Über Urteile, Vorurteile und Wölfe, die im Schafspelz daher kommen
Über Urteile, Vorurteile und Wölfe, die im Schafspelz daher kommenFoto-Quelle: geralt by pixabay
Über Urteile, Vorurteile und Wölfe, die im Schafspelz daher kommen

„Merz for CDU-Vorsitz!“

Warum man trotz kerniger Sprüche und sportiver Figur dem Mann besser nicht über den Weg traut:

Sein Bild von Familie und Ehe ist unter aller Sau, um es mal volkstümlich zu sagen, und weit von dem entfernt, was die ehemals erzkonservative CDU heute ausmacht.
Wenn ich mich nicht täusche, halten im Moment sogar die von der „Werte-Union“ lieber den Mund.
1.
Der Bundestag beschloss 1997, auch Vergewaltigung in der Ehe als eigenen Straftatbestand gelten zu lassen. Friedrich Merz stimmte dagegen.
Streit gab es damals um die sogenannte Widerspruchsklausel, mit der das Opfer seine Anzeige zurückziehen kann. Kritiker der Widerspruchsklausel sahen natürlich die Gefahr, dass die Ehefrau nach ihrer Anzeige von ihrem Ehemann derart drangsaliert werden konnte, dass sie die Anzeige zurückzog. Deshalb wurde diese Klausel entfernt.
Dass Merz dem nicht zustimmte und die Klausel behalten wollte, stellt ihn und sein Frauenverständnis schon in ein seltsames Licht.
Wer das übersieht, muss blind sein oder sich blind stellen.
Zu seinem Frauenbild habe ich hier noch ein kleines Anekdötchen, ein Späßchen des Herrn Merz: Anlässlich Kramp-Karrenbauers Rückzugs meinte er, ihr noch ein „Es ist sicher reiner Zufall, dass Tiefs im Augenblick Frauennamen tragen“ hinterher zu werfen. Hamwirgelacht!

2.
Erinnert sich noch jemand an das Klaus Wowereits Coming-Out?
Weiß noch jemand, wie Herr Merz da reagiert hat?
<“Solange er [= Wowereit] sich mir nicht nähert, ist mir das egal“> meinte er. Also liegen Homosexualität und unerwünschte Übergriffe nebeneinander? Für Merz: Sicher.
Und auf einer Rede im Ruhrgebiet, in der er über eingetragene Lebensgemeinschaften gefragt wurde, kam folgende Replik:
<“Ich habe nichts gegen die 'Eingetragene Lebenspartnerschaft', solange ich da nicht mitmachen muss.“>
Aha.
Wie sehr in solchen Formulierungen tief eingegrabene Vorurteile sichtbar werden, begreift er nicht? Merz, damals noch mit Bundestagsmandat, ging damals sogar so weit und forderte die Klage gegen das Gesetz in Karlsruhe.

Auf seine billigen und abfälligen Äußerungen wurde er im September 2020 in einem Interview noch einmal angesprochen. Wie erwartet, gab er sich zerknirscht und meinte, so einen Witz (Ach so, das war nur ein Späßchen!) würde er heute nicht mehr machen ---- um sich dann krachend einen noch größeren Fauxpas zu leisten:

<“Die Frage der sexuellen Orientierung geht die Öffentlichkeit nichts an. Solange sich das im Rahmen der Gesetze bewegt und solange es nicht Kinder betrifft – an der Stelle ist für mich allerdings eine absolute Grenze erreicht -, ist das kein Thema für die öffentliche Diskussion.“>

Der Herr Merz verknüpft gedankenlos, reflexhaft und ohne Not Homosexualität mit Pädophilie, richtig? Oder war das auch nur ein Sauerländer Kirmesspäßchen?

