Polizei eröffnet Feuer: Mann rast mit Auto in Fußgänger - 7 Menschen tot

Sieben Menschen verloren ihr Leben und sieben weitere wurden verletzt, als ein Auto mitten in eine Menge raste. Wie das chinesische Portal "China Daily" berichtet, ereignete sich der Vorfall Freitagmorgen in der zentralchinesischen Stadt Zaoyang (Provinz Hubei). Der Fahrer wurde noch am Tatort von Polizisten erschossen.

Auto rast in Menschenmenge - 7 Tote
Auto rast in Menschenmenge - 7 ToteFoto-Quelle: Screenshot Twitter

Das Motiv des Angreifers ist bislang noch nicht bekannt, jedoch handele es sich nicht um einen Unfall, sondern eine gezielte Attacke. Die chinesische Polizei leitete Untersuchungen der schrecklichen Tat ein. Ersten Medienberichten zufolge habe der Mann zuvor seine eigene Frau und seine Tochter verletzt, bevor er die Todes-Fahrt begann.

Chinesische Medienportale verbreiteten ein Video, das die Szene nach der Tat zeigt. Menschen in einer belebten Straße eilen umher, um den Verletzten zu helfen, während die Polizei versucht die Straße abzusperren. Über am Boden liegende Opfer wurden Decken gelegt.

Die Stadt Zaoyang zählt etwa 1,1 Millionen Einwohner, doch sie ist Teil eines dicht besiedelten Gebietes in dem rund 58,5 Millionen Menschen leben.

In den letzten Jahren hat es in China mehrere ähnliche Vorfälle gegeben.

Schock-Video: Fahrgast verprügelt Busfahrer in China

Autofahrer tötet 11 Menschen - Attackiert Passanten mit Messer und Spaten
Im vergangenen September wurden mindestens 11 Menschen getötet, als ein Auto auf einen belebten Platz in Südchina fuhr. Der Fahrer griff Menschen mit Messer und Spaten an. Der Täter suchte "Rache" an der Gesellschaft für frühere strafrechtliche Verurteilungen.

Auch zu Bombenanschlägen und Brandstiftungen in öffentlichen Verkehrsmitteln ist es in den letzten Jahren vermehrt gekommen. Neben "rachsüchtigen" Einzeltätern wurden ebenfalls islamische Seperatisten derartiger Attacken beschuldigt.

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.