Volkmarsen: Autofahrer rast in Karnevalsumzug - Gaffer festgenommen

Beim Rosenmontagsumzug im hessischen Volkmarsen ist ein Autofahrer offenbar absichtlich in eine Zuschauermenge gerast. 52 Menschen wurden verletzt, einige schwer. Unter den Opfern sind 18 Kinder. Laut Zeugen hat der Mercedes-Fahrer noch Gas gegeben. Er wurde festgenommen. Ermittler gehen von versuchter Tötung aus.

Auch am Tag nachdem ein Autofahrer seinen Wagen in eine Zuschauermenge gelen ...
Auch am Tag nachdem ein Autofahrer seinen Wagen in eine Zuschauermenge gelenkt und 52 Menschen verletzt hat, ist das Motiv des Mannes unklarFoto-Quelle: Glomex/Hessennews TV

Derzeit befinden sich noch 35 Verletzte im Krankenhaus, teilte die Polizei am Dienstag mit. 17 weitere Menschen, die bei dem versuchten Tötungsdelikt am Rosenmontag verletzt worden waren, konnten die Klinik demnach inzwischen verlassen. Unter den insgesamt 52 Verletzten sind auch 18 Kinder.

Weitere Festnahme am Tatort

Die Polizei bestätigte am Dienstag, dass am Vortag ein weiterer Mann am Tatort im Zentrum von Volkmarsen bei Kassel vorläufig festgenommen worden sei. Bei ihm handelt es sich den Ermittlern zufolge vermutlich um einen Gaffer, der die Tat gefilmt haben soll.

Dem Mann werde die "Verletzung des höchstpersönlichen Lebensbereichs durch Bildaufnahmen vorgeworfen", so die Polizei.

Im Video: Drama in Volkmarsen - Augenzeuge berichtet: "Es war für mich ein entsetzlicher Schlag"


Bei dem Fahrer des Wagens, der am Rosenmontag offenbar vorsätzlich einen Mercedes mit hoher Geschwindigkeit in die Zuschauermenge gesteuert hat, handelt es sich laut Polizei um einen 29 Jahre alten Deutschen, der offenbar aus der Kleinstadt in Nordhessen stammt. Über sein Motiv ist bislang nichts bekannt.

Ermittlungen wegen versuchter Tötung

Die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt ermittele gegen den 29-Jährigen wegen eines versuchten Tötungsdeliktes, teilte ein Sprecher mit.

Der Tatverdächtige ist dem Sprecher zufolge bislang nicht vernehmungsfähig, da er bei dem Vorfall ebenfalls verletzt wurde.

Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) zeigte sich schockiert "über diese schlimme Tat, durch die viele unschuldige Menschen zum Teil schwer verletzt worden sind".

Der Mercedes-Kombi ist nach Aussage von Augenzeugen gegen 14.30 Uhr in eine Gruppe von Menschen gerast, die wegen des Karnevalsumzugs in der Kleinstadt im Landreis Waldeck-Frankenberg auf der Straße waren, berichtet der "Hessische Rundfunk" (HR). Das Fahrzeug soll noch rund 30 Meter weit in die Menge gefahren sein, bis es zum Stehen kam.

Fahrer soll noch Gas gegeben haben

Der Fahrer habe noch Gas gegeben, zitiert der HR den Zeugen.

Die Polizei nahm den Mann fest. Unklar ist bislang, ob es sich um einen Unfall oder einen Anschlag handelt. "Die Ermittlungen laufen weiterhin auf Hochtouren", so die Polizei am Dienstag.

13 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Was hier an Kommentaren abgeht ist das letzte. Solltet Euch lieber um Sachen
kümmern,wo es sich lohnt drüber zu Reden. ZB.Den Geschädigten gute Besserung
zu wünschen.Was ich hiermit tue.
Und nicht über Parteien und Automatik zu Quatschen!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
sicher auch wieder ein "neuer Automatikfahrer". Auch Automatik muss man lernen und das ist am Anfang gar nicht so einfach, wie es sich anhört.
wize.life-Nutzer
auch ein automatikfahrer kann bremsen,was gibts da viel zu lernen.mir tun die kinder u.erwachsenen leid.
wize.life-Nutzer
https://twitter.com/Polizei_NH/statu...wgr%5Etweet

... sollte / könnte doch wohl einmal möglich sein können ?

