Hörgeräte - immer noch ein Tabuthema?


Hörverlust ist bei älteren Menschen sehr häufig. Die Kommunikationsprobleme treten oft genau in dem Alter auf, in dem sich das soziale Leben verändert - im Ruhestand. Plötzlich mehr Freizeit, gleichzeitig wird es durch das eingeschränkte Gehör schwieriger. Telefonieren oder wenn mehrere Leute gleichzeitig sprechen. Die Betroffenen ziehen sich oft zurück und vereinsamen. Depressionen, die Entwicklung von Demenz oder Phobien können die Folge sein.
Für den Partner ist es oft auch nicht leicht, mit einem Schwerhörigen zu leben.
Warum wird der Gang zum HNO zu häufig hinausgezögert?
Hörgeräte sind mittlerweile so klein, dass man sie fast nicht mehr sieht.
Trotzdem ist für viele Menschen das "Hörgerät" ein Tabu - ganz im Gegensatz zu einer Brille, die trägt jeder.

Wer von euch kennt solche Fälle?
Wer von euch hat selbst ein Hörgerät und wie zufrieden seid ihr?
Könnt ihr es weiter empfehlen?

Community Team
Kategoriewize.life

328 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
...was ?
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Ich hatte vor 15 Jahren einen Hörsturz und anschließend Taubheit auf einem Ohr. Durch Infusionen etc. war es weitgehend besser geworden. Aber mit der Zeit konnte ich kaum noch an einem Gespräch teilnehmen und musste oft nachfragen. Dann habe ich mich vor zwei Jahren entschlossen, die Sache in Angriff zu nehmen. Der Ohrenarzt attestierte dann, dass mein Hörvermögen unter den Normalwerten lag. Bin dann zum Akustiker gegangen und an einen sehr kompetenten jungen Mann geraten. Nach zwei Monaten und einem erweiterten Hörtest konnte ich meine eigenen Geräte einsetzen. Und ich habe es mit Freude gemacht. Es ist ein ganz anderes Lebensgefühl, obwohl man auch erst lernen muss, dass es ein anderes Hören und Sprechen ist. Aber ich bin so froh, dass es diese technischen Möglichkeiten gibt und kann nur jedem empfehlen, sich ohne Scheu diesem Problem zu stellen.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Oh ja, mein Mann mit 80 Jahren ist so uneinsichtig, seit 7 Jahren leide ich unter seiner Lautstärke bei TV Filmen, Konzerten etc. Immer muss ich schreien, damit er reagiert. Ich kann auch nicht mehr unterscheiden: "Reagiert er nicht mehr, weil er es nicht hört, oder reagiert er nicht, weil er es nicht hören will?" Macht das Leben schwierig und weder ein Hörtest noch ein Hörgerät tesen kann ich ihm schmackhaft machen. Hatte schon Termin vereinbart, ist er nicht hingegangen. Ich habe kapituliert... für das Atemgerät (er hat Aussetzer) habe ich 7 Jahre Überredungskunst gebraucht. Irgendwann kann Frau nicht mehr... LG Kerstin
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Ich habe seit 2019 ein Hörgerät. Feine Sache, denn man sieht es fast kaum. Meine Nachbarn trampeln nicht mehr auf dem Boden rum, weil mein Fernseher zu laut ist. Ist auch ein Problemlöser.
wize.life-Nutzer
Inge, das kann man sehen, wie man will.
Seit über 20 Jahren hörte ich die Nachbarin unter mir kaum. Erst als der Mann vor ein paar Jahren starb, holte sie sich hoch frequentierte Hörgeräte & macht mir seitdem das Leben zur Hölle...😡.
Sie kannte frühere Geräusche wie Telefonieren, Nase putzen, Husten, Wasch-& Spülmaschine nicht & vieles mehr.
Ich bin seit 3 Jahren am Umziehen, konnte es durch meine vielen OP's noch nicht realisieren.
Bin immer froh, wenn ich das Haus verlassen kann...😢
wize.life-Nutzer
Kannst Du ihr die Geräte nicht klauen?
wize.life-Nutzer
Dafür müsste ich Sie zuerst einmal k.o. hauen, lach ... 💣🔨🔫
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Seit 2011 trage ich Hörgeräte, erst Eins, dann kam im gleichen Jahr, nach mittlerweile 3-maligem Hörsturz, das Zweite hinzu. Ich werde in einem Rhytmus von 2 Jahren von der Uniklinik, Köln betreut. Komme ich etwas später, meckert der Prof. schon mal mit mir. Aufgrund der vielen Hörstürze, hatte sich ein Akustikus-Neurinom entwickelt, welches damals bestrahlt wurde. Dafür musste ich 4 Tage dort bleiben und wurde mit Cortison behandelt ... 👂

Die ersten waren nicht so der Burner, erst nach 6 Jahren fand ich hier im Ort einen Akustiker, womit ich sehr zufrieden bin und auch jederzeit die kleinen Batterien erwerben kann. So brauche ich nicht mehr nach Kölle, das war immer eine Tortour.
Für`s rechte Ohr (60% Hörminderung), benutze ich das Gerät am Tag, wenn ich Termine habe etc. und für`s linke Ohr (40% Hörminderung), setze ich es am Mittag, meistens jedoch am Abend vor dem TV ein.

