Espadrilles: Von der Volkstracht zum Jetset
Espadrilles: Von der Volkstracht zum Jetset
Espadrilles: Von der Volkstracht zum Jetset

Ein Modertrend für den Sommer 2012 steht fest: Die Espadrilles sind wieder da. Für viele eine Wiedersehen mit einem alten Bekannten aus der Kinderzeit. Ich erinnere mich, dass die Schuhe auf Fränkisch als „Renndabbm" bezeichnet wurden. Später lernte ich, dass die exakte Bezeichnung „Esbandrilljos" lautet und die Schuhe keine fränkische, sondern eine spanische Erfindung waren.

Ihre große Zeit hatten die Espadrilles in den 1950er-Jahren, als der internationale Jetset entstand und einen eigenen Lebensstil in Südeuropa pflegte. Aus der spanischen Volkstracht übernahm man dazu den praktischen und bequemen Schuh mit der Sohle aus geflochtenem Flachs oder Hanf und einem Schaft aus Baumwolle oder Leinen. Und so sah man bald Stars wie Humphrey Bogart, Ernest Hemingway oder Cary Grant mit Espadrilles an den Füßen. Und auch die spanischen Künstler Pablo Picasso und Salvadore Dali trugen die Schuhe der Einheimischen.

Miami Vice und Valentino

Aber nicht nur die Männer, sondern auch die Frauen des Jetsets wie Grace Kelly, Sophia Loren und Jacqueline Kennedy übernahmen die spanischen Schleicher. Es dauerte jedoch bis in die 1980er-Jahre, dass man auch in Deutschland auf den Geschmack kam und die eigene Weltläufigkeit mit Espadrilles zeigte. Die bekanntesten Träger waren damals Don Johnson in der TV-Serie „Miami Vice" und die Comic-Figur „Gaston".

Inzwischen gibt es Espadrilles nicht nur in der ursprünglichen, schlichten Version, sondern auch aufwändige Modelle von Designern. Der Schuh ist in der Haute Couture angekommen. Wer sich einen der modischen Treter für den Sommer 2012 zulegen möchte, hat die Wahl zwischen Modellen von Valentino für einige hundert Euro und einem schlichten Exemplar für etwa zehn Euro.

(Bild: johnporra unter CC-BY-SA-2.0)

1 Kommentar

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
mal sehen ob sich im alten Schuhschrank im Keller noch ein bisschen Jetset findet
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.