Involtini mit Hühnerhaut-Chips
Involtini mit Hühnerhaut-ChipsFoto-Quelle: Falstaff
Involtini mit Hühnerhaut-Chips

Dass vom Huhn nicht nur die Brust, sondern beispielsweise auch die Haut verarbeitet werden kann, zeigt dieses Rezept.

Für 4 Personen als Vorspeise

ZUTATEN
1 Hähnchen von ca. 1,2 kg
50g Kräuter (z. B. Majoran, Estragon, Petersilie), gehackt
100gZiegenfrischkäse
3EL Butterschmalz
1 große Zwiebel
1 Lorbeerblatt
1 Nelke
1 Knoblauchzehe, im Ganzen
100ml Öl
100ml Portwein
4 frische Feigen, in Viertel geschnitten
Salz
Pfeffer aus der Mühle

ZUBEREITUNG

(1) Das Hähnchen von der Haut befreien. Die Haut trocken tupfen und beiseite stellen.

(2) Das Schenkel- und Brustfleisch von den Knochen lösen und flach ausbreiten. Die Kräuter mit dem Frischkäse verrühren und auf die Fleischstücke streichen. Die Fleischstücke satt aufrollen und mit Bratenschnur zusammenbinden.

(3) Das Butterschmalz in einem großen Topf schmelzen. Die Knochen und das restliche Fleisch etwas zerkleinern und in der zerlassenen Butter dünsten. So viel Wasser (ca. 700 ml) dazugeben, bis die Stücke bedeckt sind. Die Zwiebel, das Lorbeerblatt und die Nelke dazugeben und etwa 1 Stunde offen köcheln lassen. Die Flüssigkeit durch ein Sieb gießen, 300 ml des Suds abmessen und wieder aufkochen.

(4) 1 Esslöffel des Öls in einer Bratpfanne erhitzen und die Fleischröllchen darin anbraten. Den Knoblauch dazugeben. Die Involtini in den heißen Sud geben. 10 Minuten darin ziehen lassen. Den Portwein und die Feigen dazugeben und kurz ziehen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

(5) Für die Chips die beiseitegelegte Hühnerhaut in kleine Stücke schneiden und würzen. Die Haut flach zwischen zwei Blättern Küchenpapier legen. In der Mikrowelle bei maximaler Stufe etwa 1 Minute ausbacken. Kann je nach Typ des Gerätes unterschiedlich sein, deshalb ausprobieren.

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.