Umfrage
Nikolaus-Erinnerungen: Wie habt Ihr früher den Nikolaustag erlebt?
Nikolaus-Erinnerungen: Wie habt Ihr früher den Nikolaustag erlebt?
Nikolaus-Erinnerungen: Wie habt Ihr früher den Nikolaustag erlebt?Foto-Quelle: gemeinfrei

Morgen ist nicht nur der zweite Advent, sondern auch der Nikolaustag. Um den Heiligen Nikolaus von Myra ranken sich zahlreiche Legenden und sein Feiertag – der 6. Dezember – ist mit vielen Bräuchen verbunden:

Das nächtliche Füllen des Nikolausstiefels wird zum Beispiel „Einlegebrauch“ genannt. Dieser Brauch stammt von einer Legende um drei Jungfrauen, die nachts vom heiligen Nikolaus beschenkt wurden. Als finsterer Begleiter des Nikolaus versohlt der „Krampus“ (u.a. in Süddeutschland und Österreich) oder der „Knecht Ruprecht“ (vor allem im mittleren und nördlichen deutschen Sprachraum) den unartigen Kindern mit seiner Rute den Allerwertesten, während die braven Sprösslinge vom Nikolaus beschenkt werden.

Gerüchten zufolge verschwinden am Nikolaustag besonders häufig (ältere) männliche Verwandte von Familien mit Kindern, die aber vehement behaupten, dass sie natürlich nicht der Nikolaus sind.

Wie habt Ihr früher den Nikolaustag erlebt? Verbindet Ihr ganz besondere Erinnerungen damit? Lief Euer Nikolaustag klassisch ab, oder ganz anders? Hat sich an den Traditionen im Vergleich zu heute etwas geändert?

Ihr Kinder, stellt die Schuh' hinaus

Ihr Kinder, stellt die Schuh' hinaus, Denn heute kommt der Nikolaus. / Und wart ihr immer gut und brav, dann lohnt's euch Nikolaus im Schlaf. / Er bringt euch Äpfel, Feigen, Nüss' und gutes Backwerk, zuckersüß. / Doch für das böse, schlimme Kind legt er die Rute hin geschwind.

Was gab es bei Euch früher am Nikolaustag?

Opa als Nikolaus oder Knecht Ruprecht / Krampus
22.1 %
Einen gefüllten Stiefel mit Nüssen, Mandarinen...
63.4 %
Wir haben den Nikolaustag nicht gefeiert
6.2 %
Sonstiges (siehe Kommentar)
8.3 %
Um an der Umfrage teilzunehmen, loggen Sie sich bitte hier ein oder registrieren Sie sich hier falls Sie noch kein wize.life Konto besitzen.

