Wo hört Toleranz gegenüber anderen Wertvorstellungen auf?


Da treffen halt unterschiedliche Weltanschauungen aufeinander. Die Grenzen sind diffus.

https://www.welt.de/vermischtes/arti...i_TAFaVgAgA

wize.life-Nutzer
KategoriePolitisches

409 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Ja, wenn ich so einen Schwachsinn lesen muss Manni Schuster, ich kenne HH, liest Du nicht das Abendblatt?
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Andere Kulturen, die glauben das ihre im fremden Land aufgezwungen werden muss, haben jedes Bleiberecht verloren und Tschüss in ihre Kultur im Heimatland auf der Stelle und ohne viel Aufhebens.
wize.life-Nutzer
Damit ist eigentlich alles gesagt!
wize.life-Nutzer
wize.life-Nutzer
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
15 Zeugen standen angeblich drum herum, hätten eingreifen können. Haben sie aber nicht. Wenn sich denn alles so zugetragen hat, wie beschrieben, dann hätten sie eingreifen müssen. Das wäre dann der nächste Skandal.
wize.life-Nutzer
Oder keiner traut sich
wize.life-Nutzer
15 Leute gegen 3 ? Was sind wären denn das für Flachpfeifen.
wize.life-Nutzer
Ich meine nicht wegen körperlicher Überlegenheit
wize.life-Nutzer
Sondern?
wize.life-Nutzer
Vielleicht wegen der darauf folgenden Vorwürfe der Fremdenfeindlichkeit???
wize.life-Nutzer
Genau, Claudie! Es wäre eine Hetzkampagne gegen schon länger hier Wohnende ohne Ende losgetreten worden.
wize.life-Nutzer
was für ein Quatsch. Wenn man jemanden in Bedrängnis helfen kann, macht man das. Punkt.
wize.life-Nutzer
Du hast meinen vollen Respekt, und dss meine ich nicht sarkastisch. 👍
wize.life-Nutzer
Man muss schon auf Eigensicherung achten. Aber bei angeblich 15 Leuten, die da rumstanden, kann man durch Lautstärke Hilfe dazu bekommen.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Da wir nichts anderes dürfen als Menschen mit anderen Vorstellungen zu mögen, bleibt wohl nichts anderes als zu respektieren wie diese Menschen leben wollen.
Da jegliche Kritik und Warnhinweise ggü. bestimmter "Glaubensrichtung" sofort als authentisch ja sogar als fremdenfeindlich bezeichnet wird (von Politik u Medien) kann da ja auch nicht stattfinden. Solange darin ein stigmatisieren herrscht, müssen wir solche eine Kulturübertragung hinnehmen. Bemerkenswert ist, das eher die europäischen Männer diesen Kulturimport ablehnen während viele Frauen u sogar Mädchen diese in Schutz nehmen ja sogar durch z.B. auch sexuelle Belohnung die starken neuen Männer fördern.
Eins ist dazu gesagt: entweder ist der Orient nicht Patriarchalisch oder die europäischen Frauen sehnen sich nach dieser Exotik. Natürlich kann es auch sein dass viele ideologisch verändert wurden bzw. Gehirngewaschen sind. Mit Toleranz hat es nicht zu tun. Ich denke die Mehrheit der weiblichen Wähler wählen Links/Grün, damit wäre meine These stark untermauert.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Toleranz hört bei der Intoleranz anderer auf. Eigentlich eine ganz logische Einstellung. Scheinen aber viele ..... nicht zu kapieren.
wize.life-Nutzer
Die kapieren in ihrem Gutmenschen Wahn nichts mehr, bis es sie selber trifft und dann, ja dann ist alles anders.
wize.life-Nutzer
Genauso, sieht das danach aus
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Also habe den Artikel gelesen..und hier mal den Kontext heraus gesucht..
..[....Der Rock ist nicht für den Angriff verantwortlich und die Frau noch weniger“, sagte Schiappa France Bleu. „Vielmehr handeln hier misogyne, sexistische, gewalttätige Menschen, die sich über jedes Gesetz und jede Verhaltensregel hinwegsetzen..]..

