"Frohe" Weihnachten ?


Wenn man die letzten Wochen verfolgt :
Größter Personalabbau der Daimler-Geschichte

Hella baut 900 Arbeitsplätze ab

Lufthansa-Chef : Nun sollen 26.000 Beschäftigte gehen. Den verbleibenden Mitarbeitern drohen Gehaltskürzungen.

BMW baut 16.000 Arbeitsplätze ab

MAN 10.000 Stellen

RWE 3000

Schaeffler 8000

ThyssenKrupp 3000

Bosch 2000

Airbus 5000

Continental 4500

etc. etc.

Aktuell :
6,7 Millionen in Kurzarbeit,
3 Millionen Arbeitslose,
3,7 Millionen Unterbeschäftigung
(ohne Kurzarbeit)
5,7 Millionen Bestand Leistungsberechtigten Grundsicherung für Arbeitsuchende (SGB II)

WER geht noch arbeiten ?
33,3 Millionen Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte (Juni 2020)

Kann das funktionieren ? Auf Dauer ?

Weiterhin werden unterhalb des Radars Stellen abgebaut, mal 50 mal 500 . Tendenz steigend.

Vielfach handelt es sich bei den "freigestellten" AN um hoch spezialisierte Fachkräfte, für die es mehr oder weniger unmöglich sein wird, einen adäquaten Job zu finden.

Hunderttausende werden ihren Job verlieren, Hunderttausende Einzelschicksale.

Die Ursache liegt nicht nur in Corona, sondern in vielen Faktoren. Die deutsche Schlüsselindustrie läuft in ein offenes Messer.

War es das vom "reichen" Deutschland ?

