"Lockdown" ab 14 Uhr in BGL - Gut so oder darf nicht sein?


Ab 14 Uhr geht quasi nichts mehr: Der Landkreis Berchtesgadener Land (BGL) geht in den "Lockdown". Läden schließen, Gasthäuser sowie Schulen und Kitas. Sogar die eigene Wohnung darf dann nur noch "bei Vorliegen triftiger Gründe" verlassen werden. Der Landrat spricht davon, die "Daumenschrauben" anzuziehen. Hintergrund: Die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 272, einsame Spitze in Deutschland. Gleichzeitig ist es so, dass die Krankenhäuser aktuell "nur" 13 Menschen mit Covid-19 behandeln, keinen auf Intensiv. Mediziner gehen allerdings davon aus, dass schwere Verläufe der Erkrankung mit Zeitverzug auftreten werden. Wie ist eure Meinung dazu? Ist der "Lockdown" gerechtfertigt?

Community Team
Kategoriewize.life

748 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
War zu erwarten
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Finde ich gut .
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
bei Null Patienten auf der Intensivstation wegen dieser Krankheit, sind wohl alle verzweifelt auf der Suche nach der Pandemie?
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Berchtesgaden blieb nichts anderes übrig, als alles total herunterzufahren.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Völlig gerechtfertigt... Das haben sich die Menschen dort mühsam verdient.
Die Zahlen geben die Maßnahme vor, und die Zahlen werden durch Menschen gemacht, nicht durch das Virus! Das Virus springt quasi die ganze Zeit vom Erkrankten ab. Wenn da niemand in seiner Nähe ist, geht der Sprung ins Leere, und es kommt nicht zur Übertragung.... - Und/oder in die Maske...
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
https://l.facebook.com/l.php?u=https..._tn__=H-R&c[0]=AT2hj3PdOEj373PMoccMpkakViR_ahI8mw85530qcyonzBERuXGi1VoL9rO9BEQ6ct8sL3QeL9LDgmeUmZVUbMQvlUWXYbrnNjvKmOmK6dNPhhLIgitD3JF5AvqWBGLjLG3OsxgXPJ9G4cnPryFajRE
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Ei, Ei wie konnte denn das passieren?? Einer unserer Obermahner und nebenbei auch Gesundheitsminister (mit welcher Qualifikation eigentlich???) hat sich mit Corona infiziert!!! Lachen oder Weinen. Schreibt bitte eure Meinung, ich behalte meine noch ...
wize.life-Nutzer
Meine Reaktion war, dass ich vor Lachen nicht mehr konnte! Ausgerechnet unser sogenannter "Gesundheitsapostel" steckt sich mit Corona an, da fällt einem nichts mehr dazu ein!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
So arg wurde es in den 1970-igern nicht wegen Influenza getrieben.

1. trauten sich die Politiker noch nicht, denn es gab mehr und lautstärkere Menschen aller Berufsgruppen und jeden Alters welche bereit waren, unsere Verfassung durch ihr Engagement mit Leben zu füllen

2. so sehr war damals die Wirtschaft noch nicht an die Wand gefahren, als dass Politik zur Ablenkung auf Panikmache und Isolation angewiesen gewesen wäre. Tatsächlich erstaunt mich dieses Thema zunehmend. Liegt daran, dass ich es mal aus historischer Sicht angehe:
Offensichtlich existiert das Thema seit einigen Jahrtausenden auf immer gleiche Weise. Und jedes Mal scheint uns ach so "intelligenten" Menschen nichts Besseres einzufallen, als Irgendetwas oder Irgendjemand für eigene Unfähigkeit verantwortlich zu machen. Dabei:
Es ist Herbst. Die Blätter fallen von den Bäumen und Sträuchern, die meisten anderen Pflanzen ziehen sich aus der Sichtbarkeit ebenfalls zurück. Bald kommt der Winter. Die Pflanzen werden sich innerlich auf jeweils eigene Art erholen und erneuern. Erst dadurch können sie im Frühjahr wieder ans Licht dieser Erde treten. Und nein: Die machen nicht einfach Inventur. Eines fernen Tages werden wir genau wissen, was sie so alles in dieser Zeit in ihrem Inneren anstellen. Wir werden es dann genau wissen, wenn uns dieses Wissen den Forschungseinsatz wert ist.

