Blitzartige Erkenntnis


Ist es Euch auch schon mal passiert, daß ihr plötzlich das Gefühl hatten,“ich bin fehl am Platz ?“ Mir ist es passiert, es war wie ein Blitz der durch meinen Körper schoß und mir klar machte wie unsinnig das war, was ich tat..... Gleichzeitig machte es mich traurig, zu wissen, man kann bestimmte Dinge nicht erzwingen, das Leben schreibt sein eigenes Buch.

wize.life-Nutzer
KategoriePersönliches

103 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Ja, kenne ich leider auch und ist absolut nicht schön.
Ich ziehe mich zurück, wenn ich merke es tut mir nicht gut und mir zu viel Energie raubt.
Ich drück Dir die Daumen, dass es Dir recht bald wieder gut geht.
wize.life-Nutzer
Ach Ingrid, als positive Frohnatur geht es mir heute schon wieder gut. Die Erkenntnis die ich gewonnen habe, hat mir gezeigt, daß ich die Realität, nicht aus den Augen verlieren darf. Einen sonnigen Sonntag wünsche ich Dir. 😁🙋‍♀️
wize.life-Nutzer
Das freut mich sehr für Dich.
Ganz genau so ist es, niemals die Realität aus den Augen verlieren
Ich wünsche Dir auch einen schönen Sonntag, den Du hoffentlich sehr genießen kannst.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Ja kenn ich ist mir auch schon passiert
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Dann wäre es wohl am besten, den Platz zu wechseln.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Ja, das ist mir schon einmal passiert.
Vor vielen Jahren stand ich mitten im Beruf, Vertriebsassistentin Export, für eine international gut aufgestellte Firma. 10 Stunden Arbeitstage plus Überstunden waren die Regel. Die Bezahlung war sehr gut.
Aber nach 15 Jahren hatte ich genau diesen Moment.
Nach reiflicher Überlegung habe ich mich beruflich umorientiert und gekündigt.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Genaus so ergeht es mir,
wenn ich auf der Autobahn geblitzt werde ...
wize.life-Nutzer
wize.life-Nutzer
Man kann doch auch mal langsamer fahren, nicht immer wie der Blitz.
wize.life-Nutzer
Der Blitz kommt doch mit Lichtgeschwindigkeit
und ist noch viel schneller als ich!
wize.life-Nutzer
299.792 Kilometer pro Sekunde x 60 Sekunden x 60 Minuten =
1.079.251.200 km/h gegen meine geradezu läppischen 250 km/h.

Das ist doch total unfair!

Teile ich die wiederum auch noch
durch die 60 Minuten und 60 Sekunden
dann war ich gerade mal 0,06933 km/s schnell,
also hab ich mich doch so gut wie überhaupt nicht fort bewegt ...

So schaff ich doch nie die empfohlenen 130 km/h ...
da sollten die sich doch mal Gedanken drüber machen,
die Ausbremser und Blitzer.
wize.life-Nutzer
Ich glaube deine Rechnung, die stimmt irgendwie nicht.
wize.life-Nutzer
Na und ... allein, es fehlt jeglicher Gegenbeweis!
wize.life-Nutzer
Das ist auch wieder wahr.
wize.life-Nutzer
Wie bei Einstein.
Dem glauben sie bis heute die ,schwarzen Löcher‘,
aber meine ,roten Arschlöcher‘ glauben sie bis heute noch nicht.
wize.life-Nutzer
wize.life-Nutzer
Die ,braunen‘ auch nicht, ok ...?
wize.life-Nutzer
Das dachte ich mir schon.
wize.life-Nutzer
Wenn Frauen versuchen zu denken,
ist das allemal immer wieder einen Versucht wert!
wize.life-Nutzer
Wie huldvoll.
wize.life-Nutzer
Die Gnade der Barmherzigkeit dem anderen Geschlecht gegenüber!
wize.life-Nutzer
Jetzt fehlt nur noch der Segen.
wize.life-Nutzer
Es soll Dir an nichts fehlen, meine Schwester ... urbi et orbi ...

Der Herr sei mit Dir.
Und mit Deinem Geiste.
Der Name des Herrn sei gepriesen.
Von nun an bis in Ewigkeit.
Unsere Hilfe ist im Namen des Herrn.
Der Himmel und Erde erschaffen hat.
Es segne Dich der allmächtige Gott,
der Vater und der Sohn und der Heilige Geist.
Amen.

Gott segne, behüte und beschütze Dich
für alle Zeiten, in Ewigkeit Amen ...
wize.life-Nutzer
Jetzt bin ich befreit von allen Sünden.
wize.life-Nutzer
Eva stammte zwar aus der Rippe Adams,
aber daraus entstand ja Rippchen mit Sauerkraut,
das uns bis heute miteinander verbindet ...
und der Äbbelwoi, wesche dem Abbel ...
wize.life-Nutzer
So war das, ich habe das etwas anders in Erinnerung.
wize.life-Nutzer
Isch glaab aber eher, es ging um die zwaa Äbbel von de Eva.
wize.life-Nutzer
Und dann hat die Schlang vom Adam zugeschnappt ...
wize.life-Nutzer
Das könnte auch sein, ich weiß aber nur von einem Apfel.
wize.life-Nutzer
Ei deswesche hieße die Kinner ja Kein unn Abbel.
wize.life-Nutzer
Ohne Äbbel kein Kein unn Abbel.
wize.life-Nutzer
Aha, jetzt blicke ich durch, dann habe ich das immer falsch verstanden.
wize.life-Nutzer
Hättest halt die Schlang e bissi streichele solle ...
wize.life-Nutzer
Schlangen sind nicht so mein Ding, gestreichelt hätte ich schon was, aber nicht ausgerechnet die Schlange.
wize.life-Nutzer
Na ne ganz besondere Schlange aber doch schon?
wize.life-Nutzer
Eine ganz besondere immer.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Ja, das kenne ich auch. Schönen Sonntag euch alle, mit viel Sonnenschein im Herzen.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Ja, das kenne ich
Einen wunderschönen Sonntag wünsche ich
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
So ist es Mechthild
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Kaum mehr , seit ich in Rente bin. Ich empfinde es aber schon als Privileg, für das ich dankbar bin, dass ich gelernt habe, nur so lange an einem Ort oder einer Situation zu verweilen, wie es mir gefällt.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
das passierte mir früher häufiger...

es gab eine zeit vor etwa 15-20 jahren, da war unbedingtes funktionieren angesagt, auch dinge zu tun und zu ertragen, die nichts mit mir und meiner idee von leben zu tun hatten.
mein bauchhirn fing immer häufiger an zu rebellieren, solange bis auch mein kopf entschied, nein zu sagen, zu solchen situationen und menschen.
inzwischen hat sich auch mein (verbliebenes) umfeld daran gewöhnt und weiß es zu händeln. ich habe indess gelernt, diese Neins zu manchen dingen, selbstbewußt zu äußern, ohne sie zu erklären, oder zu rechtfertigen.

natürlich lässt sich so nicht alles vermeiden, aber ich entscheide dann sehr schnell, die segel zu streichen
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.