Schwere Turbulenzen bei Flug nach New York - Mindestens 32 Personen verletzt - Chaos an Bord

Am Samstag sind auf einem Flug von Istanbul nach New York mindestens 32 Menschen verletzt worden. Die Boeing 777 geriet rund 45 Minuten vor der Landung in heftige Turbulenzen. Dutzende Krankenwagen erwarteten Passagiere und Crew auf der Landebahn des John F. Kennedy Flughafens in New York City.

Ein Passagier filmte das Chaos an Bord.
Ein Passagier filmte das Chaos an Bord.Foto-Quelle: Twitter

Wie "Welt" berichtet, hatte der nationale Wetterdienst zuvor vor Turbulenzen gewarnt.

Im Video: Noch ein Horrorflug! Dramatisches Video zeigt Flugzeug in starken Turbulenzen

Flugbegleiterin bricht sich Bein


Die 21-köpfige Crew der mit 326 Passagieren besetzten Turkish-Airlines-Maschine setzte beim Landeanflug einen Notruf ab. Behörden bestätigten die sichere Landung sowie zahlreiche Verletzte.

Eine Flugbegleiterin brach sich ein Bein, mindestens 31 Passagiere erlitten Schnittwunden, Prellungen und Beulen. Sie wurden nach der Ankunft in Krankenhäuser im New Yorker Stadtteil Queens gebracht.

Lesen Sie auch

Passagierflugzeug auf Flug nach Nairobi abgestürzt: 157 Menschen an Bord - "Keine Überlebenden"

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.