Coronavirus-Verdacht an Uniklinik Köln - Stadt gibt vorsichtig Entwarnung

Gute Nachrichten aus Köln: Bei allen getesteten Patienten und Mitarbeitern der Uniklinik Köln, die als Kontaktpersonen identifiziert wurden, ergab die virologische Testung keinen Nachweis auf Coronaviren. Das teilte die Stadt Köln in der Nacht auf Donnerstag mit. Jedoch ist damit für die Betroffenen noch nicht alles ausgestanden.

Uniklinik Köln: Keine Infektion mit Coronavirus bei Ärzten und Patienten
Uniklinik Köln: Keine Infektion mit Coronavirus bei Ärzten und PatientenFoto-Quelle: Pixabay

Bis zur endgültigen Entwarnung muss wegen der theoretischen Inkubationszeit jedoch das Ende der zweiwöchigen Isolation gemäß den Vorgaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) abgewartet werden, heißt es. Die Getesteten wurden bereits durch die Uniklinik Köln über das Ergebnis informiert.

Erstmals war am 25. Februar 2020 Covid-19 (Coronavirus) bei einem Patienten in Nordrhein-Westfalen im Kreis Heinsberg nachgewiesen worden. Im Laufe des Dienstagabends (25.02.2020) wurde die Uniklinik Köln informiert, dass der infizierte Patient zur Nachsorge einer anderen Erkrankung zweimal kurzzeitig in der Uniklinik Köln in ambulanter Behandlung war.

Lesen Sie auch:
7 neue Fälle: Deutschland "am Beginn einer Coronavirus-Epidemie"

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.