lidl, Kaufland, Edeka, Rewe, Real und Netto sind aktuell von einem bundesweiten Milch-Rückruf betroffen. Inzwischen erklärte der Hersteller, dass durch eine defekte Dichtung gefährliche Keime in das Produkt gelangt waren.

Riesen Milch-Rückruf - defekte Dichtung brachte Bakterien ins Produkt (Symbo ...
Riesen Milch-Rückruf - defekte Dichtung brachte Bakterien ins Produkt (Symbolbild)Foto-Quelle: Pixabay

Am heutigen Freitag, den 11.10.2018, wurde ein bundesweiter Milch-Rückruf wegen Keimbelastung ausgelöst, von dem Aldi, Lidl, Kaufland, Edeka, Rewe, Real und Netto betroffen sind. Grund war der Fund von gefährlichen Bakterien bei Routine-Kontrollen. Inzwischen ging der Hersteller dem Problem nach und fand eine eine defekte Dichtung in einer Produktionsanlage, durch die die Milch verseucht wurde. Wie Focus Online berichtet, heißt es in einer offiziellen Stellungnahme:


Die Ursache für die Verunreinigung wurde zweifelsfrei identifiziert und zwischenzeitig behoben.
Das defekte Maschinenteil (Dichtung) wurde ausgetauscht. Anschließend wurden zusätzliche Reinigungen durchgeführt, sowie eine Testproduktion vor Wiederinbetriebnahme der Produktionslinie vorgenommen.

Brisant an dem Rückruf war, dass das Mindesthaltbarkeitsdatum der Milch bei einigen Produkten bereits gestern abgelaufen war - also noch vor Bekanntwerden der Verunreinigung.

Im Video | Milch-Rückruf in Deutschland - Alle Marken in der Übersicht

1 Kommentar

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Milch ist Gift
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.