3. damals wäre nicht mal vorstellbar gewesen, was alleine in diesem Jahr an Verbrechen zum Nachteil des eigenen Volkes von Politik in aller Stille beschlossen wurde. Ich will da gar nicht anfangen mit aufzählen sonst sitze ich bis morgen früh hier. Nur
Besonders ärgerlich ist für mich, dass sich die meisten Beschlüsse erst in einiger Zeit bis Jahren medial breitenwirksam bemerkbar machen. Dann aber ist es hier und da zu spät auch nur an Veränderung zu denken.

Kinder sind für ihre gesunde Entwicklung laut Naturgesetz zwingend auf andere Kinder, frische Luft, die Möglichkeit sich auf vielfältige Weise frei bewegen zu können, angewiesen. Kein anderes Lebewesen auf diesem Planeten wurde bisher von Forschung entdeckt dass sich einbildet über grundlegendem Naturgesetz zu stehen. Tatsächlich haben Fachmenschen schon nach wenigen Wochen teilweise schwere psychiatrische Schäden bei Minderjährigen nachgewiesen.

Interessiert bayrische Politik nicht oder bayrische Politik betreibt es in voller Absicht. Söder sind auf jeden Fall die Forschungsergebnisse bekannt. Davon können wir ausgehen.

Ich höre auf. Es strengt an das in mir aufsteigende Niederdeutsch zu unterdrücken. Liegt am Temperament, Mitgefühl und Vaterlandsliebe.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
https://philosophia-perennis.com/
Wird Spahn nach Corona Vollmachten behalten?
Es macht so viel Spaß: Jens Spahn befiehlt und das Volk folgt. Ein wirklich geiles Gefühl! Aber was kommt nach Corona, wenn bis dahin nicht ein weiteres Virus aus Asien unsere Wirtschaft vor die Wand fährt? Man stelle sich vor, Laschet würde nicht CDU-Vorsitzender und (Vize-)Bundeskanzler. Wer würde dem Jens in seinem Gesundheits-Ministerium dann noch Beachtung schenken? Vermutlich genauso wenige, wie vor der Corona-Krise. Deshalb muss rasch eine andere Regelung her!

Und zwar ein drittes „Gesetz zum Schutz der Bevölkerung bei einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite“, dass auch nach einer Epidemie in Kraft bleibt. Ein Ewigkeitsgesetz, wenn man so will. Zumindest, so lange Jens Spahn noch Gesundheitsminister ist. Nach ihm (wie bekanntlich bei den meisten Politikern) die Sintflut! Der Mann, von dem ganz böse Zungen behaupten, er lasse es bei privaten Partys auch im Juli gern mal schneien, wünscht Verordnungen schon dann erlassen zu können, wenn dies aus seiner Sicht „zum Schutz der Bevölkerung vor einer Gefährdung durch schwerwiegende übertragbare Krankheiten erforderlich“ sei.

Dauerhafte Grundrechtseinschränkungen möglich!
wize.life-Nutzer
Und Lauterbach ist dermaßen neidisch dass er sich nicht scheut mit seinem zu vermutenden Korsakow die Medien nervt.

Aber wir sollten auf gar keinen Fall ausblenden:

Ohne Zustimmung des Bundeskanzlers ist Spahn weniger als ein Pfurz der Geschichte.

Er hat sich übrigens mit SARS-CoV-19 angesteckt. Heißt es. Süddeutsche z.B vor etwa einer Stunde als Eilmeldung.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Corona ist der zündende Funke, auf den die Kollektivisten in aller Welt viele Jahre lang so sehnsüchtig gewartet haben. Die Parlamente der Staaten haben zuzusagen nicht mehr das Geringste zu melden.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.