Ärztepräsident rät wegen Coronavirus: "Tragen Sie Schutzmasken"

Um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen, rät der Präsident der Bundesärztekammer der Bevölkerung: "Tragen Sie einfache Schutzmasken im öffentlichen Raum." Dies garantiere keinen Schutz vor Ansteckung. "Aber sie können helfen, das Risiko zu verringern, andere anzustecken oder selbst angesteckt zu werden."

Chef der Bundesärztekammer empfiehlt Bürgern das Tragen einfacher Schutzmask ...
Chef der Bundesärztekammer empfiehlt Bürgern das Tragen einfacher SchutzmaskenFoto-Quelle: Pixabay

Diese Maßnahme könne bei der Viruseindämmung helfen, so Klaus Reinhardt, Präsident der Bundesärztekammer, in der "Neuen Osnabrücker Zeitung".

Allerdings appellierte Reinhardt nachdrücklich, sich nur mit einfachen Masken zu schützen - oder diese notfalls selbst zu basteln.

Keine professionellen Schutzmasken kaufen

Professionelle Schutzmasken der Kategorien FFP2 und FFP3 seien im Alltag nicht erforderlich und würden dringend von Ärzten und Krankenpflegern oder Menschen mit Vorerkrankungen benötigt.

"Wichtig: Bestellen Sie sich keine professionellen Schutzmasken im Internet oder kaufen solche", mahnte Reinhardt.

72 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
schon toll und wo bitte schön soll man sie hernehmen
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Ich habe gestern irgendwo einen Bericht gesehen der das Ganze bestätigt.
Wenn Alle einen Mundschutz tragen würden wäre die Ansteckungsgefahr wesentlich geringer da die Betroffenen ihre Viren weniger weit verteilen
können und die gesunden durch die Maske weniger Viren abbekommen.
Bleibt nur die Handhygiene und Handschuhe.
wize.life-Nutzer
das empfiehlt der Virologe Kekule...wenn wir alle Masken tragen würden. ..könnte man das normale Leben wieder aufnehmen. .logisch zusätzlich zu den HygieneMaßnahmen......

