Orchideen
OrchideenFoto-Quelle: Pixabay
Orchideen - Die robusten Zimmerpflanzen

Orchideen im Haus? Viele Pflanzenfreunde meiden die exotischen Schönheiten, weil ihre Pflege anscheinend zu schwierig ist. Falsch gedacht! Zumindest Schmetterlingsorchideen kommen mit den Verhältnissen zu Hause sehr gut zurecht. Und dabei kosten sie auch nicht mehr viel.

Erinnert ihr euch? Als zum schönen Tanzen noch geübte Schrittfolgen gehörten und gutes Benehmen unerlässlich war. Um respektiert zu werden, mussten die jungen Herrn bei den Eltern der Tanzpartnerin vorsprechen, um höflichst ihre Genehmigung zum Abschlussball einzuholen. Dabei wurde schicklichst ein Blumengebinde überreicht. Rosen verbaten sich in wegen allzu offensichtlicher Andeutung einer vermeintlichen Herzensbindung. Indes konnte man in unserer Altersgruppe mit einer Rispe Orchideen, säuberlich in Cellophan eingeschlagen, Anstand beweisen und Wohlwollen bei den Hütern der Tochter erreichen.

Ja, so war das also - und nicht ganz frei von Lächerlichem, jedenfalls im heutigen Rückblick.

Ich will aber auf die Orchidee hinaus. Das etwa armlange Zweiglein mit Blüten kostete bei der örtlichen Gärtnerei ein mörderisches Sümmchen, das halbe Taschengeld für den Monat ging drauf. Eine Orchidee - das war etwas Seltenes, das Kostbarste aus dem Blumenreich. Heute zahle ich für einen ganzen Kübel Schmetterlingsorchideen, fachlich: Phalaenopsis, ein paar Euro, nicht entscheidend mehr als für Alpenveilchen, Usambaraveilchen und ähnliche floristische Zimmerstars. Und leider ergeht es auch sehr vielen Topforchideen so wie den meisten heutigen Massenblumen wegen Besitzern ohne grünen Daumen: Ist die Blütezeit vorbei, wandern sie in die Mülltonne.

Zumindest bei der Orchidee lohnt es sich, ein wenig Aufmerksamkeit in ihre Pflege zu investieren. Richtig behandelt, kann sich ein Phalaenopsis-Töpfchen das halbe Jahr in Blüte befinden und das viele Jahre lang.

Pflegeleichte Pflanze

Im realen Leben nistet diese Orchideen-Art auf den Wipfeln im südamerikanischen Regenwald. Dort ist es feucht-warm und zugleich schattig. Und deshalb kommt sie auch ganz gut mit unseren häuslichen Verhältnissen zurecht. Geeignet ist ein heller Platz ohne direkte Sonne aber mit viel Licht. Aber nicht über der Heizung platzieren, dort ist die Luft viel zu trocken.

Fast immer sind die Wurzeln in einem lockeren Substrat aus Rindenbrocken. Dieses sollte immer leicht feucht gehalten werden, am besten mit abgestandenem Wasser. Begießen Sie den Wurzelbereich sehr langsam, damit das Substrat Wasser speichern kann. Überschüssiges Gießwasser muss aus dem Topfloch vollständig ablaufen können. Einer meiner Tipps, wenn Sie längere Zeit nicht zu Hause sind: Den Blumentopf in einen Eimer mit Wasser setzen, damit sich das Substrat vollsaugen kann. So versorgt, kann man die Orchidee zwei oder drei Wochen sich selbst überlassen.

Mit Dünger ganz vorsichtig umgehen - in freier Natur leben die Pflanzen allein von den Nahrungs-Stoffen, die ihnen Nebelschwaden heranwehen oder die sich auf den gastgebenden Baumästen ablagern. Nur mit sehr gering dosiertem Orchideendünger gießen.

Umtopfen nach drei Jahren

Nach der Blütezeit die leeren Stängel stehen lassen, bis sie eingetrocknet sind. Dann schneidet man sie bis ins Grüne zurück, wo sich meistens schon Knospen für die nächste Blütenperiode zeigen. Nach spätestens drei Kalenderjahren sollten Sie das Substrat austauschen, weil es sich mit zu viel Düngerresten und auch Kalkablagerungen angereichert hat. Der beste Zeitpunkt dafür ist nach der Frühjahrsblüte. Schütteln Sie die alten Brocken von den Wurzeln ab und setzen Sie die Wurzeln in den Topf, es kann unbedenklich der alte sein. Mit neuen Rindenstückchen auffüllen und ausgiebig schütteln, damit keine Lücken zwischen den Wurzeln zurück bleiben. Täglich etwas Feuchtigkeit mit einem Zerstäuber auf die Pflanze sprühen - das wird ihr sehr gut tun.

Das wars auch schon.
Autor: Gerd Spiegel

Seid ihr auch Fans dieser farbenprächtigen Zimmerpflanzen?
Welche Sorten habt ihr und welche Erfahrungen habt ihr damit gemacht?

116 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
meine 4 orchideen haben sehr viele luftwurzeln , wie verfährt man mit denen .........
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Hab sie alle am Nord - und Ostfenster . Eine Große Weiße .
1x in der Woche werden sie gegossen nach dem Mondkalender und übriges Wasser nochmal über die Wurzeln drüber , oder über die ganze Pflanze.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Die gefallen mir besonders gut. Hatten später über 20 Blüten.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Die Orchidee ist eine Königin der Blumen .
wize.life-Nutzer
So ist es.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Ich habe auch viele Orchideen , die mich schon jahrelang mit ihren Blüten erfreuen. Die Pflege ist einfacher als bei vielen anderen Gewächsen.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Ich mag sie auch sehr,da sie Pflegeleicht sind und es einem auch nicht übel nehmen, wenn man gießen mal vergisst 😇🤷🏼‍♀️
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Meine blüht am besten, wenn ich ein paar Wochen nicht daheim bin
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Mein Pa hatte Orchideen geliebt und meine Ma hat immer welche Bekommen...mein Pa hatte sie gepflegt/ behütet...mäßig gießen, Schnapsglas voll reichte für 1x die Woche..besprüht nur mit Kalkfreien, lauwarmen Wasser...habe gelesen man kann auch Eiswürfel nehmen..zum bewässern der Erde....wenn man sich mit Übertopf und Co dazu nicht solch Mühe machen will...sollen 1- 2 Eiswürfel reichen...für 1- 2 Wochen an Wasservorrat...
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Blüht mehrmals im Jahr am Küchenfenster
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Hier wurde ein Kommentar durch den Ersteller entfernt.