Marketing oder Höflichkeit? - Das Namenskarusell rund um 50+
Marketing oder Höflichkeit? - Das Namenskarusell rund um 50+
Marketing oder Höflichkeit? - Das Namenskarusell rund um 50+

Wahrscheinlich ist es Ihnen längst aufgefallen, was uns schon seit einiger Zeit beschäftigt. Denn spätestens bei der Anmeldung auf Seniorbook, ist es Ihnen gleich zweimal begegnet: Im Namen des Netzwerkes und ebenfalls im dessen berühmten Slogan. Doch wovon reden wir eigentlich?!

Die Lösung liegt im "Namen" selbst. Denn "Seniorbook - wir verbinden Menschen mit Erfahrung" hat in seiner "1-Satz-Beschreibung" bereits zwei schöne Bezeichnungen für alle Menschen über einer gewissen Altersgrenze vereint. Manche werden sich vielleicht noch an die Zeiten erinnern, als selbst in der Öffentlichkeit noch die Rede von den "Alten" war. Doch mittlerweile hat sich da, einiges geändert. Nicht alleine die politische Umgebung in Deutschland, sondern auch Hersteller und Dienstleister von Seniorenprodukten oder aber auch Öffentliche Einrichtungen und Organisationen sprechen heutzutage mit deutlich mehr Achtung von der "erfahrenen Generation".

So beschreibt z.B. Wikipedia die Bedeutung des Wortes "Senior" mit folgenden Sätzen: "Ab den 1970er Jahren wird Senior [...] zur generellen Bezeichnung der Angehörigen des „hohen“ Lebensalters".
Und viele Firmen folgen dem neuen Trend auf dem Fuß, egal ob "Best Agers", "Silver Surfer", "Menschen im besten Alter" und "Goldene Generation" die Entwicklung der Begriffs-Neuschöpfungen ist geradezu genau so schnell und kreativ wie die Plattformen auf denen diese vorgestellt werden.

Das geht mittlerweile soweit, das einzelne Unternehmen den Begriff "Senior" schon wieder zu negativ empfinden und sich fleißig auf die Suche nach neuen Begriffen machen. Denn Studien zufolge wollen viele Personen im gehobenen Alter heute nicht mehr als Senioren bezeichnet werden. Und wo ist da eigentlich die Grenze?! Ist das alles nur ein alter Marketing Trick?

Namensgebung hin oder her - uns interessiert natürlich keine andere Meinung als die der Experten, und das sind Sie! Welche Bezeichnung für die Gruppe über 50+ halten Sie heutzutage für angemessen? Oder ist die ganze Debatte überspitzt und man sollte alles beim "Alten" belassen?

Wir freuen uns auf eure Sichtweisen!

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.