eigentlich logisch. ...wenn wir alle Masken tragen , kann ja nichts mehr übertragen werden...das Problem ist eben, dass es nicht genug Masken gibt....er hat auch aufgefordert welche zu nähen...auch das hilft...
das sind die neueren Erkenntnisse ..vor 2 Wochen sah er das auch anders
wize.life-Nutzer
Genauso ist es!
Für mich ist der Mangel an Masken der einzige Grund weswegen sie nicht getragen werden müssen. Am Besten gar nicht drüber nachdenken .........
wize.life-Nutzer
wie über so vieles nicht.. macht das LEben im Moment nicht einfacher... ich werde morgen mal mit nähen anfangen, wenn ich Material bekomme... Stoffe habe ich... Gummis fehlen...
wize.life-Nutzer
Im Moment am Liebsten gar nicht nachdenken, "einfach" einen Tag nach dem Anderen leben.....
Bei mir tut's im Moment noch der Schal, wenn es dauerhaft wärmer wird muss ich auch basteln Aber dann darf ich vermutlich eh gar nicht mehr unter Menschen (vorbelastet). Im Moment geht es bei
uns noch aber es wird wohl nicht so bleiben.
wize.life-Nutzer
ja.. ich bin auch vorbelastet.. weigere mich aber daran zu denken, dass ich gar nicht mehr unter die Leute darf... auf Impfstoff hoffen und davor eben schützen.. so mach ich das.... sonst kann ich mich lebendig begraben...
wize.life-Nutzer
Meine Kinder haben mich vor 14 Tagen schon unter Quarantäne gesetzt da sie Angst haben mich anzustecken falls es sie erwischt .......
Ich tobe im Moment den ganzen Tag mit dem Hund draußen rum und versuche das zu genießen was sich nicht geändert hat. Es wird Frühling.
wize.life-Nutzer
so mache ich das auch..... da ich ja schon 2 Jahre bedingt durch den Rollstuhl nicht viel rauskomme...... bin ich es gewohnt... dennoch macht es mir zu schaffen... weil ich so langsam wieder auf die Beine komme und mir einen schönen Sommer erhofft habe... wird ja vielleicht noch...
wize.life-Nutzer
Das wünsche ich Dir Bärbel, das wünsche ich uns Allen!
Wir müssen das Beste draus machen ♥
wize.life-Nutzer
Ich habe noch eine Handwerkermaske gefunden,gewaschen und gestern zum Glück beim Einkauf im Aldi angehabt.Da ist mir ein Mißgeschick passiert und einiges auf den Boden gefallen und eine junge Frau hat mir netterweise geholfen ,da war nix mehr mit Abstand... was bin ich froh, dass ich das Teile anhatte
wize.life-Nutzer
Ja, so kann es gehen. Lieb gemeint und trotzdem falsch.
Könnte ich gewesen sein
wize.life-Nutzer
9Ich habe mit meinen Schülern vor 2 Jahren mal eine Projekt über Luftverschmutzung gemacht und wir haben damals 100 Masken bestellt um einen Tag lang zu erproben wie sich das anfühlt. Wir haben keine Stunde durchgehalten. Jetzt hab ich eben noch einen Klassensatz in meinem Projektkarton gefunden. Was ich damals für nervigen nicht tragbaren Mist hielt hat sich als FFP2 entpuppt. Ich trag die jetzt beim Einkaufen. Den Rest schenk ich meiner Hausärztin.
Durch die Sarkoidose ist es ja angezeigt für mich ab und an eine zu benutzen.
wize.life-Nutzer
2-3 einfache habe ich noch, die hat uns letztes Jahr eine Ärztin da gelassen damit wir dem Freund meiner Mutter nicht noch zusätzlich einen Schnupfen vererben.
Eigentlich darf ich gar nicht mehr einkaufen, wenn ich aber trotzdem gehe werde ich sie benutzen.
wize.life-Nutzer
ich hasse diese dinger. da auf der station eine frau in quarantäne liegt, ihr sohn ist infiziert, dürfen wir nur total vermummt ins zimmer. prophylaktische vor- u nachsorge ist immens zeitaufwändig. die verständigung ist sehr erschwert und nach 10 min kriege ich (eingebildete) luftnot .
es hat nichts damit zu tun, dass ich es für sinnvoll und richtig halte.
wize.life-Nutzer
Verstehe ich, mir beschlägt davon die Brille auf Dauer
wize.life-Nutzer
Das kann ich verdammt gut verstehen, deshalb nehme ich immer noch einen Schal. Aber irgendwann ist es dafür zu warm.
wize.life-Nutzer
ich trage gerne halstücher, die über die nase gezogen und einmalhandschuhe (nach verlassen des geschäfts im abfallbehälter vor dem geschaft entsorgen), sowie abstand und alles ist getan. nein, nicht alles . zuhasue 30 sec hände desinfizieren, fingerkuppen äußerst wichtig, kurz einwirken lassen, danach 30 sec eine seifenorgie starten .
schönes we für alle
wize.life-Nutzer
Jepp, genau so.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Das muss ein Fake sein. Entweder sie schützen oder sie schützen nicht. Falls er das gesagt hat, hat er sich selbst widersprochen.
wize.life-Nutzer
Ich lege ein Seidentuch doppelt, als Mundschutz. Seide ist ein sehr dichtes Gewebe!
wize.life-Nutzer
wize.life-NutzerWo siehst Du den Wiedersprüch? Wir halten Abstand. Pflegepersonal kann es nicht bei Behandlung am Patienten!
wize.life-Nutzer
Ich befürchte nur, dass viele sich in Sicherheit wiegen, wenn sie einen solchen Mundschutz nutzen.
wize.life-Nutzer
Lies doch einfach nochmals die Ursprungs-Notiz, wize.life-Nutzer, bitte!

Vielleicht geht dir ja dann ein Licht auf!
wize.life-Nutzer
Er sagt: es garantiert keinen Schutz vor Ansteckung. Aber es kann das Risiko, andere anzustecken oder vor Ansteckung verringern. Es gibt Fachleute, die befürchten, bei unsachgemässen Gebrauch ( u. a. Fehler bereits bei Abnahme des Mundschutzes) eher eine Verschlimmerung. Ich will ja nicht dagegen sprechen. Aber es birgt ebenso Risiken. Ich bin für genügend Abstand.
wize.life-Nutzer
... und ich denke >> ausreichend Sicherheitsabstand in Kombination mit >> wenn auch einem einfachen >> sogar bloß einem mehrfach gefalteten Tuch >>könnte / würde eine noch größere Sicherheit für sich selbst und seine Mitmenschen mit sich bringen!
... denn das Leben, es ist das größte Gut!
Das Leben ist unbedingt schützenswert!