Dazu habe ich einen vernichtenden Kommentar der ultrarechts stehenden NZZ gefunden:

<“„Sie [Merz' Verknüpfung] ist ein Grund dafür, dass es bis heute und auch in liberalen Gesellschaften immer noch Menschen gibt, die sich trauen, gleichgeschlechtlich Liebende als ’Kinderschänder’ unter Generalverdacht zu stellen, sie zu beleidigen und körperlich anzugreifen. […] Würde Merz die Menschen mit den anderen ’Lebensentwürfen’ in seinem Umfeld nicht nur dulden, sondern fragen, dann wüsste er das.“>
Noch Fragen?

3.
Black Rock.
Friedrich Merz leitet(e) dort den Aufsichtsrat der deutschen Sparte.
„Vermögensverwalter“ nennen sie sich. Vermögensverwalter mit dem erheblichen Einfluss von 6.4 Billionen Dollar (das sind 12 Nullen!); Firmen in aller Welt, auch deutsche Firmen und private Anleger profitieren davon.
Black Rock ist der größte Vermögensverwalter der Welt.
30 deutsche Firmen sind im DAX, in allen 30 Firmen mischt Black Rock mit.
Was bis jetzt noch recht harmlos daher kommt, sieht schon bedrohlicher aus, wenn man Black Rocks Beratungstätigkeiten für die EZB (Griechenland) berücksichtigt, oder wenn man erfährt, dass
Black Rock Banken „überprüft“, bei denen Blackrock selbst beteiligt ist.
Genaueres hier:
https://www.tagesspiegel.de/wirtscha...590450.html
https://www.tagesspiegel.de/gesellsc...246966.html

Bekommt Merz den CDU-Vorsitz, muss er raus aus Black Rock. Ob und wie er das macht, und ob und wie er weiter mit Black Rock in Verbindung bleibt (er soll mit seinen Lobby-Kontakten sehr wertvoll für das Unternehmen sein), werden wir eventuell nie erfahren.
(Dagegen sind die Verbindungen Schröders zu Gazprom ein Mückenschiss...) --

So viel zu (meinen) „Vorurteilen“.
Bis jetzt kann ich keine Vorurteile erkennen, denn alles, was mich abstößt an dem Mann, kann ich hieb- und stichfest belegen. Wer sich so einen Mann für die CDU wünscht und alles vom Tisch fegt, was bisher von ihm bekannt wurde, sollte bedenken, dass auch rosarote Brillen genauso gefährliche Vorurteile erzeugen können.

Im Grunde können wir froh sein, dass der Mann „nur“ für den CDU-Vorsitz kandidiert.
Können wir das?
Wirklich?

Bis später mal!

15 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Ich frage mich gerade warum die deutsche Presse ihn in Ruhe gelassen hat.

Bei Wulff genügte ein Verdacht der Korruption, damit Teile der deutschen Öffentlichkeit zur Gemeinschaftsjagd bliesen. Übrig bleibt ein Freispruch
wize.life-Nutzer
Das ist mir auch aufgefallen: Ich habe bei manchen Dingen lange suchen müssen.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Naja, ist doch alles Pillepalle! Hauptsache, der Mann erscheint schlank, durchtrainiert und für sein Alter jung. Nicht zu vergessen, das (verschlagene) Lachen in den Augen.

Pass bloß auf, dass man deinen mal wieder sehr gut recherchierten Beitrag nicht auch als Denunziation empfindet deshalb versucht, ihn wegzumelden.
wize.life-Nutzer
DAS wäre doch mal eine Idee: "Denunziation ist alles, was nicht meiner Meinung ist!"
Passt aber.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Hier wurde ein Kommentar durch den Ersteller entfernt.
wize.life-Nutzer
Sehr gut! Auf den Punkt gebracht!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
...und dies alles sind nur die Dinge , die bekannt geworden sind . . . . . 😏
wize.life-Nutzer
Das dachte ich beim "Durchblättern" der Artikel auch ...
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Sehr gut beschrieben
wize.life-Nutzer
Danke!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Punktgenau und schlüssig....prima geschrieben.
wize.life-Nutzer
*erleichtert*
Danke, Reni!
wize.life-Nutzer
*büdde*
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.