wize.life-Nutzer
KategoriePolitisches

195 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
und das könnte noch um einiges schlimmer werden, wenn wir eine schwarz-grüne regierung bekommen sollten.
die grünen werden ihre bekloppten ideen durchsetzen, die industrie wird dieses spiel der grünen nicht mitmachen, und in die anrainerstaaten
abwandern.
da deutschland schon weltmeister bei den strompreisen ist, diese nächstes jahr weiter steigen werden, plus öl, gas und kraftstoffen sind dies die besten voraussetzungen zum abwandern der industrie.
deutschland schafft sich freiwillig selber ab.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Tscha, so ist das nun mal in D.
Wahnsinn und Irrwege werden erst korrigiert, wenn der Führerbunker zerbombt, das Land zerstört und in Trümmern liegt und die Alliierten das Volk beaufsichtigen, vorher ist leider keine Einsicht zu erwarten.
Deshalb hat jede tiefgreifende Krise (diesmal kommen gleich mehrere zusammen) auch die große Chance, endlich umzudenken und wieder den Weg der staatspolitischen demokratischen Vernunft zu beschreiten.
So, wie früher mal die kleine, bescheidene Bonner Republik.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Also wir z.B.suchen Bauleiter, Kalkulatoren für den Straßen- und Tiefbau, für Hochbau und Beton-Stahlbetonbau. Diesbezüglich ist der Merkt wie leergefegt.
wize.life-Nutzer
Hat euer Betrieb denn keine ausgebildet ?
wize.life-Nutzer
Da muss man erst mal studieren. Unseren Nachwuchs bei den Facharbeitern bilden wir schon lange selber aus. Studiengänge bieten wir allerdings nicht an. Dafür gibt es Hochschulen und Universitäten.
wize.life-Nutzer
Verständlich, denn im Ausland werden solche Berufe mit Studium viel besser honoriert.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Mag so was gar nicht lesen wollen. Von einem Bekannten dessen Sohn, 54 Jahre alt, Standort schließt, er bekommt zwar eine 5 stellige Abfindung und dann ?
wize.life-Nutzer
Die ist schneller weg als du denkst. Selbst wenn du damit nur so lebst wie du es mit dem Lohn gemacht hast. Gut er ist 54. Da bekommt er 2 Jahre lang ALG1. Und danach? Geht es erst weiter wenn die Abfindung aufgebraucht ist. Denn der Freibetrag bezieht sich auf das was du vor der Arbeitslosigkeit angespart hast. Nicht auf die Abfindung.
Ist wie bei der Rente. Steuertechnisch ist sie Lohn b.z.w. Einkommen davon darf man laut SGB ja was behalten die ersten 100 € komplett und von jeden 100 € darüber 10 €. Gilt aber für Rentner die aufstocken müssen nicht. Dem Nachbar geht es so. Bis kurz nach der Wende war er bei Umformtechnik oder auch VEB Pressen und Scherenbau Erfurt beschäftig. Beim ersten Eigentümerwechsel war er raus. Eine andere Arbeit in dieser Richtung gab es hier weit und breit nicht. Also hat er in der Gebäudereinigung gearbeitet. Fensterputzen und all der andere Kram der dazugehört. Doch bei rund 30 Jahren Niedriglohn ist nicht viel mit Rente. Der dümpelt irgendwo bei 700 € Netto rum. Und das obwohl er dort für DDR Verhältnisse sehr gut verdient hat. Die Miete weg und er hat noch 200 und ein paar zerquetschte zum leben. Seine Wohnung wäre zu groß und darum zu teuer. So muss er davon auch noch was für die Miete abzwacken. Denn kleiner und billiger geht schon fast nicht mehr. Höchstens noch eine Zelle im Knast. Denke aber auch mal das er dort nicht auszieht. Denn in dieser kleinen Wohnung mit noch nicht einmal 45m² hat er zusammen mit seiner Frau gewohnt die in dieser Wohnung vor 2 Jahren an einem Herzinfarkt verstorben ist. Sie war schon Tot noch bevor der Notarzt eintraf.
Nun bin ich mal gespannt wie das Sozialgericht in Gotha in 1 Instanz entscheidet. Zugelassen wurde es ja weil hier nicht nur privates sondern auch öffentliches Interesse besteht. Zumindest wenn es nach denen geht, die den Prozesskostenantrag bei ihm genehmigt haben. Denn auch das macht heute kein Justizangestellter mehr, so wie es früher mal war, sondern das wird auch durch einen Richter entschieden.
wize.life-Nutzer
traurig
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Da kann man gleich davon ausgehen ,das aufgrund jetzt schon fehlender Steuereinnahmen demnächst alle Sozialleistungen auf dm Prüfstand stehen ,einschließlich der Rente .Wenn diese dann gekürzt wird ,würde ich gerne das Geschrei derer hören die jetzt schreien — das unser Boot noch lange nicht voll ist
wize.life-Nutzer
Die gehen dann mit über 75 anschaffen. Brrrrrrrrrrrrrrrrrr. Mich schüttelt es bei dem Gedanken
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Jetzt können die Grosskonzerne und die Politik endlich Dinge durchsetzen welche vorher niemöglich waren....Corona sei dank......
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Nicht so schwarz sehen ... auch die derzeitige Krise stemmen wir - gemeinsam!
Hier wurde ein Kommentar durch den Ersteller entfernt.
wize.life-Nutzer
Sicherlich mit einem Aderlass von Allen.
wize.life-Nutzer
Wer den Kopf in den Sand steckt hat schon verloren.
Wer sucht - der findet auch etwas!
Hier wurde ein Kommentar durch den Ersteller entfernt.
wize.life-Nutzer
Zum Sprüche klopfen hab ich keine Zeit, ich kneif lieber die A...backen zusammen - geh Probleme an und schaffe Schwierigkeiten aus dem Weg. Und glaube mir - ich bin zwar nicht arbeitlos, wir haben unsere Mitarbeiter nicht in Kurzarbeit geschickt oder entlassen - aber die Krise betrifft nicht nur Arbeitnehmer ... sie trifft uns ganz genauso - jammern und schwarzsehen hilft da nicht weiter, denn man trägt eine große Verantwortung für seine Angestellten und deren Familien. Der Mittelstand hält alles aufrecht solange es geht - im Gegensatz zur Industrie - die nun anscheinend versucht sich durch Vorwände zu verschlanken.
Hier wurde ein Kommentar durch den Ersteller entfernt.
wize.life-Nutzer
wize.life-Nutzer ich sehe nicht schwarz, auch bin ich nicht betroffen ( schon mit 47 Jahren verrentet ) sondern denke nur an die Menschen. An die hunderttausende Menschen, die in eine unsichere Zukunft blicken. Oben wurde Conti Aachen erwähnt. 1.800 Mann. Der Raum Aachen, Heinsberg, Düren ist eh schon in den letzten Jahren arg bestraft worden . 1970 gab es in diesem Raum noch 120.000 AN , aktuell noch so um die 75.000 . Zig Werke haben in den letzten Jahren dicht gemacht oder erheblich reduziert : Ford in Achen nebst Getriebewerk in Eschweiler, Arzneimittelhersteller, Papierindustrie in Raum Düren , z.B. Zanders , Einzelhandelskette , Postauto wird eingestellt , RWE Tagebau und und und . In diesem Raum ist es die letzten Jahre sehr schwer geworden , egal in welchen Bereich, eine neue Arbeitsstelle zu finden. Nun denke mal an diese Menschen. Die haben bestimmt keine rosig Zukunft. Und um diese Menschen mach ich mir Sorgen.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Corona der Arbeitslosen Killer .
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
auch hier bei mir..Doka baut 300 Stellen ab..

MAN Trucks & Bus in Steyr, der APA. In Steyr droht im Rahmen eines Mega-Sparprogramms die Schließung des Werks mit 2300 Beschäftigten.

usw...mein Sohn hat schon wieder seinen Job verloren...wegen Corona..Schliessung der Firma..
bei mir macht sich Sorge und Verzweiflung breit.........

wo mag das noch hinführen......
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
"Wir schaffen dass" Am Schluss wird Sarrazin wohl doch recht behalten. Deutschland schafft sich ab. Und wenn es nur als Wirtschaftsstandort ist. Ohne Kohle geht die Wirtschaft in die Knie. Ist dann die Kaufkraft auch noch weg. Da reden wir mal lieber nicht davon. Was bin ich froh 67 zu sein. In spätestens 4 Jahren ist die Batterie von meinem Herzschrittmacher mit Defibrillator alle. Mal sehen ob sich da noch eine neue Batterie lohnt.
Hier wurde ein Kommentar durch den Ersteller entfernt.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.