Das hat weder was mit Toleranz, noch mit Wertevorstellungen zu tun..das hat auch nichts mit Kultur zu tun...

und weiter im Artikel..hier der Schlussabsatz:
In Straßburg werde bis 2021 durch das Innenministerium ein Sozialarbeiter oder eine Sozialarbeiterin in der Polizeistation eingestellt, sagte Schiappa einem Bericht der Lokalzeitung „DNA“ zufolge. Damit solle der Dialog zwischen Opfern geschlechtsspezifischer und sexueller Gewalt und der Polizei verbessert werden.

Hoffe das dieser Weg auch Resonanz zeigt..
wize.life-Nutzer
Woher wissen die das wenn doch die Täter noch gar nicht gefunden sind? Reine Spekulation oder seherische Fähigkeiten.
wize.life-Nutzer
Der Sozialarbeiter tritt doch erst HINTERHER und nicht präventiv in Aktion. Würde ein Opfer denn den Dialog SUCHEN wollen?
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Es gibt eben Kulturen,Religionen und Lebensart die absolut nicht harmonieren, und die man sinnvollerweise nicht zu einem Zusammenleben zwingen sollte. Aber soweit denkt eben nicht jeder.
wize.life-Nutzer
Die meisten User*innen hier lesen nicht was die Anderen geschrieben haben, oder sie interpretieren was ihnen gerade in den Kram passt. Ich meine nach wie vor dsss der Begriff "Kultur" passend ist, allerdings von vielen eindimensional Denkenden falsch verstanden wird oder auch werden soll.
wize.life-Nutzer
Werden sie gezwungen, in westliche Kulturen einzuwandern, Andrea?
wize.life-Nutzer
In Hamburg leben über 40% Menschen mit Migrationshintergrund, alle leben sehr gut damit. Hamburg hat das größte BIP aller Bundesländer und ist gleichzeitig eine der attraktivsten Städte Deutschlands. Das nennt man einen Erfahrungswert, der über Jahrzehnte gereift ist. Und das ist gut so.
wize.life-Nutzer
Es ist offenbar nicht DER Migrationshintergrund problematisch, sondern ein ganz bestimmter, der in westlichen, christlich bzw, säkular
und demokratischen Kultur oft problematisch ist.
Jedenfalls habe ich noch keine Klagen gehört über Zuwanderer aus Japan, USA, Israel, EU, Neuseeland, Australien usw..
Und was Hamburg angeht, so hofiert die dortige Politik schiitische islamistische Organisationen.

https://www.welt.de/politik/plus2161...misten.html

Natürlich kann man sich alle Probleme schön reden, aber davon werden sie nicht besser.
wize.life-Nutzer
Ja, das sind solche völkischen Reflexe einiger Mitbürger, ich kann mich noch gut an die Zeit in Wiesbaden erinnern, als die amerikanischen Soldaten, vor allem die Farbigen, dort wie Aussätzige behandelt wurden. Und wenn du schon Artikel verlinkst, dann frei lesbare, sonst musst du mit dir alleine diskutieren.
wize.life-Nutzer
Jaja damals......
wize.life-Nutzer
Er lebt halt seit über 50 Jahren noch in 1968 ...
Mitunter kommt mir der Verdacht, dass die Abschaffung der Leibeigenschaft in Preußen 1810 vielleicht doch etwas vorschnell verkündet wurde ...
wize.life-Nutzer
Ich weiss ja nicht in welchem Wiesbaden Du Dich aufgehalten hattest, Manni, aber diese "wie Aussätzige behandelte US-Soladten" gab es weder in Wiesbaden noch Frankfurt,Darmstadt,Heidelberg und was weiss ich noch wo. Was es zu dieser Zeit ehr gab waren Sprachprobleme, da zu dieser Zeit Englischkenntnisse unter der breiten Bevölkerung selten vorhanden waren. Allerdings sprachen die meisten Amerikaner ein passabeles Deutsch. Man dürfte sich auch noch erinnern, dass die meisten Familien in eigenen Vierteln lebten und deren Kinder amerikanische Schulen besuchten. Ansonsten unterschieden sich Amerikaner in ihrer Lebensweise nicht gross von der unsrigen. Ja, es gibt Völker und Kulturen die harmonieren, und es gibt welche die eben nicht gut passen. Es liegen halt Welten zwischen Minirock und Burka, und das hat wenig mit "völkischen Refelxe" zu tun. Es ist einfach ein Fakt.
Sicher, keiner Zwingt jemanden nach Europa auszuwandern, nur stellt sich nicht nur mir die Frage: Warum wandern Menschen in Länder aus mit deren Lebensstil sie nicht klar kommen bzw. ihn sogar ablehnen? Das macht auch wenig Sinn, sieht man mal von den finanziellen Anreizen ab die gerade von unserem Land ausgehen.
wize.life-Nutzer
Hast du da überall gewohnt, wize.life-Nutzer? Ich weiss es aus über dreißig Jahren , in Frankfurt aufgrund der Größe sind sie unbemerkter gewesen, aber wenn die GI´s in den Dörfern im Taunus aufgeschlagen sind, war es, als wäre ein UFO gelandet.

