Dülmen: Reifen geplatzt: Lkw-Fahrer (73) unter Kartoffeln verschüttet

Nachdem mitten auf der Autobahn an seinem Sattelzug ein Reifen geplatzt war, ist ein Lkw-Fahrer unter einem Berg Kartoffeln verschüttet worden. Der 73 Jahre alte Mann musste von Rettungskräften aus dem Fahrerhaus befreit werden. Er wurde bei dem Unfall auf der A43 schwer verletzt.

Verschüttet unter Kartoffeln: Der Fahrer musste von Rettungskräften aus dem  ...
Verschüttet unter Kartoffeln: Der Fahrer musste von Rettungskräften aus dem Fahrerhaus befreit werdenFoto-Quelle: Polizei Münster
Der Lkw war in der Nacht zu Donnerstag auf der A43 auf einem Grünstreifen um ...
Der Lkw war in der Nacht zu Donnerstag auf der A43 auf einem Grünstreifen umgekipptFoto-Quelle: Polizei Münster

Der 73-Jährige war in der Nacht zu Donnerstag (6. Februar 2020) auf der Autobahn 43 in Richtung Münster unterwegs, als gegen 3.40 Uhr bei Dülmen ein Reifen seines Lkws platzte. Der Sattelzug geriet ins Schlingern, kam nach rechts von der Fahrbahn ab, kippte auf einem Grünstreifen um und verlor die geladene Ware - einen ganzen Berg Kartoffeln.
Verschüttet unter Kartoffeln: Der Fahrer musste von Rettungskräften aus dem  ...
Verschüttet unter Kartoffeln: Der Fahrer musste von Rettungskräften aus dem Fahrerhaus befreit werdenFoto-Quelle: Polizei Münster

A43 Richtung Münster: Fahrstreifen gesperrt

Dabei wurde der Lkw-Fahrer teilweise unter den Kartoffeln verschüttet und musste von Rettungskräften befreit werden. Anschließend kam der schwer verletzte Mann ins Krankenhaus.

Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 100.000 Euro, schätzt die Polizei.


Der umgekippte Lkw wird seit Donnerstagmorgen geborgen. Seitdem ist der rechte Fahrstreifen der Autobahn 43 in Richtung Münster gesperrt. Die Sperrung dauert wegen Reinigungsarbeiten laut Polizei bis etwa 16 Uhr an.

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.