Ich muss wirklich nicht alle Geräusche in meiner hellhörigen Whg. hören ... 🤦‍♀️

Kann es nur jedem empfehlen, es gibt nix Besseres und weiss von meiner Oma (sie trug es nie - genau wie mein Vater..., ) denn durch das Tragen werden die grauen Gehirnzellen angeregt und beim Nichttragen - verkümmern sie.

Schade eigentlich, wenn man(n) die Vögelchen draussen nicht mehr hört. Vorsicht ist auch geboten, wenn man mit dem Rad unterwegs ist, diese leisen Limousinen - ohne Hörgeräte, hört man sie kaum ... 😉. Es kann dann sehr gefährlich werden.
wize.life-Nutzer
Was die Batterien betrifft: meine Geräte setze ich abends in ein Ladegerät, was auch akustisch eingestellte Veränderung wieder zurück setzt; und morgens nehme ich sie aus dem Ladegerät und trage sie wieder.
wize.life-Nutzer
Ich nehme Einmal-Batterien, also nicht wieder aufladbar - wusste ich nicht, dass es so etwas gibt. Werde mich mal erkundigen ... 👍
wize.life-Nutzer
Mach das, ist auf jeden Fall bequemer. Ich wünsche viel Erfolg und ein frohes Weihnachtsfest und zum Neuen Jahr Glück, Gesundheit und Zufriedenheit. LG
wize.life-Nutzer
Vielen Dank, Ulrike - auch für Dich gesegnete Weihnacht`, einen guten Rutsch ins Neue Jahr ´`2022´`, sowie die besten Wünsche an Dich zurück. Bleib` gesund ... ❤️️☀️✨🤗
wize.life-Nutzer
Meine Frau trägt auch Hörgeräte, Sie ist mittelgradig Schwerhörig. Dieses Jahr hat sie neue bekommen, diese scheinen qualitativ vermutlich das Beste zu sein, was es gibt. Mit diesen Geäten hört sie auch das Gezwitscher von Vögeln wieder. Weitere Pluspunkte sind das viele Zubehör, was es vom Hersteller gibt. Die Marke kann ich dir in PN geben, weil ich hier keine öffentliche Werbung betreiben will. Zum Thema Einmalbatterie und Akku sagte der Akustiker, das die Akkus mit der Lebensdauer noch nicht so gut sind, dazu ist das noch zu neu (übrigens, Batterien holt sie bei der Optikerkette mit "F" am Anfang und "mann" am ende). Nachhaltig und Umweltfreundlicher ist diese Technologie - keine Frage.
Auch meine Frau hat Probleme mit den (kaum Vorhandenen) Umgebungsgeräuschen von E-Autos usw. In HH haben wir hier den BdS (link in meinem Profil), die nehmen sich solcher Themen an. Ich bin mir sicher, in deiner Region gibt es auch solche Vereine oder ähnliche Institutionen, die dich evtl. mit wertvollen Tipps unterstützen können.
wize.life-Nutzer
Nabend, Einfach Ich - danke, für die vielen Infos. War für mich sehr interessant, es zu lesen. Meine derzeitigen Hörgeräte habe ich noch nicht so lange und ich bekomme nur alle 6 Jahre Neue. Ich bin Innen-Ohr-Trägerin und froh, dass sie nicht so auffällig sind, da aus Natur-farben. Du kannst mir aber sehr gerne mal per PN, die Marke des Hör-gerätes, schreiben. Wohne ja in Kölle, werde mich zeitnah erkundigen, ob es hier bei uns auch so einen Verein, wie bei Euch in HH, gibt. War jahrelang bei F... in Kölle, ich schrieb oben schon, es war immer eine Tortour dorthin, hier um die Ecke gibt es einen Hersteller, er fängt mit G... an und ich bin sehr zufrieden damit. Ich werde Morgen mal dort vorbei schauen und mal nachfragen. Wünsche Dir einen angenehmen Restabend ... 😉
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Ich bin selbst seit 45 Jahren Träger von Hörgeräten, könnte es mir nicht mehr ohne vorstellen, leider ist das Geschäft mit den Hörgeräten in die Werbegruppe gefallen: Es wird angeboten, Hörgeräte ohne Zuzahlung, es stimmt natürlich, nur mit diesen hör ich zwar besser, verstehe aber nicht besser, ich kann nicht entscheiden, von wo ein Ton kommt, (z. B. ein Auto), es filtert nicht die unangenehmen Töne raus, man kann auch nicht Radfahren damit, weil die Windgeräusche unangenehm sind, dies trifft auch beim spazieren gehen im Wind ein........ Man erkennt die Qualität in öffentl. Veranstaltungen, selbst an Tischgesprächen, wenn der neben dir genau so laut ist wie der ganz hinten in der Ecke sitzt, man könnte noch viel weiter ausholen!
Bei etwas Qualität, zahlt man schnell mal 2- 3000,- € dazu! Natürlich je mehr man will kostet extra!