66 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Ganz traditionell Nikolaus kommen lassen (aus der Pfarrei) natürlich - in Bayern - mit Krampus. Der hat viele schöne Süßigkeiten gebracht und sich gerne ein Gedicht aufsagen lassen. Mein Bruder war indessen grundsätzlich sicherheitshalber unter dem Tisch versteckt gewesen. Er war ein kleiner Feigling, schon damals. Es war immer sehr nett, bis zu dem Tag, an dem die Nikoläuse ausgebucht waren und eine Frau sich in dieser Rolle versucht hat. Das war nur noch peinlich. Seitdem habe ich gerne auf derartige Besuche verzichtet. Was denken die eigentlich, wie blöd Kinder sind? Bei unseren Kindern habe ich darauf geachtet, dass die Maske möglichst authentisch war.
Heute sind diese Figuren inflationär, denn es gibt sie in Form von "Weihnachtsmännern" die ja mit den Nikoläusen rein garnichts zu tun haben, an jeder Ecke. Das ist schade. So hat man auch diesen schönen alten Brauch endlich gekillt. Bald haben wir nichts mehr echt traditionell Deutsches mehr, vor lauter bunt-sein-wollen.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Hl. Nikolaus! Ich geh seit ca 40 Jahren als Hl. Nikolaus . Diesen schönen Brauch halt ich hoch ( mit Kolping- spenden für soziale Objekte)
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
gefeiert ? nein, es stand eine tüte vor der tür mit ein paar Süßigkeiten, das wars.,bei meinen kindern habe ich alles schöner und spannender gemacht und einen bösen nikolaus gab es nicht, habe mir einen beim Arbeitsamt bestellt kostete 80dm, ganz toll
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Bei uns kam der Nikolaus,ich musste ein Gedicht auf sagen. Danach bekam ich meinen Stiefel. Knecht Rupprecht hatte bei mir nichts zu tun.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Ich war 5 Jahre alt. Mein Onkel Robert, mit einer Engländerin verheiratet, war mit ihr, Tante Julie, zu Besuch bei uns. Mutti, Tante Julie, meine Kinderschwerster und ich saßen im Wohnzimmer und warteten auf den Nikolaus. Onkel Robert fehlte, aber das fiel mir nicht auf. Mir war etwas ängstlich zumute, denn ich war ja nicht immer brav gewesen. Meine Angst steigerte sich als es an der Tür rumpelte. Der Nikolaus trat ein, stellte mir freundliche Fragen und gab mir die damals üblichen Dinge: Äpfel, Nüsse etc. Dann nahm der Witzbold seine Rute und haute Tante Julie und Mutti damit durch. Für mich stimmte die Welt nicht mehr. DIE waren doch immer brav gewesen!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
wie ich später erfuhr, war mein älterer Bruder der Nikolaus. Ich hatte furchtbare Angst, er hat mir immer gedroht und ich floh ins elterliche Ehebett unter die Bettdecke und habe furchtbar geschriehen vor Angst. Ganz schlimm
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Einen ganz bestimmten Nikolaustag werde ich nie vergessen:
Mit meinen Geschwistern saßen wir am Mittagessen (Mitte der 50ziger Jahre), als der Nikolaus kam. Es gab Rosenkohl, den mochte ich absolut nicht! Für das Aufessen sollte es einen Apfel geben... Ergebnis war: ich bekam den kleinsten Apfel. Mein jüngerer Bruder den Größten, obwohl er den Kohl auch nicht so gerne aß. Auf jeden Fall war ich geheilt- ich esse seither sehr gerne Rosenkohl!!!!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
nun denn - hier mein Beitrag zum Nikolaus-Thread:
die Geschichte wie mein und meiner Schwestern letzter (für uns bis originaler) Nikolaustag dann war:
Mein 2 Sisters und ich wurden da sicher unabsichtlich in DER Form....."brutal" von unserer Mutter von dem Märchen "der Hlg. Nikolaus kommt " geheilt und...
Es war so 1954
: wir 3 Kinder saßen in froher bis ängstlicher , angespannter Erwartung. auf den Nikolaus Es dauerte und dauerte und wir nervig waren. Endlich, es war schon Abend, dunkel, Kettengerassel und lautes Füße aufstampfen und an die Tür dann polternd.
Mutter öffnete die Tür und meinte ungefähr so... na das war jetzt aber auch zeit dass du kommst also fang an:
GUT, wir mussten dann alle erst mal ein Weihn-Gedicht aufsagen oder ein Weihn-Lied singen. Dann kam von IHM die obligatorische Frage:
Na Kinder wart ihr auch brav?
Ja waren wir- so meine ältere Sister.
Worauf meine Mutter korrigierte: ja, also die Mädels schon aber unser Bub...na jaaa...ist eben ein Bub und oft hört er nicht, kommt nicht gleich nach der Schule nach hause.
Wenn wir dann fragen wo er denn abblieb wollt er nie erzählen wo er sich herum trieb. Und manchmal schwindelt er uns auch an. Auch macht er seine Hausaufgaben nur widerwillig und sarg chnuddlich. Aber sonst,.. es geht so mit ihm, ist halt auch ein alter Sturkop, der Junge....
Und während sie so vortrug, verfinstert sich die Miene de N immer mehr, sein Hand lies den G-Sack von der Schauter, griff dann an seinen roten Gürtel und zog eine Rute heraus......" So so, meint er, na dann komm mal her und leg dich über den Stuhl ich muss dich strafen weil unartig warst. Oha,,,,, mir wurde natürlich ganz anders und..... schließlich fasst er mich an der Schulter hin zum Kür-Stuhl und........ holt mit der Rute aus und klatsch-klatsch und kla....... Ich weiß nicht wie oft....
Da wurde es meiner M. wohl doch zuviel und schritt ein indem sie ihm in den Arm fiel und richtig laut: Vater hör auf, das reicht du schlägst mir ihn ja tot, hör auf.
Der Niko hörte tatsächlich nach noch 2, 3 "Streichen" auf, fasst sich an den weißen Bart, zog daran und mit der anderen Hand die Mütze vom Kopf , sagt. na gut dann war es das.
Und wir 3 waren bass erstaunt dass unser Opa der Nikolaus sein sollte ? !
DAMIT war es mit DEM jährlichen " Nikolausaufzug " vorbei.
Stellten auch nie i folge unsere Schuhe vor die Tür.
Künftig war dann wenn wir morgens zum Frühstück an den Tisch kamen, auf jedem Platz von uns eine Teller, mit Süßigkeiten wie.... " von den damals üblichen 30 Gramm Täfelchen Schokolade, ein oder zwei stücke, dazu RARITÄTEN wie .. EINE Orange, EINE Mandarine, EINE Banane freude unter uns 3 war!!! (WORÜBER wirklich die größte Freude war !!!! )) dann von Mutter gebackenes Weihnachtsgebäck, 4, 5 Walnüsse und
ein paar selbstgstrickte Wollsocken, eine selbstgenähte Schürze für die Mädels, ggf ein kleines Spielzeugauto, ne kl. Puppe (selbstgenäht) ... von den Eltern