Daher >> ich verstehe diese ganzen Diskussionen wegen letztendlich Haarspaltereien und angeblichen Widersprüchen schon lange nicht mehr!
wize.life-Nutzer
Nein, kein Fake. Die nicht erkannten Infizierten können durch eine Maske die Viren nur sehr begrenzt, max. 30 cm, ausgeben, bei Husten etc. Der Gesunde bekommt durch die Maske weniger ab.
Das würde schon eine Menge ausmachen.
wize.life-Nutzer
Eben eine Maske verringert die Distanz, in der die Viren beim Husten oder Niesen verbreitet werden enorm.

Manchmal lässt sich der Abstand nicht einhalten und da macht es dann schon einen Unterschied, ob die Viren abgebremst werden und sich nur um einen sehr begrenzten Radius um den Absender verteilen oder ungehindert über einen Meter weit geschleudert werden.
wize.life-Nutzer
Jepp, genau so.
wize.life-Nutzer
wize.life-Nutzer
Eigentlich gar nicht so schwer zu verstehen
wize.life-Nutzer
Richtig, fragt sich nur warum unsere Politiker so blöd sind
wize.life-Nutzer
Es geht nicht darum ob jemand blöd ist oder nicht. Bis vor kurzem waren sogar alle Fachleute gegen das Tragen einer Maske . Einige sind es immer noch. Ich bin keine Fachfrau und die meisten von Euch sicher auch nicht. Daher müssen wir uns auf das verlassen, was zur Zeit gängige Meinung ist. Und da sich diese fast täglich ändert, bin ich einfach nur skeptisch. Und wenn wir uns einigen, dass die nachgemachten keine Schutzmasken, sondern lediglich z.b. Spukmasken sind, sind wir doch einig.
wize.life-Nutzer
Ich glaube auch nicht, dass es die 'Schuld' der Politiker ist, wize.life-Nutzer. Die Virologen haben es bis vor kurzem wirklich nicht empfohlen. Ob der Grund die mangelnde Verfügbarkeit war oder die Sensibilisierung der Bevölkerung, dass das Ganze nicht auf die leichte Schulter genommen wird, weiß ich nicht. Kekulé sprach da bei Lanz so ein bisschen zwischen den Zeilen.
Na ja, also zusätzliche Schutzmaßnahme bestimmt gut aber eben in erster Linie um den/die Gegenüber zu schützen. Den Abstand sollte man trotzdem wahren, soweit denn möglich.
Spätestens wenn die Maßnahmen ein bisschen gelockert werden, sollten wir es uns alle zu Herzen nehmen.

Übrigens wird immer wieder davon gesprochen/geschrieben, dass man die Selbstgenähten und/oder Schals mit einer Slipeinlage verstärken solle. Die verrutscht nicht und kann nach Gebrauch entsorgt werden. Nur einer der Tipps.
Im ersten Kommentar steht auch noch was Interessantes zu Kaffeefiltern aber das wäre mir zu blöd
wize.life-Nutzer
Vielleicht sollten wir uns alle ein Beispiel an den Asiaten nehmen. Die benutzen die Dinger aus reiner Höflichkeit um andere zu schützen (u.a. auch gegen Grippe-Viren) und nicht nur wegen der Luftqualität.
wize.life-Nutzer
Ich glaube auch nicht dass unsere Politiker blöd sind, mit der Schuld ist das so eine Sache. Seit Jahren wird unser Gesundheitssystem kaputt gespart, Experten, Ärzte und Pfleger warnen schon seit Jahren.
Fakt ist auf alle Fälle, als klar wurde welche Gefahr von dem Virus ausgeht gab es schon keine Masken und kein Desinfektionsmittel
mehr.
wize.life-Nutzer
... wohl auch darin begründet >> eine längerfristige Bevorratungshaltung wird von vielen Privat-Investoren als TOTES - Kapital bewertet!

... ein vor der Privatisierung >> übliches "Sicherheits-Modell".