... angesichts mindestens 30 Verletzer > darunter 10 Schwerverletzer

>> darunter eben auch Kinder!!
wize.life-Nutzer
Spekulationen zu einen solchen Vorfall ist den Altparteien anzulasten,
wize.life-Nutzer?

Könntest/würdest du mir deine Einlassung etwas genauer erklären können, bitte.
wize.life-Nutzer
"Auto rast bei Rosenmontagszug in Volkmarsen in Menschenmenge

Dutzende Verletzte, manche schwerverletzt - auch Kinder

Fahrer festgenommen: 29 Jahre alter Deutscher aus Region

Fahrer fuhr mit Absicht und hoher Geschwindigkeit in Menge"

https://www.hessenschau.de/panorama/...ug-100.html

>>> nur zur zusätzlichen Info!

Das soll den Altparteien anzulasten sein?

Auch wenn bis dato noch kein Motiv des Fahrers festzustehen scheint
..... den Rest erspare ich mir vorsorglich.
wize.life-Nutzer
Den Verletzten wünsche ich schnelle Genesung, und daß sie das Geschehen schnell verarbeiten können ,, 🙏🙏🙏
wize.life-Nutzer
Ich kann dir aufzeigen WER >> aus welcher ECKE ... welche SEITEN diesen Scheißdreck von Fake-News über deinen von dir, wize.life-Nutzer, vermuteten marokanischen Täter schreiben !!

Dass es sich dabei NUR um Seiten aus der Szene auch der Reichsbürger handelt, wird DICH weniger wundern!!

Es ist mehr als abartig, mit was für billig primitiven Mittel AUSSCHIESSLICH aus der rechtsextremen Ecke "gearbeitet" wird.

Kannst du EINEN Bewis erbringen, der deine Vermutung bestätigen würde, könnte?

Ihr alle, die auf diesen rechtsextrem verlogenen Zug aufspringt >> ihr alle widert mich einfach nur noch an!!

Hass macht hässlich!! ... und genau so hässlich und widerwärtig stellen sich immer wieder mir die da, die diese Fake-News verbreiten und all diesen verlogenen > billigen > konstruierten Hass auf Menschen mit Migrationshintergrund fördern sollen.

Du, wize.life-Nutzer, DU bist für mich eine dieser Menschen > hier bei WL!!

Die Opfer >> darunter die Hälfte Kinder und Klienkinder >> zum Teil schwerstverletzt, diese OPFER schreren euch nämlich einen Scheißdreck!
Pfui Teufel! ... was für eine widerwärtige Unmenschlichekeit, die ihr da vor euch hertragt!
wize.life-Nutzer
Benenne oder zeige nur eine einzige Quelle, die deine rassistische Vermutung stützen kann / könnte >> mit nur einem einzigen nachweisbarem Ermittlungsergebnissen !! >> nur einem EINZIGEN !!

Es wid dir nämlich NICHT gelingen!
... außer dummem und verlogenem Geschafel wirst du nicht vorlegen und beweisen können.
wize.life-Nutzer
Soeben erhielt ich >> die für mich erfreuliche Nachricht << :
Es sind juristische Ermittlungen angelaufen >> die genau und gezielt nach solchen Fake-News / Verschwörungstheorien im Netz >>explizit AUCH oder gerade nach Volkmarsen << gesucht werden, die auch DU, wize.life-Nutzer versuchst zu verbreiten.

>> und DAS ist gut und richtig so!

Somit kann ich mich sehr entspannt aus dieser Notiz zurückziehen!
wize.life-Nutzer
Ich habe hier selten einen solch hetzerischen Kommentar wie von dieser wize.life-Nutzer gelesen - absolut widerwärtig!
Die Konsequenzen wirst du zu tragen haben, Anzeige ist erstellt!
wize.life-Nutzer
Diese Hetzerin ist gelöscht! Und aktenkundig!!!
wize.life-Nutzer
Hätte mich auch sehr gewundert, wenn der Ersteller DIESER Notiz,

>> also das Wize.Life News-Team << nicht adäquat in dieser Art und Weise reagiert hätte und entsprechende Schritte eingeleitet worden würden.

Nur so kann es funktionieren, diesen Fake-News entgegenzutreten und langfristig entgegentreten zu können!

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.