► Video
So belastet gefährlicher Corona-Abfall die Kläranlagen

Weil viele sie nach dem Gebrauch einfach in die Toilette werfen, belasten Mundschutz und Einweghandschuhe zunehmend die Kläranlagen. Jetzt schlagen Betreiber Alarm - kiloweise müssen sie Corona-Abfall aus verstopften Pumpen ziehen. Das kann nicht nur teuer, sondern auch gefährlich werden.

Handschuhe und Mundschutz bloß nicht ins Klo werfen
Handschuhe und Mundschutz bloß nicht ins Klo werfen

Die aktuelle Corona-Krise macht die Arbeit der Klärwärter in den Kläranlagen noch etwas unangenehmer als sonst: Denn sie kämpfen zunehmend mit verstopften Pumpen - verursacht durch Abfall, der eigentlich nicht in die Toilette gehört.

Auch interessant: Corona: Experten raten zu Mundschutz - Das müssen Sie jetzt wissen

"Schutzmasken, Einweghandschuhe und Desinfektionstücher, die über die Abwasserleitung entsorgt werden, führen gerade zu einem erhöhten Unterhaltungsaufwand bei uns", so Markus Scheuerer, Geschäftsleiter des Abwasserzweckverbands, gegenüber "News5".

Einweghandschuhe und Desinfektionstücher landen immer öfter im Klo - und ver ...
Einweghandschuhe und Desinfektionstücher landen immer öfter im Klo - und verstopfen die Pumpen in den KläranlagenFoto-Quelle: NEWS5 / Pieknik

Denn Mundschutz und Gummihandschuhe, die in die Toilette geworfen und heruntergespült werden, gelangt in die Abwasserkanäle. Das Problem: Dort lösen sich die Schutzutensilien nicht auf.

Auch interessant: Coronavirus: Einweghandschuhe beim Einkaufen - Experten warnen

Stattdessen verbinden sie sich mit anderem Müll zu einem dicken Batzen Dreck. Verzopfung nennen dies die Fachleute. Und wenn diese Verzopfungen von einer Pumpe angesaugt werden, verstopfen sie.

"Alles, was reinpasst in die Toilette, wird runtergespült"

Dann müssen sie die Klärwärter ran - und die Pumpen mit bloßen Händen vom Corona-Dreck befreien.

"Alles, was reinpasst in die Toilette, wird runtergespült und kommt bei uns an", sagt ein Klärwärter.

Warum das nicht nur teuer werden kann, sondern für die Mitarbeiter der Kläranlagen sogar gefährlich, seht ihr im Video: Verstopfte Pumpen in Bayerns Kläranlagen

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.