Mit Winterreifen im Sommer fahren - Das raten Profis
Mit Winterreifen im Sommer fahren - Das raten Profis
Mit Winterreifen im Sommer fahren - Das raten Profis

Der Frühling kommt und damit auch die Zeit des Reifenwechsels. Aber warum eigentlich im Sommer nicht mit Winterreifen fahren? Schon vor längerer Zeit machte der TÜV mit einer Meldung aufmerksam: Mit Winterreifen im Sommer zu fahren, ist überaus gefährlich.

Das ist das Ergebnis eines breiten Tests, den die Prüfingenieure zusammen mit der Schweizer Ratgeber "auto-illustrierte" auf dem Testgelände des Reifen-Herstellers GoodYear in Südfrankreich unternommen haben. Anlass war der Trend, dass immer mehr Fahrer aus Sparsamkeit oder Bequemlichkeit dazu übergehen, Winterreifen auch bei wärmeren Temperaturen zu fahren.

Winterreifen sind Pflicht, Sommerreifen nicht

Seit 2010 müssen Fahrzeuge für den Betrieb bei Schnee, Glatteis, Schneeglätte, Schneematsch, Eis- oder Reifglätte im Winter mit Winterreifen ausgerüstet sein. Wer bei winterlichen Straßenverhältnissen mit dem Auto unterwegs sein will, muss folglich einen Satz dieser Spezial-Pneus anschaffen. Gerade in Zeiten stetig steigender Autokosten ist die Versuchung für manche Autofahrer groß, sich nach der kalten Saison den üblichen Wechsel auf Sommerreifen zu sparen. In der Tat würde der Verzicht auf den Satz Schönwetter-Reifen neben einer vermeintlichen Kostenersparnis durchaus weitere Vorteile mit sich bringen: Das Problem mit der Reifen-Lagerung wäre gelöst, das lästige Ummontieren würde entfallen und man spart sich den hohen Verschleiß am Sommerreifen. Aber wie ist es um die Sicherheitsreserven der Frost-Spezialisten bei sommerlichen Temperaturen bestellt?

Ausführliche Fahrtests

Dieser Frage ging der Schweizer Ratgeber „auto-illustrierte“ in einem Test nach. Außer Sommer- und Winterreifen verglichen die Redakteure des angesehenen Schweizer Fachmagazins als Alternative einen ausgewiesen Ganzjahresreifen. Alle Pneus stammten vom Hersteller Goodyear. Die Reifenexperten des Herstellers und des Technischen Überwachungsvereins als neutraler Instanz fuhren die Tests mit einem VW Golf 2.0 TDI im südfranzösischen Mireval bei hochsommerlichen Sauna-Temperaturen um die 35-40 Grad Celsius wie wir sie auch in unseren Breiten zur warmen Jahreszeit erlebt haben.

Die Versuche wurden entsprechend der gängigen Standards der Industrie durchgeführt. Untersucht wurden so wichtige Anforderungen wie das Bremsen bei Nässe aus 80 km/h, auf trockener Fahrbahn mit 100 km/h und der jeweilige Bremsweg. Ergänzt wurden die Kontrollen durch Fahren im Kreis auf nasser Fahrbahn. Aquaplaning sowie Handling mit den jeweiligen Reifen auf trockener Straße kamen hinzu.

Winterreifen gut bei nasser Fahrbahn

Der Winterreifen konnte lediglich im Prüfkriterium Längs-Aquaplaning punkten. Dank einer guten Wasserverdrängung schwamm der Reifen erst bei einer Geschwindigkeit von rund 81km/h auf, gefolgt vom Sommer- (78 km/h) und Allwetterpneu (75 km/h). Bei allen anderen Prüfpunkten dagegen war der Sommerreifen den beiden anderen Probanden überlegen. Besonders deutlich waren die Unterschiede beim Trockenbremsen aus 100km/h.

Während der sommerbereifte Golf schon nach guten 34,9 Metern stand, kam der mit Winterreifen ausgestattete erst nach bedenklichen 45,9 Metern zum Stehen(All-Season 44,1 Meter). Anders ausgedrückt: Wenn das Fahrzeug mit Sommerreifen schon steht, hat das mit Winterpneus noch eine restliche Geschwindigkeit von fast 50 km/h.

Ganzjahresreifen im Winter für Wenigfahrer in der Stadt

Nicht ganz so gravierend fielen die Ergebnisse bei den anderen Kriterien aus. Aber stets lautete die Reihenfolge: 1. Sommerreifen, 2. Ganzjahresreifen, 3. Winterreifen. „Wer im Sommer mit Winterreifen fährt, handelt leichtsinnig und kurzsichtig“, lautet das Resume. Hinzukommt, dass die meist teureren Winterreifen im Sommer nicht nur deutlich schneller verschleißen.

Wer sicher unterwegs sein will, sollte daher immer mit den saisonal geeigneten Reifen im Auto unterwegs sein. Als Entscheidungshilfe gilt für Winterreifen hier die Regel O bis O, Oktober bis Ostern. Der Ganzjahresreifen stellt nach Meinung der Experten eigentlich nur für Personen eine überlegenswerte Alternative dar, die ihren Wagen nur mit wenig Kilometerleistung bei geringen Geschwindigkeiten bewegen, zum Beispiel in der Stadt.

Zusammengefasst heißt das also: Man sollte im Sommer nicht mit Winterreifen fahren!

Die Reifen weisen im Sommer einen deutlich höheren Verschleiß auf. Die Folge sind daher hohe Kosten für neue Winterreifen. Und da die Reifen auf trockener Fahrbahn eine größere Reibung erzeugen, steigt auch hier der Benzinverbrauch und man zahlt drauf. Hinuz kommt die erhöhte Gefahr! Die Bremswege sind mit Winterreifen zum Beispiel deutlich länger. Schonen Sie Ihre Winterreifen also lieber für den kommenden Winter mit hoffentlich Schnee und kälteren Temperaturen.

