Achtung, falsche DHL-Mitarbeiter kommen zu Ihnen nach Hause! Mutter und Kinder tragische Opfer!
Die Verbrecher tarnten sich als DHL-Mitarbeiter
Die Verbrecher tarnten sich als DHL-MitarbeiterFoto-Quelle: DHL

Was für eine perfide Masche! Zwei falsche DHL-Mitarbeiter haben sich im Bremer Stadtteil Gröpelingen Zutritt zu einer Wohnung verschafft. Sie bedrohten die Mutter und ihre zwei Kinder und erbeuteten Schmuck und Bargeld.

Wie die Polizei am Freitag mitteilte, warden die beiden Verbrecher mit DHL-Jacken bekleidet. Sie drangen gegen 11 Uhr in die Wohnung der 37-Jährigen in der Waltjenstraße ein. Dort drohten sie, den beiden erst 17 Monate und vier Jahre alten Kindern etwas anzutun.

Dann schnappte sich ein Täter die 37 Jahre alte Frau und ging mit ihr zu Fuß zu einem Geldautomaten. Sein Komplize hielt derweil die Kinder in der Wohnung fest. Während der Räuber vor einer Filiale der Deutschen Bank wartete, musste die 37-Jährige mit ihrer EC-Karte Bargeld abheben und ihm schließlich aushändigen.

Die Familie wurde nach ihrer Rückkehr im Schlafzimmer eingeschlossen. Erst eine Stunde später konnte der Ehemann seine Frau und die beiden Kinder befreien.

Die Polizei fragt:

"Wer hat in der Waltjenstraße oder bei der Filiale der Deutschen Bank in der Gröpelinger Heerstraße verdächtige Beobachtungen gemacht und kann Hinweise auf die Täter geben?"

Die Räuber sollen gelb-rote DHL-Jacken getragen haben. Einer der Männer trug eine blau-rote Mütze, sprach überwiegend Arabisch und war mit etwa 165 Zentimetern auffallend klein. Er hatte einen dunklen Teint und wurde auf etwa 40 Jahre alt geschätzt.

Die Verbrecher tarnten sich als DHL-Mitarbeiter
DHLDie Verbrecher tarnten sich als DHL-Mitarbeiter

Sein Komplize sprach fließend Deutsch und soll etwa 30 Jahre und 185 Zentimeter groß sein. Er hatte braune Haare und einen ungepflegten Drei-Tage-Bart.

Videofahndung! Polizei jagt RAF-Terroristen wegen versuchten Mordes

27 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Ich mache nie die Tür auf wenn es klingelt. Wer zu mir kommt, macht mit mir vorher ein Date, oder Termin aus. Und meine Pakete hole ich auch lieber von der Post ab ..... Da weiß ich gleich, ob ich es annehme, oder nicht. Gibt auch Idioten die bestellen auf falschen Namen....
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Ich mache PRINZIPIELL die Tuer nicht auf!!! dhl zusteller sollen eine Sendung bei Billa abgeben, dort kann ich es mir abholen. Frueher hat es nur die Post gegeben, da hat man VERTRAUEN haben koennen
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Fest steht,dass ich mich hier nicht mehr sicher fühle,.
wize.life-Nutzer
Das geht dir nicht alleine so, die meisten denken hier so. Nur für den kleinen Bürger wenn er auf diesen besch....Staat angewiesen ist keine Möglichkeit.
Cornelia
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Was ist in Deutschland noch echt oder eine Fälschung !
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Fake Dhl-leute,Fake Stromableser, Fake Hermes bote, alles FAKE. Leider Frau Merkel nicht... Bestimmt hätte eine Fake Merkel besser gehandelt.
wize.life-Nutzer
Die echte Merkel hat die Fake Leute nach Deutschland eingeladen.
wize.life-Nutzer
Ja die Merkel - wohl die grösste Volksverächterin - nein Volksvernichterin - vorsätzlich Millionen von dubiosen Figuren ohne Kontrolle ins Land lassen - wer sowas macht gehört in die Klapse - nicht in den Bundestag - deshalb muss die dringend weg - sie betreibt Narzissmus in Reinkultur mir dem falschen Kindergartentanten Gesicht - schlissieweg
wize.life-Nutzer
Alles was hier geschrieben worden ist -ist die volle Wahrheit LEIDER-
Hoffentlich sagt die SPD Mietglieder mit den Jusos NEIN, dann muß eine neue Wahl gemacht werden. Das wäre das vernünftigste.
wize.life-Nutzer
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Leider hat Frau Merkel mit ihrer Willkommensbotschaft sehr vielen ausländischen Kriminellen dies Möglichkeit geschaffen.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Martina, bist du gesund und geht es dir gut???
wize.life-Nutzer
Danke der Nachfrage, was interessiert dich an meiner Gesundheit
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Sorry, wir haben zu viele ausländische Kriminelle, die das Land verlassen müssen...
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Bestimmt wie bei alle bisherigen Fälle von Verbrechertum bei Ausländern, ist dies auch "ein einmaliger Fall". Wundert mich, dass die Presse oder die Polizei überhaupt erwähnt hatte, das einer der Männer arabisch gesprochen hat. Meistens werden die Nationalitäten der Verbrecher geschwiegen, insbesondere wenn es sich um Ausländer handelt. Allerdings es gibt sehr viele Deutsche die auch Verbrechen ausüben: Deutsch-Iraker, Deutsch-Türke, Deutsche Iraner, Deutsch- Libanese usw,usw.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
AHA Arabisch gesprochen...wieder absolute "Fachkräfte" kein Wunder bei dem staatlich zugelassenem und weiterhin geförderten Mulikulti
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.