Und dann, es war **1954/ 55 **...für UNS 3 so groß wie Wagenräder: In Weihn-papier eingewickelt, von Oma und Opa ..........JEDER 2 DM in 4 x 50 Pfenningstücken ….(damit es größer., nach mehr aussah?? ............
WOW waren wir DA reiiiiiiccchhhhhhhhhhhhhhhh ........
......


SO kann man auch ENT-zückt, aufgeklärt über Realitäten werden von wegen der heilige Nikolaus kommt zu euch ......
PS: danach war ich "geheilt" und noch viele flgd Jahre noch dickköpfiger, widerborstiger - ggg
wize.life-Nutzer
-lichen DANK an Euch alle - - - - - -
..... .......
Heute, 10:03 Uhr: Do Froh, Sally Finger und 3 weitere Nutzer finden
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Ich war in Kriegzeiten Kind, da gab es keine Süßigkeiten. Da lag mal ein neues Schreibheft unter dem Schuh, im Schuh steckten ein paar neue Buntstifte, und eine kleine Menge Karamellbonbons ( selbstgemacht aus Zucker ).Bei meinen drei Söhnen, da war das anders. Da kam der Nikolaus mit langem Bart, einen großem Sack und einer Rute im roten langen Mantel. Er las die Schandtaten der Kinder aus dem Goldenen Buch vor.Aber zu guter Letzt gab es doch für jeden einen Beutel Plätzchen und andere Süßigkeiten .
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Mein Sohn ,damals dreineinhalb Jahre alt mußte vor Aufregung nochmal auf Toilette und es klingelte er noch am Höschen hochziehen war so erschrocken ,das er nur immer wieder,,,,guten Morgen,guten Morgen ,ich hab schon Pipi gemacht,,,,,,sagte Als der Nikolaus ihn später fragte,warum hast du denn guten Morgen gesagt ?Meinte der kleine Knirps,,,,,,Man muß doch höflich sein,,,,, Logisch mußten alle lachen
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.