56 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
19 buntbebilderte Anzeigen und Hinweise auf Artikel von anno dunnemals, bis man endlich auf deinen Artikel kommt, der zwar das Datum von heute trägt, aber für den schon 2015 Kommentare abgegeben wurden. WL machts möglich, was eigentlich nicht geht: Die Zeitreise!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Winterreifen unter 4mm Restprofil, sollten schon allein der Umwelt zuliebe, im Sommer-halbjahr weitergefahren werden. Das empfiehlt selbst die Fa. Continental (der man nun wirklich einen anderen, nämlich umsatzfördernden Standpunkt nachfühlen könnte) in ihren aktuellen PDF-Reifengrundlagen, zum Thema PKW-Winterreifen. Außerdem haben "abgefahrene" im Gegensatz zu neuen Winterreifen, nachgewiesener Weise, weniger Rollwiderstand (CO²-Einsparung) und einen (zumindest auf trockener, aber auch warmer Straße), kürzeren Bremsweg! Derer Vorteile noch nicht genug, rollen betagte Wintereifen, im allgemeinen, geschmeidiger und leiser als Sommerreifen ab. Die zum Thema Verschleiß übliche Aussage wie: "Das weichere Gummi der Winterreifen nutzt sich schneller bei höheren Temperaturen ab" wird durch immerwährendes Wiederholen auch nicht richtiger! Es gibt Reifen der selben Bauart, von unterschiedlichen Herstellern, die zwar fahr- und sicherheitstechnisch auf gleicher Höhe sind, aber deren Verschleiß um mehr als 200% auseinanderliegt; Die sich weiterhin im Punkt des Anschaffungspreise aber nur um 20% unterscheiden! Also bitte nicht von irgendwelchen Pseudo-Experten verunsichern lassen und die Reifenindustrie unnötig bereichern; Dann lieber ruhigen Gewissens "weiter"fahren. Und (viel) Geld sparen!
wize.life-Nutzer
Das kann ich nur zu 100% bestätigen.

Der erhöhte Verschleiß spielt keine Rolle, wenn man die Winterreifen ohnehin nur zur Restnutzung fährt.

Beim Fahrverhalten ist mir absolut nichts Negatives aufgefallen (5er BMW). Der Spritverbrauch ist etwa 5% - 10% geringer als mit den Markensommerreifen (kein Wunder, WR werden mit einem höheren Reifendruck gefahren).

Natürlich muss man die zulässige Höchstgeschwindigkeit einhalten.

Wie viele Tests zeigen, sind WR im Sommer im Wesentlichen ähnlich gut (oder schlecht), wie Ganzjahresreifen - und die sind ja hochoffiziell unbedenklich.
wize.life-Nutzer
"Der erhöhte Verschleiß spielt keine Rolle, wenn man die Winterreifen ohnehin nur zur Restnutzung fährt." Mag aus Kostengründen stimmen. Für die Umwelt ist aber ein höherer Abrieb nicht vorteilhaft.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Ich hatte jahrelang mit Ganzjahresreifen gefahren. Eine praktische Sache.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Ich kenne Leute die das Problem über ein Sommer- und ein Winterfahrzeug lösen. Die Autos haben dann immer die richtige Bereifung.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Bei Ganzjahresreifen ist es kein Problem - da es ja schon der Name sagt.
Bei reinen Winterreifen ist Vorsicht geboten, da diese sehr weich sind und bei normalen Temperaturen noch gut funktionieren - jedoch bei sommerlichen 30° C im Schatten wird es für einen unerfahrenen Fahrer gefährlich. Ich selbst habe es schon gemacht, da ich im Herbst die Reifen sowieso wechseln musste (zu alt) - man merkt es im Händling.
Entweder Ganzjahresreifen oder von O bis O wechseln.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Ich dachte der 1. April ist schon vorbei!! Ich fahre schon viele Jahre Ganzjahresreifen und wohne auf 600 m Höhe....und bin noch nie bei ausreichender Profiltiefe (mindestens 4 mm) hängen geblieben---
VW liefert fast alle Neuwagen mit Ganzjahresreifen aus....
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
man sollte nicht.....aber man kann
35-40°C - das ist in weiten Teilen Deutschlands eher selten
ein billiger Sommer-Reifen zeigt auch wesentlich schlechtere Ergebnisse als der hochwertige Goodyear-Pneu
Ganzjahres-Reifen, das zeigen verschiedene Tests, sind ihr Geld nicht wert - mittelmäßig bis schlecht in Sommer und Winter
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Diese Tests war mit einem VW Golf 2.0 TDI. Zum glück fahre ich kein VW Golf 2.0 TDI, also diese Test hat nichts mit mir zu tun.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
ich hab mir sagen lassen, ab der Zeit wo die Temperatur vorwiegend mehr als +7° hat, sollte man von Winter- auf Sommerreifen wechseln. Da die Gummimischung sich dann anders auf der Strasse verhält
wize.life-Nutzer
Ja aber wenn man in verschiedenen Gebieten ist wie soll man es machen?
wize.life-Nutzer
Ich wohne in der belgischen Eifel und hier ist es meist kühl, und daher wechsle ich die Reifen meist Ende April. Natürlich kann's immer mal kälter werden, dann muss man halt angepasst fahren
wize.life-Nutzer
Also besser Ganzjahresreifen.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Zum Thema kann ich nur sagen: "Morgen werden die Reifen gewechselt" !
Was haltet Ihr eigentlich von Jahresreifen ?
wize.life-Nutzer
Jahresreifen ist am Besten.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.