Nach einer neuen Studie droht 2035 jedem vierten Rentner die Altersarmut
Nach einer neuen Studie droht 2035 jedem vierten Rentner die AltersarmutFoto-Quelle: Pixabay
Rentenschock: Jeder Vierte rutscht 2035 laut Studie in die Altersarmut

Im Jahr 2035 könnte einer Studie zufolge jeder vierte Rentner in die Altersarmut abrutschen. Und das trotz Grundrente, die viele betroffene Menschen nicht in Anspruch nehmen werden können wegen fehlender Voraussetzungen. Einen Hauptgrund für das Verarmungsrisiko sind Mietpreise.

Von den 21,4 Millionen Menschen, die 2035 das Ruhestandsalter erreicht haben, werden nach einer Prognose des Pestel-Instituts in Hannover mehr als fünf Millionen Rentner staatliche Unterstützung benötigen, wie der "Tagesspiegel" unter Berufung auf die Funke-Mediengruppe schreibt.

Die Einführung der Grundrente für langjährige Versicherte entschärfe die Situation zwar, werde sie aber nicht grundlegend ändern, heißt es in der Untersuchung des Hannoveraner Forschungsinstituts, die unter anderem der "Waz" vorliegt.

Grundrente erreicht viele Rentner nicht

Ein erheblicher Teil der Senioren, die künftig auf Grundsicherungsleistungen angewiesenen sein werden, komme aber nicht auf die dafür nötigen 35 Jahre Einzahlung.

Zum Thema: Rente teils höher als Einkommen: Was die Niederländer anders machen als wir

Nettoeinkommen sinkt, Fixkosten bleiben

"Mit dem Eintritt in den Ruhestand beginnt oft der sogenannte Rentenschock", sagte der Leiter des Pestel-Instituts, Matthias Günther, den Funke-Zeitungen. Das Nettoeinkommen sinke, die Fixkosten blieben jedoch auf gleichem Niveau.

Wohnen besonders teuer

Besonders problematisch sei dies beim Wohnen. Da kleine Wohnungen im Verhältnis oft teurer als große Wohnungen seien, könnten sich viele Senioren beim Wohnen auch nicht verkleinern. Als Folge gäben schon heute Rentner häufig über die Hälfte ihres Einkommens für das Wohnen aus.

Wie die Studie zustande kam

Für die Untersuchung im Auftrag der Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG Bau) hat das Pestel-Institut die Entwicklung der Grundsicherungsempfänger mit der Entwicklung der betrieblichen und privaten Vorsorge, dem Schuldenstand von Senioren und den Zahlbeträgen von Neurentnern miteinander verglichen und ausgewertet.