Ich bin auch schon draufgekommen, daß das Probe tragen von Hörgeräten mit zweierlei Geräten stattfindet. Die Probehörgeräte sind die Besten, man entscheidet sich dafür und erlebt danach das Desaster............. Ich schreibe hier von meinen Erfahrungen!
Hörgeäte soll man früh genug anpassen lassen, im Alter tut man sich mit der neuen Technik schwer und somit landen sie bei älteren Menschen oft im Schubfach!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Ich habe eine ältere Freundin - wie meine Mama 77. Wenn ich sie anrufe, sagt sie oft, Moment, ich muss mal mein Hörgerät benutzen, damit ich Dich verstehe...Also null Tabuthema......Es sucht sich ja keiner seine Krankheiten aus......Je normaler man damit umgeht, desto besser........
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Nein, kein Tabuthema....Die Menschen werden heute - dank der Medizin - immer älter.....Wenn Jemand ein Hörgerät braucht, so what.....Das bedeutet auch ein Stück weit wieder Lebensqualität....Das ist doch mit den Brillen nix Anderes; irgendwann braucht man eine.....das ist halt so. Ich kann mich noch an eine kleine Anekdote aus meiner Jugend erinnern; meine Schwester und ich lebten noch daheim. Die Eltern waren gerade in Urlaub, und wir haben es geschafft, irgendwie eine Box der Stereoanlage im Wohnzimmer "untätig" zu machen. Da sagte meine Schwester ganz cool: "Macht nix - unser Vater hört eh auf dem einen Ohr nicht mehr gut"....
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Mein sohn hatte nachdem er welche hatte imm Mittelohrentzündung. Hat sich aber gelegt als er in pubertät kam . Dann auf kleine umgestiegen danach keine Probleme mehr gehabt .
wize.life-Nutzer
es kommt immer auf den Grad der Gehörschädigung an , ich habe eine beidseitige Innenohrschwerhörigkeit ,die Kosten von 1.500 € hat die Krankenkasse übernommen ...
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Hörgeräte sind der Versuch der Politik, der Lügenpresse und des Großkapitals, uns zu unterjochen. Sie enthalten Migroschibs von Bill Gades, der die Weltbevölkerung dedsimieren will. Hat mir die Putzfrau des Friseurs meines Cousins zuverlässig mitgeteilt.
wize.life-Nutzer
🤦🏻‍♀️
wize.life-Nutzer
Omg .
Von was für einen Planeten kommt die Frau ???
wize.life-Nutzer
Ob sie Teil der Weltverschwörung ist?
wize.life-Nutzer
Bestimmt 😆
Und corana gibt es nicht . Stirb keiner dran . Alles nur fake . ...
Trump lässt grüßen .
Da fragt man sich echt von was für einen Planeten kommen die ???
Aber egal darüber diskutiere ich erst nicht . Da redet man gegen Wände .
wize.life-Nutzer
Ist das nicht die große Weltverschwörung von zigtausenden Pflege- und Verwaltungskräften, Ärzten usw. alleine in Deutschland? Sie tun nur so, als ob sie auf den Intensivstationen überhaupt was zu tun hätten, alle halten dicht (!) und das Fernsehen merkt nichts bzw. ist Teil der Verschwörung.
Die angeblichen Toten sind bloß Schauspieler, die die Luft lange anhalten können bzw. die an den Migroschibs von Bill Gades gestorben sind.
Gut, daß wenigstens in Sachsen eine winzige laute Minderheit von Ostalgikern und Krawall-Angereisten durchblickt und für ORRRDNUNG sorgt!
Und den Namen Sachsens in alle Welt trägt.
wize.life-Nutzer
Wie bist du denn drauf, was oder wen willst du provozieren ¿
wize.life-Nutzer
Was meinst Du?
wize.life-Nutzer
Wer solche Kommentare wie den von WM ernst nimmt ist selber schuld. Wenn ich schon mal lese .... die Putzfrau des Friseurs meines Cousins .... OMG
Von den Rechtschreibfehlern rede ich gar nicht ...... nur peinlich , der Autor. Passen dazu nachfolgendes Video zu zu den Impfgegnern aus Sachsen, passt und ist zum lachen bestens geeignet
https://www.bing.com/videos/search?q...l&FORM=VIRE
wize.life-Nutzer
Glückwunsch, daß einer gemerkt hat, daß hier die hohlen Phrasendrescher verar... wurden!
Nettes Video übrigens, geht ja in die gleiche Richtung, habe ich zu Weihnachten verschickt.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.