Hühner-Fleisch waschen? - Bitte auf KEINEN Fall!

Aus Sorge vor Campylobacter-Bakterien wird immer wieder empfohlen, rohes Hühner-Fleisch vor dem Verarbeiten zu Waschen. Dieser Weg ist nicht nur falsch, sondern sogar gefährlich, wie die englische Gesundheitsbehörde National Health Service (NHS) aktuell meldet. Man erhöhe dadurch sogar die Gefahr einer Infektion.

Warum man rohes Hühnerfleisch nicht waschen sollte
Warum man rohes Hühnerfleisch nicht waschen sollteFoto-Quelle: Pixabay / gemeinfrei
Campylobacter
CampylobacterFoto-Quelle: Pixabay / gemeinfrei

Grund dafür ist das Spritzwasser, dass sich beim Waschen unter dem Wasserhahn in einem Radius von 50 Zentimetern auf Händen, Arbeitsfläche, Kleidung und Kochgeschirr verbreite. Für eine Lebensmittelvergiftung reichen wenige Campylobacter-Zellen in so einem Tröpfchen aus. Diese Bakterien sind bei Hühnchenfleisch leider zu erwarten. Die Durchseuchungsrate liegt bei 50 Prozent.

50 Prozent des Hühnerfleisches sind verseucht
50 Prozent des Hühnerfleisches sind verseuchtFoto-Quelle: Pixabay / gemeinfrei

So verhindern sie eine Campylobacter-Vergiftung:

1. Rohes-Hühnerfleisch immer verpackt und unten im Kühlschrank lagern, damit kein Fleischsaft auf andere Lebensmittel tropfen kann

2. NICHT waschen! Durch das Erhitzen werden die Campylobacter getötet und neutralisiert - Waschen kann sie stattdessen durch Spritzwasser verbreiten.

3. Stattdessen die Hände und Kochutensilien wie Messer oder Schneidebrettchen sorgfältig und mit Seife Waschen.

4. Hühner-Fleisch immer bis zum Kern durchgaren. Schneiden sie das Fleisch vor dem Servieren an der dicksten Stelle auf. Dort dürfen dann keine rosa Stellen oder klarer Fleischsaft mehr zu sehen sein.

Erst essen, wann alles weiß ist
Erst essen, wann alles weiß istFoto-Quelle: Pixabay / gemeinfrei

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.