Diese 6 Renten-Gerüchte halten sich hartnäckig, sind aber falsch

21 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Widerstand ist die Parole. Nur weil Leuite, die ohnehin nicht wissen wohin mit ihrem Geld andere ausbluten lassen ist untragbar. Schlimmer als Faschismus. Welches Leben ist lebenwert!? Verflucxhte Etablierte Kapitalismusförderer. Kranke Sadisten
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Es liegt nicht an den Mieten, sondern auch besonders an Versicherungen, die am Jahresende mit utopisch neuen Anpassungen der Versicherungsbeiträge, dem kleinen Mann / Rentner das Geld aus den Taschen saugen. Hinter Ombotsmänner wird sich versteckt , was für eine elegante Lösung , dieses Vorgehen zu rechtfertigen.
Davon sind im großem Maße auch Wohnungen betroffen und beeinflusst dem Mietpreis.
Ganz zu schweigen von den anderen Nebenkosten.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Was für ein Blödsinn, jetzt sind die Mieten auf einmal schuld!
Das durch die deutschen Umweltspinnereien unsere Wirtschaft bewußt kaputt gemacht wird, davon spricht keiner! Überhöhte Kosten für Energie wie Strom, Benzin , Diesel und Heizöl sowie der Zwang zu übertriebenen energetischen Mehraufwendungen für Haussanierung und Dämmung, daß alles auf die bösen Hausvermietern abzuwälzen davon spricht auch keiner, weil es nicht ins System passt. Sich aber über hohe Mieten auskotzen oder über die Einführung von Vermögenssteuer / Reichenabgabe da sind manche , unserer Volksvertreter groß.
Na, ja man fährt ja auch nächstes Jahr füe 2,50 € günstiger mit der Bahn. Was für ein Durchbruch. HALLELUJA !
Fremde Völker auf unsere Kosten durch zu füttern ist bei uns ist zur Normalität geworden und man darf nichts darüber sagen, sonst ist man ......, aber dem eigene Volk altersarmut vor zu gaukeln und zu prophezeien, da kann man nur noch pfui sagen und den Kopf schütteln. Der Klimagipfel in Madrid hat unseren Umweltspinnern mal wieder deutlich vor Augen geführt, wie andere Nationen über dieses Thema denken , aber wir machen mal wieder eine Vorreiterrolle und fallen vom Pferd , Bestes Beispiel war, die Einführung des Euro., koste es was es wolle !
WIR SCHAFFEN DAS SCHON !
Sch..... auf die Alten , die ein Leben lang gearbeitet haben.
Dann mal fröhliche Weihnachten !
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Ist doch schön in die Altersarmut abzurutschen , wir Trottel wählen doch die , denen wir das zu verdanken haben. Also , nicht beschweren sondern weiter so !!!🤦‍♂️🙈🤦‍♂️
Wer schreibt denn, von den Franzosen können wir was lernen,...
wize.life-Nutzer
Die Franzosen sind auch nicht deutsche Michel, die heute noch büßen müssen, was andere vor ca. 70 Jahre getan haben.
wize.life-Nutzer
Stimmt, das hört nie auf, und ich bin trotzdem sehr stolz auf meine Vater und meine Mutter !!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Diese Frau hat Deutschland runter gewirtschaftet. Es kann nicht sein, dass in andere Länder Geld gepumpt wird und es Deutschland entzogen wird! Ich bin in der DDR aufgewachsen Jahrgang 45 , es gab sehr viel Unrecht, aber jeder könnte sich seinen Lebensunterhalt verdiene, Wohnungen waren bezahlbar, genau wie Lebensmittel. Der Euro Teuro hat noch seinen Anteil dazu getan! Mir tun nur unsere Kinder leid, die wohl später komplett auf Rente verzichten müssen.
wize.life-Nutzer
Von den Kindern bzw Jugendliche höre ich noch weniger Aufschrei und Interesse an den wichtigen Thema! Wie auch wenn diese Generation dich anderen Dingen widmet und mit dem jahrelangen staatspropaganda aufwächst das diese dich privat vorsorgen sollen ( was natürlich derselbstverschuldeten Situation der Regierung liegt) !
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Die Industrierevolution 4.0 hat in Deutschland noch nicht Fuß gefasst, denn noch haben wir beinahe eine Vollbeschäftigung. Sollten wir alle die bereits angekündigten Freistellungen wirklich bekommen, dann wird es zu Zuständen kommen, die ich wirklich nicht erleben möchte. Denn die Sozial- und Rentenkassen sind leer und nicht gut gefüllt. Der Sozialstaat wurde ausgeplündert, wie es im Bilderberger Programm beschrieben wurde. Die Regierung und Frau Merkel können zufrieden sein, was über 50 Jahre aufgebaut wurde, hat sie in nicht mal 20 Jahren zu nichte gemacht. Dabei hat sie mehrfach Ihren Amtseid gebrochen und keiner klagt sie an?!?
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Gut, dass ich das nicht mehr erlebe.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Es ist wirklich ein Schock wenn man plötzlich nur noch 48 % des letzten Geldes, oder weniger, hat und dann die Miete bezahlen muss. Es gibt keine günstigen Wohnungen und jetzt auch noch die Erhöhungen bei Benzin, wir wohnen auf dem Land ohne Einkaufsmöglichkeiten, und das Öl auch. Wo sollen wir das Geld her nehmen ? Wenn man dann ins Heim will oder muss geht es dir noch schlechter. Eine Schande was hier abgeht 😭👿😭👿
wize.life-Nutzer
Da gebe ich dir Recht, was hier in Deutschland Apgeht da reißt du dir Jahrzehnte den Arsch auf ziehst deine Kinder groß, dann gehst willst du in deinem wohlverdienten Ruhestand gehen und dann speißen die einem mit 48% Rente ab ich bin der Meinung die Menschen müssen endlich aufwachen und alle Rentner und Arbeiter auf die Straße gehen und der Regierung zeigen nicht mit uns auch die Jungen müssen auf die Straße gehen die Regierungen plündern uns aus dagegen muss was gemacht werden, ich wahr schon ein paarmal in Berlin auf Proteste vor dem Reichstagsgebäude wo unsere Regierung ihren Hauptsitz hat, aber es müssen noch viel mehr werden die sich wehren ☃️❄️🎄👍🎤⚒️
wize.life-Nutzer
ohja, ich muss sagen dass ich mir jetzt schon um die rente meiner beiden jungs jahrgang 1975 und 1977 mache. bekommen die überhaupt noch eine rente ? eine freundin stand sogar zum demonstrieren auf der straße in berlin und die 9 angemeldeten personen erschienen nicht. dies zum thema auf die straße gehen. irgendwie sind wir deutsche alle couchpotatos geworden. leider
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Das D-Rentensystem, hat ausgedient. Andere Staaten zeigen wie eine sozial abgefederte Rente gestaltet werden kann. Das Rentensystem in D ist nicht eine Vorzeige Einrichtung. Der Egoismus von priveligierten Rentenbezüger, ist der Hauptgrund, dass die Politiker das Thema Rente scheuen wie der Teufel das Weihwasser.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Es ist ja schon erstaunlich, dass unsere Politiker wissen dass die Altersarmut rapide zunehmen wird, aber nichts dagegen tun. Für was werden die eigentlich bezahlt? Für diejenigen die sowieso schon in der Rente sind und in Armut leben spielt es keine große Rolle ob ab dem Jahr 2035 noch mehr Rentner in Armut leben werden, denn bis dahin werden viele von den jetzigen Rentner bereits in einer anderen Welt sein....
Ich finde es aber geschmacklos wenn man denjenigen die jetzt oder in einigen Jahren in die Rente gehen eiskalt sagt du wirst in Armut leben müssen, obwohl du gearbeitet hast.
Wenn du das nicht willst, lebe jetzt und kaufe dir einen Revolver und erschieße dich wenn es dann so weit ist, von uns Politikern kannst du nichts erwarten, denn haben kein Interesse daran für euch arme Schlucker was zu tun.
Wir müssen zuerst dafür sorgen dass unsere Pensionen hoch genug ausfallen, damit wir auch im Alter ein sorgloses langes in Luxus lebendes Leben führen können......
wize.life-Nutzer
...da hast du recht, aber was du meinst das sollte man lieber nicht schriftlich kundtun, ansonsten klingelt womöglich die Polizei an der Türe....
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.