Hunde können Coronavirus-Infektion erschnüffeln

Dass es Hunde gibt, die riechen, ob jemand einen Tumor in sich trägt, ist bekannt. Forscher in Finnland haben erprobt, ob sie auch eine Coronavirus-Infektion erschnüffeln können – und tatsächlich erkannten die Tiere in ersten Tests eine Infektion. Eine vertiefte Studie soll folgen.

Hunde können Krankheiten erschnüffeln - offenbar auch Sars-CoV-2-Infektionen
Hunde können Krankheiten erschnüffeln - offenbar auch Sars-CoV-2-InfektionenFoto-Quelle: Kristine Camacho / pixabay

Für die Pilotstudie haben Forscher der Veterinär- und der humanmedizinischen Fakultät der Universität Helsinki Hunde, die bereits für die Krebs-Diagnose ausgebildet sind, darauf trainiert, Duftstoffe im Urin von Covd-19-Patienten zu erkennen.

Ihnen wurden Urinproben von gesunden und erkrankten Menschen vorgesetzt. Wenn sie bei Menschen mit Sars-CoV-2-Infektion anschlugen, wurden die Hunde belohnt.

Verlässlicher als gängige Tests?

In den vorläufigen Tests identifizierten die Spürhunde offenbar schnell die für eine Infektion charakteristischen Geruchsstoffe im Urin. Nach Einschätzung der Forscher sind sie möglicherweise sogar verlässlicher als viele der Tests, die jetzt auf dem Markt sind.

Was genau Hunde erschnüffeln, ist unklar

"Es war fantastisch zu sehen, wie schnell die Hunde den neuen Geruch angenommen haben", sagt Anna Hielm-Björkman, Leiterin der Forschungsgruppe und der DogRisk-Gruppe in einer Mitteilung.
Die Forscher beginnen nun mit einer Sammlung von Patientenproben in großem Umfang, um die ersten Beobachtungen zu bestätigen und um weitere Hunde ausbilden zu können. Sie wollen zudem klären, welche Gerüche genau die Hunde in den Patientenproben identifizieren und wie lange der Geruch nach der Infektion bestehen bleibt.

Nächste Studie auch andersartig erkrankten Patienten

Es gebe noch viele Dinge zu überprüfen, bevor die Geruchsdetektion in die normale Praxis umgesetzt werden kann, sagte Anu Kantele, Professorin für Infektionskrankheiten an der Universität Helsinki. Als nächstes ist eine Doppelblindstudie geplant, das heißt, außer den Hunden ist auch den Versuchsleitern unbekannt, welcher Urin von Gesunden und welcher von Infizierten stammt. Zudem wird die Zahl der Patientenproben vergrößert und um Proben von Patienten mit anderen Erkrankungen ergänzt.

Hunde haben zehnmal mehr Riechzellen als der Mensch

Auch in Großbritannien läuft gerade ein ähnlicher Versuch mit Hunden, die für ihr extrem empfindliches Riechorgan bekannt sind: Sie besitzen mit - je nach Rasse - 100 bis 300 Millionen Riechzellen rund zehnmal mehr als der Mensch, empfindlicher sind diese zusätzlich.

Verrückte Fakten über Hunde - Hätten Sie das gewusst?

44 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Ich habe es schon immer gewußt, das Hunde sehr klug und einfühlsam sind. Ein Hund ist klug besser gesagt klüger als es je ein Mensch sein könnte.
Sie sind einfühlsam und behilflich, das habe ich bei meinem Hund damals erlebt. Nur er wurde von Hundehassern umgebracht. Ich hänge noch immer an meinem Harro, auch wenn er tod ist. Eine Kerze unter seinem Bild wird jeden Morgen beim Frühstück angezündet , dann weiß ich genau, das er bei mir ist. Dann fühle ich mich schon wohler. Harro du fehlst mir , kann ich nur immer wieder sagen.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Meine fünf Schmusefellchen zermalmen alles,
selbst Corona-Viren.
Die wissen das und lassen sich hier erst gar nicht blicken.

Vor ein paar Tagen haben ich meinen Zaun ins Erdreich einbetonieren lassen,
damit sie keinen Canale Grande mehr zum Nachbargrundstück buddeln,
jetzt hangeln sie sich über den 2 m hohen Zaun.

Riechen?
Durch Zimmerwände und Kühlschranktüren erfasst
ihr Geruchssinn alles Futterverwertbare.
Eine weiß natürlich auch, wie man alle Arten von Türen aufbekommt
und hatte es ruckzuck den anderen beigebracht.

