Deutsche Bahn verzichtet bei der Fahrplanänderung auf die übliche Preiserhöh ...
Deutsche Bahn verzichtet bei der Fahrplanänderung auf die übliche PreiserhöhungFoto-Quelle: Pixabay
Deutsche Bahn verzichtet erstmals auf Preiserhöhung - Warum Tickets sogar günstiger werden

Gute Nachrichten für Bahn-Fahrer. Erstmals seit vielen Jahren verzichtet die Deutsche Bahn zum Fahrplanwechsel 2019/2020 auf eine Erhöhung der Ticketpreise. Grund ist das Klimapaket der Bundesregierung, das eine Absenkung der Bahnpreise vorsieht.

Den Beschluss bestätigte ein DB-Sprecher offiziell gegenüber der "Bild". Und es wird noch besser: Im kommenden Jahr soll Zug fahren sogar günstiger werden als bisher.

Ab dem 1. Januar 2020 sinkt die Mehrwertsteuer für Bahntickets von 19 auf sieben Prozent. Die Regierung erwartet dadurch "eine Absenkung des Preisniveaus um 10 Prozent".

Durch diese Maßnahme sollen pro Jahr in den ersten 18 bis 24 Monaten bis zu fünf Millionen Menschen mehr mit der Bahn reisen, so der Bund auf Anfrage der FDP.

Im Video|Diese Vorteile genießen Senioren bei der Deutschen Bahn

Modernisierung der Bahnhöfe

Außerdem wird die Bahn zwischen 2020 und 2030 jährlich eine Eigenkapitalspritze von einer Milliarde Euro für Investitionen erhalten.

Bereits seit Freitag testet die Deutsche Bahn an 16 Bahnhöfen bundesweit neue Kundenangebote, die später vielerorts Standard werden sollen. Dazu gehören zum Beispiel Lounges mit Ladestationen, Steharbeitsplätze, Self-Service-Stationen zur Fahrradreparatur und Supermärkte, die rund um die Uhr geöffnet haben.

Dies teilte der Konzern am Freitag bei der Eröffnung des modernisierten Hauptbahnhofs in Wolfsburg mit. Dort gibt es jetzt in der Bahnhofshalle eine Mooswand, um das Klima zu verbessern.

LESEN SIE AUCH
Zu unsozial, zu aufwändig: Rechnungshof zerlegt Klimapaket

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.