Polen: Forscher in Höhle gefangen - Wasser versperrt Fluchtweg

Derzeit läuft eine dramatische Rettungsaktion in einer Höhle im Taranta-Gebirge im südlichen Teil von Polen. Dort sind zwei Forscher, die seit Samstag als vermisst gelten, gefangen. Bisher ist es nicht gelungen Kontakt zu den Männern herzustellen, wie der Bergretter Krzysztof Dlugopolski der polnischen Nachrichtenagentur PAP mitteilt.

Zwei Forscher sind in einer polnischen Höhle gefangen.
Zwei Forscher sind in einer polnischen Höhle gefangen.Foto-Quelle: Pixabay

Der Bergretter sagt zudem laut Focus Online: „Die Bedingungen in der Höhle sind schwierig. Die Temperatur liegt bei etwa vier Grad Celsius. Wir fürchten um das Leben der Eingeschlossenen.“

Wasser versperrt den Rückweg

Die beiden Höhlenforscher sind dem Bericht zu Folge offenbar in der längsten und tiefsten Höhle des Gebirges eingeschlossen. Wie die polnische Agentur berichtet, haben die beiden möglicherweise versehentlich einen Auslass für Wasser verschlossen. In der Höhle soll sich Flüssigkeit angesammelt haben, das den Fluchtweg blockiert. Vier ihrer Kollegen gelang die Flucht, sie verständigten die Behörden. Die anderen beiden befinden sich immer noch in der Höhle. Wo sie sich derzeit genau befinden, ist nicht bekannt.

Auch interessant:

Gesundheitsrisiko Nutella: Das macht der leckere Schoko-Aufstrich mit eurem Körper

Alzheimer, Herzinfarkt, Diabetes, Darmkrebs: Dieser Keim soll an fast allen Erkrankungen schuld sein

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.