Überlege, ob ich mir nicht nen Erdölterrier anschaffe,
der könnte dann im Garten prima danach buddeln,
um die Ausbruchsicherheitsmaßnahmen von ca. 300 m laufendem Zaun
finanzieren zu können.

Braten kann ich mir seit einiger Zeit schon nicht mehr leisten,
den riechen sie sofort und lecken danach den Bräter super sauber.
Aber ich krieg schon noch raus,
wie es machen, immer den genauen Garpunkt zu erwischen.

Das feine Näschen des Hundes
ist was ganz gefährlich Rundes!
wize.life-Nutzer
Das ist eine gute Idee, dann hast du auch noch eine Erdölpipline und wirst steinreich.
wize.life-Nutzer
Meine Rübchen finden garantiert nur illegal entsorgtes Altöl !
wize.life-Nutzer
Das sollen sie lieber nicht ausbuddeln.
wize.life-Nutzer
Zum Glück lassen sie meine im Garten vergrabenen
Plutoniumstäbchen in Ruhe.
Wissen wohl, dass es sonst im Winter kalt werden könnten?
wize.life-Nutzer
Die wissen schon was sie dürfen, sonst gibt es kein Leckerli.
wize.life-Nutzer
Leckerlis gibt es auch für sämtliche Schandtaten!
wize.life-Nutzer
Haben se es gut bei dir.
wize.life-Nutzer
Vielleicht viel zu gut?
Warum wollen sie denn dann unterm Zaun durch
aufs Nachbargrundstück,
dessen Eigentümer zudem noch schlimme Angst vor Hunden hat?
wize.life-Nutzer
Das sind so Abenteurer wie der Herr auch.
wize.life-Nutzer
Ich hol nur unseren Nachbaropi vom Baum
und jage nicht die Mädels dort hoch!
wize.life-Nutzer
Der arme Opi, der macht was mit, seit dem du da eingezogen bist.
wize.life-Nutzer
Ein hammerharter Rauhbeiner und noch Vollfitter,
aber vor Hunden macht er sich ins Hemdchen.
wize.life-Nutzer
Vor irgendwas muß so ein Opi auch mal Angst haben.
wize.life-Nutzer
Warum denn? Er hat ja nix mehr zu verlieren.
wize.life-Nutzer
Aber klar doch, sein Leben.
wize.life-Nutzer
Ach was, er ginge doch gleich ins nächste über.
In den Parallelwelten kennt man keine Schlafpausen ...
wize.life-Nutzer
Gut, das er das hier nicht list. Er möchte bestimmt noch was auf Erden erkleben.
wize.life-Nutzer
Entschuldigung erleben natürlich.
wize.life-Nutzer
Mit uns als Nachbarn kann er doch täglich was erleben!

Sogar das auf Bäumeklettern hat er ja noch nicht verlernt.
wize.life-Nutzer
Da hast du recht, es wird für ihn nicht langweilig.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Aber hallo!
Wir halten uns bei unseren 2 Labrador an diese Regel:
https://www.zooplus.de/magazin/hund/...avirus-hund.
Seid ihr jetzt zufrieden?
MfG
wize.life-Nutzer
Na eben! Dein eigener Link widerlegt deine Aussage!
1. Die beim Hund auftretenden CCoV sind nicht auf den Menschen übertragbar.
2. eine SARS-CoV-2-Infektion wurde noch bei keinem Hund nachgewiesen.
3. Eine Übertragung des SARS-CoV-2 vom Hund auf den Menschen wurde daher noch nie nachgewiesen.
wize.life-Nutzer
Du weist es, die Virologen und Fachleute nicht!
Kompliment!
wize.life-Nutzer
Steht doch in deinem Artikel!
Weißt du nach den vielen Monaten des Informationsflusses noch immer nicht, wie viele unterschiedliche Arten von Corona-Viren es gibt? Gehst du blind und taub durch die Welt?
Oder trifft es tatsächlich zu, dass du nicht sinnerfassend lesen kannst?
wizelife.de/news/kommentar/5eca0f489dfd2223e726...87c80454d62

PS: Weshalb du zwei Stränge zu dem Thema eröffnest, weißt wahrscheinlich auch nur du.
wize.life-Nutzer
Meine Liebe: Ich bin ja blöd und meine noch immer: Die Coronaviren können über das trockene Fell 6d wirksam übertragen werden. Darum ging es mir. Küssen tun wir unsere Hunde nicht!
wize.life-Nutzer
jo mei ...
Das wäre nichts weiter als eine normale Schmierinfektion, wie du sie dir an jedem Einkaufswagen, an jedem Geldschein oder an jeder Konservendose im Supermarkt zuziehen kannst.