Und nochmal, hier in Hamburg hat fast die Hälfte der Bevölkerung einen Migrationshintergrund und trotzdem leben alle friedlich zusammen und erwirtschaften soviel wie kein anderes Bundesland. Deswegen versteh ich nie den Einwand mit "fremden Kulturen".
wize.life-Nutzer
In Hamburg ist das Paradies😁😁😁
https://www.frauennotruf-hamburg.de/...und-fakten/
wize.life-Nutzer
Manche haben ihren Kopf so tief in der Blase stecken, dass die umgebende Wirklichkeit als Weltall ausgeklammert wird.
Versuch mal einen Zeugen Jehovas etwas von unserer Wirklichkeit zu erzählen, der hält Dich für den schwefligen Leibhaftigen in Person.
wize.life-Nutzer
wize.life-Nutzer
Aber von Manni kommt anscheinend nix mehr🙄
wize.life-Nutzer
Ja Manni, das waren die Städte in denen ich mich fortlaufend aufhielt. In Wiesbaden z.B. wohnten meine Grosseltern, dort befand ich mich am laufenden Band. Dazu kommt, 50% meiner Verwandtschaft sind Amerikaner und als Jugendliche lebte ich eine graume Weile mit einer amerikanischen Gruppe mit sozialem Hintergrund, die vor allem im Mannheim als Streetworker tätig waren. Ich konnte mich mit Amis also schon immer versändigen, da ich es von Klein auf durch die Verwandtschaft gelernt hatte.
Ich bestreite ja nicht, das es Migranten gibt mit denen man super auskommt, nur gibt es auch welche mit denen klappt es eben nicht (so gut).
wize.life-Nutzer
Du hast das wahrscheinlich so wahrgenommen wize.life-Nutzer ,dann ist das auch ok so. Es gibt etliche Studien zu dem Thema und alle enden gleich, das direkte Umfeld hat sie noch akzeptiert, umso weiter es von den basen wegging, umso größer das Misstrauen und Geringschätzung.
wize.life-Nutzer
Was willst du mir mit dem Link sagen, wize.life-Nutzer, dass du Hamburg googeln kannst? Was unterscheidet denn hier HH gegenüber anderen Bundesländern?
wize.life-Nutzer
Dass Deine Behauptung "trotzdem leben alle friedlich zusammen" nicht der Realität entspricht!
wize.life-Nutzer
Na ja, dann träume weiter von Atlantis,Manni - aber es ist und bleibt eine Illusion.
wize.life-Nutzer
Ich wohne 50 km von HH entfernt im ländlichen Bereich.
Derr Zuzug aus HH von jungen gut betuchten Familien mit Kindern ist enorm, die Immo-Preise explodieren, trotzdem wird wie irre gebaut.
Das deutet nicht darauf hin, dass in HH "alle friedlich zusammen leben", oder?
Wo doch dort die Luft so gut geworden ist ...
wize.life-Nutzer
Da hast du aber ausgerechnet das falsche Thema ausgesucht wize.life-Nutzer sexualisierte Gewalt ist fast bundeseinheitlich gleich verteilt und findet meist in Beziehungen oder Familien statt und sind kein Indiz für den Wohnort.

