Warum uns die Haare so wichtig sind
Haarpflege
HaarpflegeFoto-Quelle: @fotolia

Haare wie aus einem Werbespot, dass ist der Traum vieler Frauen und inzwischen auch Männer. Denn eine fließende Mähne ist längst nicht mehr nur Frauensache. Aber warum lieben wir die Vorstellung von wallenden, leuchtenden Haar so sehr?
Weiche, glänzende Haare sind ein sichtbares Zeichen von Gesundheit, denn an ihnen kann man sofort sehen, ob sie sich gut entwickeln. Sie zeigen auf den ersten Blick, ob sie gepflegt werden und dadurch, wie wichtig der Träger dieser Frisur sein Äußeres und sich selbst nimmt. In der Farbe, dem Schnitt und der Struktur sind die Geschmäcker verschieden. Aber egal ob glatt oder lockig, blond oder schwarz: Schönes Haar macht selbstbewusst und attraktiv!

Pflege für die Haarpracht


Bei der Haarpflege ist es vor allem wichtig, dass Kopfhaut und Haar atmen können und mit Feuchtigkeit versorgt sind. Gesunde Haare sind weich und glänzen leicht, ohne jedoch fettig zu sein. Dass sie regelmäßig von Staub, Schmutz, Fett und Stylingprodukten gereinigt werden müssen, versteht sich von selbst. Problematischer ist für viele Fans schöner Haare dann die richtige Pflege. Sie soll das Haar schützen und stärken, ohne es zu beschweren. Weder soll es elektrisch in der Luft fliegen, noch überpflegt am Kopf kleben.

Eine Faustregel kann dabei helfen: Leichte und feine Haare benötigen eher Feuchtigkeit, während schwere und dicke Haare auch etwas Fett vertragen können. Mit feinen Haaren also eher auf Pflegespray oder einen Conditioner zum Ausspülen zurück greifen. Bei dicken Haaren darf es ein Leave-In Conditioner oder sogar eine kleine Menge Haaröl sein. Beim Waschen des Haares sollte das Wasser nur lauwarm sein und als besonderer Trick hilft eine eiskalte Spülung als Abschluss. Dadurch schließt sich die Schuppenschicht des Haares und es wird besonders glatt und glänzend.

Frisuren und Farben für alle Haare


Ebenso wie bei der Pflege gibt es auch für jedes Haar die richtige Frisur. Je nach persönlicher Vorliebe darf es länger oder kürzer sein. Bei feinen Haaren sind Stufen immer eine gute Idee, denn sie geben der Frisur optisch Fülle und machen sie lebendig. Eine Kurzhaarfrisur ist besonders praktisch, wenn man wenig Zeit für Pflege und Styling hat. Sie ist mit nur wenigen Handgriffen gerichtet und schnell gewaschen und getrocknet. Mit längeren Haaren lässt sich der Look jedoch mehr verändern, man kann je nach Anlass und Laune damit spielen und die Frisur verändern.

Genauso wie der richtige Schnitt, ist auch die richtige Farbe eine schwierige Wahl, denn es ist beinahe alles möglich. Abgesehen von den natürlich vorkommenden Haarfarben gibt es tolle Pastelltöne, mehrere Farben gleichzeitig, weiß oder grau auch bei jungen Menschen oder sogar Neonfarben. Die eigene Haarfarbe ist nicht nur ein Statement, sondern sie erlaubt uns, den Stil optisch an das Selbstempfinden anzupassen. Wer leidenschaftlich und feurig ist, kann die Haare passend dazu leuchtend Rot färben. Wer sanft und verspielt ist, kann sich vielleicht perfekt mit rosanen Haaren identifizieren. Der Fantasie und dem eigenen Ausdruck sind keine Grenzen gesetzt, denn die Haare erlauben alle Veränderungen.

Die Haare mit Glätteisen in Form bringen


Auch wem die Struktur der eigenen Haare nicht passt, der muss sich nicht damit abfinden. Glätteisen sei Dank kann auch der wildeste Wuschelkopf sich selbst lange, seidige Haare zaubern. Der Umgang sollte geübt und die Temperatur nur langsam gesteigert werden. Außerdem ist es wichtig, den Haaren eine besonderer Portion Pflege zu gönnen, wenn sie mit dem Glätteisen frisiert werden. Es gibt zum Beispiel besondere Hitzeschutzsprays, die vor Haarbruch schützen. Wenn man jedoch richtig mit dem Glätteisen umgeht und seine Haare generell stets pflegt, kommen sie gut mit regelmäßigem Glätten klar. So bekommt auch wirklich jeder genau die Wunschfrisur, die ihn glücklich macht.

8 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Für die weibliche Wesen unserer Zeit .. sollen Haare wichtig sein ?
Nicht das ich lache !

Vorschlag:
Setzt euch mal für ´ne Stunde in ein Straßencafé
und guckt >BEWUSST< die Zotteln
der vorbeieilenden Mädchen & Frauen an.

Jetzt versucht mal eine Bewertungsnote besser als 3 zu vergeben.
"No Chance" !

Egal ob nun ´n Teenager mit 15 .. ´ne reife Frau mit 45
oder ´ne Omi mit 75.
Ihr trefft so sicher wie das Amen in der Kirche
auf nahezu gleichgeschaltet,
billig anmutende Frisurenvehikel ..
zwischen richtig scheps und völlig belanglos !

Armes Deutschland !
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Hier wurden Kommentare durch den Ersteller entfernt.