Aber du kannst ja gern einen Beitrag erstellen, an welchen Gegenständen eine Schmierinfektion möglich ist. Nur ist das hier wirklich nicht das Thema.
Meimeimei!

Bello ciao.
wize.life-Nutzer
Im Eingangsstatement geht es doch um Hunde und nicht um Einkaufswagerl!
wize.life-Nutzer
Meine Güte, bist du so schwerfällig im Denken oder stellst du dich blöd?
Es ging um Hunde, die Corona entdecken, und nicht um diene Fakenachricht, dass Hunde Corona übertragen können. Können sie nämlich nicht, weil sie es ga nicht bekommen können, so wie mein bisher weiß.
Und klar ist: Wenn ein Mensch auf einen Hund hustet oder rotzt, verteilt er die Keime genauso auf dessen Fell wie jemand, der auf ein Einkaufswagerl hustet oder rotzt.
Jetz kapiert? Oder noch immer nicht? Oder kommt jetzt eine Behauptung von dir, Einkaufswagerl können Corona übertragen?

(meimeimei, und du bist wahlberechtigt ... )
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Hunde haben auch schon Coronaviren auf den Menscheen übertragen!
wize.life-Nutzer

Wieder eine neue Verschwörungstheorie.
Welche kranken Hirne denken sich so etwas aus?
Es gibt k e i n e n Nachweis dafür, aber jede Menge Tierleid wurde durch dieses Gerücht bereits verursacht.
https://www.mdr.de/brisant/ratgeber/...en-100.html
wize.life-Nutzer
Katzen können sich anstecken, ob es zum Menschen weitergegeben werden kann ist noch unbekannt:

https://www.t-online.de/gesundheit/k...zeigen.html
wize.life-Nutzer
Logisch, das untermauert wize.life-Nutzer' These – die ich allerdings für Geheimwissen halte.
Er ist der einzige, der davon weiß.
Warum plaudert er das ausgerechnet hier aus?
wize.life-Nutzer
Das mit den Katzen steht auch in dem Link, den ich eingestellt habe. Doch hier geht es um Hunde.
wize.life-Nutzer
wize.life-Nutzer
wize.life-Nutzer
Mit diesen dämlichen Aussagen erreicht man wunderbar, dass immer mehr Hunde ausgesetzt werden.
wize.life-Nutzer
Ja, Helmut hat sicherlich auch seinen Hund schon rausgeschmissen.
Und seine Frau.
wize.life-Nutzer
Den Hund zum Teufel gejagt und die Frau am Laternenmasten angebunden
wize.life-Nutzer
wize.life-Nutzer
So,so:
Der Coronavirus ist nur Einbildung vieler Irrrer und eine Lüge!
Oder habe ich euch falschverstanden?
wize.life-Nutzer
Offensichtlich. Und zwar gewaltig
wize.life-Nutzer
Hast du wize.life-Nutzer.
Ein Tipp: Wer sinnerfassend lesen kann, ist klar im Vorteil. Aber funktionaler Analphabetismus ist ja gar nicht so selten, wobei mehrheitlich Männer betroffen sind.
<In Deutschland gelten etwa 7,5 Millionen Erwachsene als sogenannte funktionale Analphabeten. Das heißt, sie können zwar Buchstaben, Wörter und einzelne Sätze lesen und schreiben, haben jedoch Mühe, einen längeren zusammenhängenden Text zu verstehen.>
https://www.zeit.de/gesellschaft/sch...iben-studie

Aber um dir das Verständnis des von mir eingestellten Artikels zu erleichtern:
1. Man hat SARS-CoV-2 rund um die Schnauze einer Hundes festgestellt, die er sich vermutlich beim Knuddeln mit seinem infizierten Besitzer eingefangen hatte, aber der Hund selbst war
n i c h t infiziert.
2. Eine Übertragung der Infektion von einem Hund auf den Menschen ist noch nie nachgewiesen worden.
wize.life-Nutzer
Warum kann man nicht anderer oder sogar einer falschen Meinung sein OHNE gleich als "funktionaler Analphabet" beleidigt zu werden ?

NB Ich teile die Ansicht von wize.life-Nutzer absolut nicht.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.