Somit sind es weitaus mehr Faktoren, die zu den heutigen Versorgungsengpässen >> besonders im medizinischen Bereich > mit hineinspielen.
wize.life-Nutzer
Bleibt zu hoffen, dass man es nicht so schnell vergisst und auch wirklich gehandelt wird, wenn das alles irgendwie überstanden ist.
Im Moment murr das Kind aus dem Brunnen geholt werden, wize.life-Nutzer
wize.life-Nutzer
Richtig wize.life-Nutzer, wenn ich allein an unsere Medikamenten-Versorgung denke, wird mir schlecht. Vielleicht denkt man jetzt mal über die Abhängigkeiten von anderen nach. Wobei ich China jetzt nicht den schwarzen Peter zuschieben möchte, denn es war keine Absicht.
Trotzdem muss dringend darüber nachgedacht werden die wichtigsten Produktionsstätten in Europa zur Verfügung zu haben.
wize.life-Nutzer
Richtig.
wize.life-Nutzer
Der Welthandel trägt m. m. einen sehr Anteil MIT dazu bei!
... ud ja, es bleibt wünschenswert zu hoffen, dass sich durch diese weltweite Krise auch weltweit etwas verändern wird.

Ich bin der Meinung >> es MUSS sich etwas verändern >> im Denken und im Handeln!
UND dazu kann JEDER beitragen!
wize.life-Nutzer
Also ich habe mir gerade bei e-bay eine Maske bestellt die kann ich waschen, die kommt nächste Woche, dann habe ich zwei im Wechsel... wenn ich in die Natur gehe brauche ich die nicht,aber sonst schon ...
wize.life-Nutzer
Bevorratung muss kein Totes Kapital sein. Auch bei der Bundeswehr wurden immer verkauft, was nicht gebraucht wurde und neu nachproduziert.
wize.life-Nutzer
Die Bundeswehr ist ja auch kein Privat-Unternehmen !

... somit nicht mehr gleichzusetzen mit den heutigen Großinvestoren von Uni-Kliniken, Kliniken, Alten- und Pflegeeinrichtungen !
>> darunter einige bösennotierte Unternehmen.
wize.life-Nutzer
Schutzkleidung und Mundschutz wird weltweit auch bei anderen Katastrophen gebraucht und verkauft. Fluttote, Erdbebentote die länger liegen, bis zur Bergung.
wize.life-Nutzer
Das Gesundheitssystem: Krankenhäuser gehören nicht in die Hände börsennotierter Großinvestoren! Auch das muss überdacht und zurückgedreht werden. Patienten zu Geld bringendem Fleisch um zu funktionieren geht gegen alle Ethik!
wize.life-Nutzer
... bin ich voll bei dir!

Unser Gesundheitssystem ist gut aufgestellt > im Verhältnis zu Europa >> und dennoch wird es dringend >> nach der Pandemie >> neu überdacht und auch neu aufgestellt werden müssen !!
wize.life-Nutzer
Als ich vor 6 Jahren nach DE zurückkehrte war ich geschockt, wie kaputt gespart es war/ist. In NL waren wir 20 Jahre lang WIRKlich verwöhnt!
wize.life-Nutzer
Tja..... die Rechnung dafür bezahlen wir jetzt......
Ganz besonders die Erkrankten und die Menschen die sich so schön systemrelevant genannt werden. Noch vor Kurzem haben sie verzweifelt gewarnt und um Änderungen gebeten.
wize.life-Nutzer
wize.life-Nutzer
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Daa ist lachhaft. Ich habe auch kein Desinfektinonsspray bekommen, weil es nichts gibt.
wize.life-Nutzer
Schutzmaske garantieren keinen Schutz vor Ansteckung, aber sie verringern das Risiko
wize.life-Nutzer
dann sollen die ärzte was verschreiben dann bekommt es jeder.
wize.life-Nutzer
Angeblich haben sie selbst keine...oder nur knapp für die Praxen..
wize.life-Nutzer
... auch weil Hamster- und Panik- und den eigenen Profit witternde Idioten diese zu Hauf aus z.B. Krankenhäusern >> von Fluren
>>> eigennützig geklaut haben!
wize.life-Nutzer
wize.life-Nutzer
"... dann sollen die ärzte was verschreiben dann bekommt es jeder."
Zitat wize.life-Nutzer

Ach ja, und sicherheitshalber Klo-Papier gleich mit verschreiben, oder?

Ja, ja, immer schön die Eigenverantwortlichkeit auf ANDERE abzuwälzen versuchen.

Danke, wize.life-Nutzer

... doch letztendlich scheinbar hier in diesem Strang vollkommen sinnlos!
Die restlichen Damen scheinen des offensichtlich eigenverantwortlichen Nähens nicht / oder nicht mehr fähig!
wize.life-Nutzer
Tja...... seufz..... die anderen sind Schuld daran.......
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.