Tierquäler setzt 14 Katzenbabys in Karton aus – 500 Euro Belohnung festgelegt

Grausamer Fund am vergangenen Donnerstag (1. August). Ein Mann aus Berlin-Pankow hat am Abend zwei Umzugskartons entdeckt. In ihnen befanden sich 14 ausgesetzte Katzenbabys. Der Zustand der Kisten war grausam.

14 Babykatzen wurden in einem Karton ausgesetzt - Symbolbild
14 Babykatzen wurden in einem Karton ausgesetzt - SymbolbildFoto-Quelle: Pixabay

Wie der Tierschutzverein für Berlin in einer Meldung mitteilt, war der Karton fest verschlossen, die Aussparungen für Griffe wurden mit Klebeband verschlossen, Luftlöcher gab es keine. Die Einschätzung der Tierretter: "Die kleinen Kätzchen wären beinahe an einem qualvollen Tod gestorben."

500 Euro Belohnung

Um den Tierquäler zu finden, setzt der Verein eine Belohnung von 500 Euro aus.
Die Kartons wurden gut sichtbar auf dem Gehweg in der Dorfstraße in Ahrensfeld platziert. Ein Passant hörte das Piepsen und entdeckte den grausamen Fund. Er ging mit den Katzen sofort ins Tierheim. Die Tierschützer brachten die Katzen in eine private Tierarztpraxis und wurden dort umgehend versorgt.

Tierhasser hat Hitzetod in Kauf genommen

„Das war wirklich eine Rettung in letzter Minute“, erklärt Annette Rost, Sprecherin des Tierschutzvereins für Berlin. „Viel länger hätten die Kleinen bei der Wärme in den verschlossenen Kartons nicht durchgehalten. Wer auch immer die Tiere dort ausgesetzt hat, hat die Möglichkeit des Hitzetodes billigend in Kauf genommen.“

Die Experten vermuten, dass es sich bei dem Fund um drei verschiedene Würfe handelt. Unter den Tieren sind kurzhaarige und langhaarige Katzen. Alle haben jedoch schwarzes Haar und gelbgrüne Augen.

So könnt ihr helfen

Die Tierretter wollen wissen: Wer hat beobachtet, wie jemand auf der Dorfstraße in Ahrensfelde zwischen dem Ledo Supermarkt und dem Bahnübergang Ahrensfelde zwei große Umzugskartons auf dem Gehweg abgestellt hat und weggefahren ist? Wer kennt jemanden, der vor kurzem noch viele schwarze Katzen hatte und plötzlich nicht mehr?

Wer Informationen zu dem Fall hat, soll sich bitte an die Tierschutzberater Berlin unter der 030 / 76 888 135 (ggf. Nachricht auf AB hinterlassen) oder per Email an tierschutzberater@tierschutz-berlin.de wenden.

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.