Feuerwehrmann (19) stirbt bei Explosion: 5000 Euro Belohnung für Hinweise

Vor knapp zwei Wochen war im nordrhein-westfälischen Lienen ein Wohnhaus explodiert. Ein Feuerwehrmann kam dabei ums Leben, ein weiterer wurde schwer verletzt. Die Polizei geht von einer vorsätzlichen Explosion aus und hat jetzt bis zu 5000 Euro Belohnung für hilfreiche Hinweise von Zeugen ausgelobt.

Bei einem Explosion ist ein Feuerwehrmann ums Leben gekommen
Bei einem Explosion ist ein Feuerwehrmann ums Leben gekommen

"Jeder noch so kleine Hinweis aus der Bevölkerung kann für uns entscheidend sein", erläuterte Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt am Mittwoch in einer Pressemitteilung. "Unser Ziel ist es, die Tat so schnell wie möglich aufzuklären.“

Explosion wurde vorsätzlich herbeigeführt

Am Samstag, 8. Februar, hatte es in einem Wohnhaus am Diekesdamm in Lienen nach Gas gerochen, weshalb Feuerwehrleute das Gebäude untersuchten. Währenddessen kam es zu einer Explosion im Keller, nach derzeitigem Ermittlungsstand vorsätzlich.

Feuerwehrmann erschlagen

Ein 19 Jahre alter Feuerwehrmann wurde von herabstürzenden Trümmern erschlagen, ein weiterer war zunächst zusammen mit ihm im Gebäude eingeschlossen, konnte aber schwer verletzt gerettet werden.

DNA-Spuren gesichert

Experten des Landeskriminalamtes fanden inzwischen DNA-Spuren an einer Gasflasche, die im Keller stand. Mit ihr und einer ebenfalls gefundenen Kerze wurde die Explosion mutmaßlich ausgelöst. Ob die DNA-Spuren tatrelevant sind, muss noch ermittelt werden.

Die Polizei bittet um Hinweise zu dieser Gasflasche
Die Polizei bittet um Hinweise zu dieser GasflascheFoto-Quelle: Polizei Lienen

Keine Hinweise auf Tatmotiv

Eine 16-köpfige Mordkommission ermittelt. Bisher haben die Fahnder weder Hinweise auf die genaue Herkunft der Gasflasche, noch auf Tatverdächtige oder ein Tatmotiv.

Angaben zur Gasflasche gesucht

"Wir suchen Zeugen, die unter anderem Angaben zu der Gasflasche machen können", erläuterte der Leiter der Mordkommission Kriminalhauptkommissar Thomas Götze. "Insbesondere interessiert uns, woher diese auffallende Flasche stammt oder wer sie zuletzt benutzt hat."

Sachdienliche Hinweise nimmt die Mordkommission unter der Telefonnummer 02551-155678 oder per Email (hinweis.lienen@Polizei.nrw.de) entgegen.

Schnelles Handeln im Notfall: So retten Sie Leben!

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.