Es sind für Großstädte typische Delikte wie Beschaffungskriminalität, Drogendelikte etc. die herausstechen. Damit haben aber die meisten Bürger keinen Kontakt, deswegen geht es den meisten gut.
wize.life-Nutzer
Also leben nicht alle in Frieden!
wize.life-Nutzer
Wo wohnst du denn, Alfredo wize.life-Nutzer?
wize.life-Nutzer
Ich würde es zur Abwechslung mal mit Zeitung lesen probieren, statt mit träumen.
wize.life-Nutzer
In Deutschland.
Und Du?
wize.life-Nutzer
Ja war klar, wize.life-Nutzer
wize.life-Nutzer
Warum fragste dann?
wize.life-Nutzer
Vielleicht will er dich besuchen😁😁😁
wize.life-Nutzer
Das Thema ist wohl durch hier, schönen Abend noch
wize.life-Nutzer
Das war es schon vor 15 Kommentaren.
Schönen Tag noch, denn hier scheint noch die Sonne.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
ich finde die Überschrift etwas - um es mal vorsichtig auszudrücken - unglücklich gewählt
wize.life-Nutzer
Besser?
wize.life-Nutzer
auf jeden Fall. Über die Nationalitäten habe ich nämlich bisher noch nichts gelesen.
wize.life-Nutzer
Den Begriff Nationalitäten habe ich weder gemeint noch geschrieben. Es gibt auch deutsche Staatsangehörige mit hier untragbaren Ansichten und da halt inkompatibler Kultur.
wize.life-Nutzer
alles gut
wize.life-Nutzer
Aber diese Klarstellung ist wichtig, da auch Du offenbar, wie so so Viele hier, was anderes meinen als von mir geschrieben wurde!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
3 Männer gegen 1 Frau - und niemand, der hilft! Dazu sage ich nur: Frauen, besucht einen Selbstverteidungs-Kurs! Ihr werdet im Ernstfall zwar nicht die Griffe anwenden (wissen Trainer), aber den Mut aufbringen, mit Schirm, Tasche oder Schuh zuzuschlagen und laut zu schreien! Das irritiert die Täter und kann von den "Zuschauern" nicht ignoriert werden... Unterlassene Hilfeleistung ist strafbar!
wize.life-Nutzer
Ich hab immer mein CS-Gas dabei, wenn ich allein unterwegs bin.
wize.life-Nutzer
... inzwischen ein wichtiges Utensil in Handtaschen. Dort nutzt es aber nichts: Wenn der Angriff überraschend kommt, müßte es bereits - richtig herum - in der Hand liegen und sofort eingesetzt werden...
Ich setz präventiv meinen bösen Blick ein...
wize.life-Nutzer
Ich habs immer mit dem Daumen auf dem Drücker in der Hand.
wize.life-Nutzer
Perfekt!
wize.life-Nutzer
Hab ich bereits als junges Mädchen auf dem Weg von der Disco nachts nach Hause so gehandhabt.

In der Handtasche bringt mir das Spray gar nichts - bis ich das gefunden hätte...
wize.life-Nutzer
Es gibt eines , dass muss nicht erst umständlich ausgerichtet werden auch aus verqueren Verrenkungen aus zu bedienen. Bisschen teurer, um die 20 Euro.
wize.life-Nutzer
Kenn ich nicht. Könntest bitte einen Link schicken, Witch!
wize.life-Nutzer
Walther pro secur 360 - 360 für den Wirkungsgrad.
Mir hatte es der Verkäufer empfohlen. Bnutzt habe ich es noch nicht
wize.life-Nutzer
Danke!

Benutzt hab ich mein CS-Gas bisher auch nur einmal. Wollte sehen, ob es auch funktioniert. Gesehen hab ich danach nichts mehr - es kam plötzlich Gegenwind auf...
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
von mir hat niemand Toleranz zu erwarten, der sich nur in
körperlicher oder psychischer Gewalt artikulieren kann,
egal welcher Kultur oder Nationalität er angehört...ich
bevorzuge Zivilcourage.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.