Würzburg: Azubi-Polizist schießt versehentlich auf Kollegen - Junger Mann tot

Würzburg (Bayern). In einem Unterkunftsgebäude der 3. Bereitschaftspolizeiabteilung ist am Donnerstagabend ein junger Auszubildender erschossen worden. Nach ersten Erkenntnissen hatte ein Kollege des Opfers und ebenfalls Auszubildender bei der Polizei kurz vor ihrem Wachantritt versehentlich den Schuss abgegeben.

Würzburg: Azubi-Polizist schießt versehentlich auf Kollegen - Junger Mann to ...
Würzburg: Azubi-Polizist schießt versehentlich auf Kollegen - Junger Mann totFoto-Quelle: Pixabay (Symbolbild)

Darüber berichtet das Nachrichtenportal „Würzburg Erleben“. Die Schussabgabe kurz vor 21.30 Uhr hörte ein anderer Kollege und suchte nach der Quelle des Geräuschs. Als der Polizist in einem der Zimmer der Unterkunft den verletzten jungen Mann entdeckte, alarmierte er den Rettungsdienst. Der Auszubildende wurde in ein Krankenhaus eingeliefert, starb aber wenig später.

Landeskriminalamt eingeschaltet

Zur Klärung des Unfalls wurde noch am Donnerstagabend die Kriminalpolizei in Würzburg eingeschaltet. Wie in solchen Fällen üblich, ist das Bayerische Landeskriminalamt für die Ermittlungen verantwortlich. Es besteht der Anfangsverdacht der fahrlässigen Tötung.

Bereits am Donnerstag vergangener Woche hatte ein Polizist in Würzburg versehentlich einen Schuss abgegeben und ein Fenster zerschossen. Offenbar dachte der Mann, die Waffe sei ungeladen. Verletzt wurde niemand.

IM VIDEO | Mütterrente, Feiertage, WhatsApp - Das ändert sich zum 1. März 2019

feb

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.