Umfrage
Sind Männer von Natur aus schlampig - oder sind die Frauen zu pingelig?
Arbeit für Profis
Arbeit für ProfisFoto-Quelle: S. Hofschlaeger / www.pixelio.de

Das Klischee kennt jeder. Männer lassen den Abwasch schon mal stehen, bis das Essen oben zu einer festen Betonkruste verklebt ist, während sich im Sumpf unten neue Lebensformen entwickeln. Sie trampeln mit dreckigen Schuhen über den frischgeputzten Boden und starten große Unternehmungen, die dann monatelan liegenbleiben und ganze Räume unter Beschlag nehmen.

Auf der Gegenseite steht die Xanthippe mit dem Staubtuch, die schreiend und keifend kurz vor dem Herzinfarkt steht, nur weil mal ein Glas ohne Untersetzer auf dem Tisch abgestellt wird. Sind Männer und Frauen in Sachen Reinlichkeit wirklich grundverschieden? Ist eine Einigung eine nicht zu verwirlichende Utopie? Und, wenn ja, warum ist das so? Erzogen oder genetisch bedingt?

Sind Männer von Natur aus schlampig?

Ja, leider.
29.6 %
Nein, Frauen sind zu pingelig.
70.4 %
Um an der Umfrage teilzunehmen, loggen Sie sich bitte hier ein oder registrieren Sie sich hier falls Sie noch kein wize.life Konto besitzen.

183 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Glaube ich nicht - bei meinen 3 Söhnen kann man " vom Boden essen " wie man so schön sagt ... sie können kochen, bügeln und putzen, besser als manche Frau - alles eine Erziehungssache ..
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Diesen Kommentar wolte ich wohl ansich am 6.6.15 hier beitragen, kann ich aber jetzt so nicht finden - also noch einmal:
Das kann man nicht so allgemein sagen:
Es ist ein unterschiedlicher Ordnungssinn: Wenn Männer z.B. mal 'ne Tasse stehen lasssen, weil sie denken, dass sie in 'ner viertel Stunde doch wieder trinken mögen, reagieren einige Frauen allergisch.
Oder eben, dass Männer in der Werkstatt die Schrauben von links nach rechts größer-werdend sortieren und viele Fauen sehen nur 'ne ganze Wand voll Schrauben, die sie doch eh nie selbst brauchen/nutzen.
Und in einigen Beziehungen ist es so, dass der Mann so Sachen wie z.B. Besteck/Geschirr lieber stehen lässt, damit Frau sie an ihren Platz wegräumt, weil er sich sonst wieder gekeife anhören muss, dass das sie so doch nichts wiederfindet.

Ich (33, 100% Erw-gem., da u.a. dement) kenne das so von meiner Mutter (67), dass sie von Situation zu Situation ihre Schwerpunkte anders setzt und ich also je nachdem anhören muss, was aus ihrer momentanen Sicht jetzt schon wieder nicht passt. Und diesen manchmal von Sekunde zu Sekunde ändernden Vorlieben gerecht werden ist nicht leicht!

Aber es kann auch daran liegen, dass ich als (vergesslicher) Mann die Situationen nacheinander als soweit einigermaßen erledigt abhake und auch nicht alle 5 Minuten darüber sinnieren soll, ob ich Gestern alles zu einem kompletten, sinnvollen Ende gebracht habe.
(Obwohl ich aber eben eher Langzeit-Erinnerungen habe und so zu einem Ergebnis komme, wenn die Situation schon lange vorbei ist.)
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Eigentlich trifft beides zu
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
... Das kommt ganz auf die "Erziehung und Erfahrung in der Kindheit" an, denke ich ! Wenn ein Mann Ordnung und Sauberkeit gelernt hat und nicht faul ist, klappt das schon sehr gut mit diesem Thema.
Ich für meinen Teil liebe ein sauberes Umfeld ! Und wenn 'mal was 'rumliegt, dann ist das sicherlich nichts Schlimmes !
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Männer Leben anders, zeigen das sie wohnen und leben. Das ist dann die notwendige Ordnung und nicht Schlampig. Mann braucht ja auch neben der Arbeit Zeit für Hobbys.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Meine Frau sagte einmal zu mir: Hättest Du mich geliebt, hättest Du den Klodeckel zugemacht.
wize.life-Nutzer
Die Frau hat anscheinend den Klodeckel mehr geliebt als dich.
wize.life-Nutzer
Es gibt so sauber wie nötig und so sauber wie möglich. Wer das zweite wählt, wird nie fertig.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
man darf dass einfach nicht pauschalisieren. Ich kenne genügend Männer die alleine den Haushalt schmeißen und dass auch noch sehr gut und sauber, da könnte sich manche Frau eine Scheibe abschneiden, denn ich kenne leider auch genügend Frauen die nicht in der Lage sind einen Haushalt zu führen und es dort aussieht wie bei Hempels unterm Sofa
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Wenn ich schon soetwas lese werde kribbelig. Bin zum dritten mal verheiratet und mußte meinen Frauen erstmal das richtige Kochen und auch die richtige Wäschepflege sowie den richtigen Umgang mit Reinigern beibringen. Ich frage mich manchmal, konnten sie nicht mal bei Mutti etwas abgucken?
wize.life-Nutzer
weißt du wie Mutti war ???
wize.life-Nutzer
mit 87 Jahren mache ich meinen kpl. Haushalt einschließlich
großem Garten noch allein,nicht schlampig.Nur einmal die Woche kommt eine Haushaltshilfe(Putzfrau) Habe viel von
meiner Frau angenommen,die im Haus und Garten perfekt
war
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Männer waren einfach lange Zeit bequem, fast Paschas. Die heutigen jungen Männer nehmen alles selber in Angriff oder helfen ganz einfach überall mit. Zu zweit ist dann alles tip top, nichts mehr Schlamperei!!!
wize.life-Nutzer
Aber warum leben heute noch so viele junge Männer im HOTEL MAMA ? Weil es so bequemer ist--die werden dann auch später so sein !
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Männer sind nicht schlampig, Männer sind einfach toleranter!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.