Ginge es nach dem Bundesumweltamt, würde Autofahren bald erheblich teurer
Ginge es nach dem Bundesumweltamt, würde Autofahren bald erheblich teurerFoto-Quelle: pixabay
Höhere Spritpreise für Klimaziele - Bundesamt schockt Autofahrer

Um die deutschen Klimaziele im Verkehr zu erreichen, sind nach Einschätzung des Umweltbundesamtes massive Einschnitte nötig. Dazu gehört der Wegfall aller Privilegien, beispielsweise für Dienstwagen und Diesel, sowie ein Tempolimit von 120 Stundenkilometern.

Das geht aus einem internen Papier der Behörde vor, über das die "Süddeutschen Zeitung" berichtet. Fiele die Steuervergünstigung für Diesel weg, hätte das einen drastischen Preisanstieg zur Folge, heißt es weiter. Der Dieselpreis würde bis 2030 um gut 70 Cent auf 1,19 Euro je Liter steigen, Benzin würde um 47 Cent teurer.
Nach den Vorstellungen des Bundesumweltamtes müsste ferner die Maut für Lastwagen stark steigen, das Tempolimit von 120 Stundenkilometern soll rasch eingeführt werden. Die Behörden verweist darauf, dass die Klimaziele im Verkehr "ambitioniert, aber machbar" seien. Wichtig sei allerdings ein Ausgleich sozialer Härten.

Verkehr ist Sorgenkind bei CO2-Emissionen

Nach Plänen der Bundesregierung sollen die klimaschädlichen Emissionen im Verkehrssektor bis 2030 auf 98 Millionen Tonnen CO2 reduziert werden – von mehr als 160 Millionen Tonnen heute.

Anders als in der Industrie, Landwirtschaft und bei Gebäuden sind die Emissionen im Verkehr seit 1990 nicht zurückgegangen, da die Zahl der Autos und der Flugreisen zugenommen hat und Güterverkehr auf die Straße verlagert wurde.

Berlin setzt auf milde Maßnahmen

Die Bundesregierung setzt vor allem auf die Förderung von Elektromobilität und Entwicklung alternativer Kraftstoffe. Zudem soll der CO2-Preis auf Sprit steigen – zunächst um drei Cent pro Liter, später durch einen Emissionshandel, der dem Markt überlassen wird. Bahnfahren soll günstiger werden, die Abgabe auf Flugtickets steigen. Wie viel CO2 konkret auf diese Weise reduziert werden soll, wurde nicht veröffentlicht.

Klimapaket: Das ändert sich für Autofahrer

Bundesumweltamt sieht gewaltige Lücke klaffen

Nach Schätzungen des Bundesumweltamtes wird es allerdings eine Lücke von 20 bis 30 Millionen Tonnen Treibhausgasen geben. Behördenchefin Maria Krautzberger kritisierte, das Verkehrsministerium scheue sich, unpopuläre Maßnahmen einzuführen.

Welche Folgen die Maßnahmen des Bundesumweltamtes hätten

Die Maßnahmen der Umweltbehörde würden dazu führen, dass der CO2-Preis stufenweise auf bis zu 205 Euro steigt in Form einer Energiesteuer, die Sprit verteuert. Die Einnahmen könnten an alle Bundesbürger zu gleichen Teilen ausgeschüttet werden, wodurch Wenigverbraucher automatisch begünstigt würden. Der deutliche Preisanstieg hätte dem Szenario zur Folge, dass die Menschen öfter aufs Auto verzichtet – kalkuliert wird mit einem Rückgang um 15 Prozent bis 2030. Der Wegfall der Pendlerpauschale solle kompensiert werden. Der Gebrauch von Elektroautos müsse bis 2030 auf 70 Prozent steigen – etwa durch eine Quotenregelung bei Neufahrzeugen.

Papier wurde nie veröffentlicht

Das Papier war den Informationen der Zeitung zufolge bereits im Juni erstellt worden, als die Bundesregierung ihr Klimapaket vorbereitete. Es wurde allerdings nie veröffentlicht – eine Entscheidung des Bundesumweltministeriums. Als Grund nannte ein Sprecher der Zeitung, das Ministerium habe die Erarbeitung konkreter Vorschläge habe dem Verkehrsressort überlassen wollen. Die erwähnten Maßnahmen seien grundsätzlich aber "geeignet, um die Klimaziele im Verkehrsbereich zu erreichen".

119 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Der größte Witz ist der Wegfall der Pendlerpauschale. Es ändert nichts daran, dass der Pendler zu seinem Arbeitsplatz muss. Außerdem gilt die Pendlerpauschale für jeden, ob man mit dem Auto, Bus und Bahn, mit dem Fahrrad oder zu Fuß zum Arbeitsplatz gelangt.
Vor Jahren und auch heute noch wurde und wird Flexibilität bei der Jobsuche gefordert, nun sollen die Pendler den Kopf hinhalten. Was für Hilfsschüler haben in Deutschland eigentlich das Sagen?
Wir brauchen hier ein bisschen mehr "Frankreich".
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Diese Banditen sind schlimmer als alle Wegelagerer vor ihnen. Wann gehen Gewerkschaften und das Volk endlich auf die Straße? Wen das Volk es will stehen alle Bänder still, erst wenn wir ihnen an den Profit gehen werden die wach. Deutschland ein Volk der Weicheier, da lobe ich mir die Franzosen die machen die Straßen dicht.
wize.life-Nutzer
Ein Fliegenschiss auf der Landkarte will die Welt retten.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Es ist schon seit Jahrhunderten gängige Praxis von den Machtbesessenen, dem "gemeinen" Volk erst Schuldgefühle einzureden und dann die somit verunsicherten Leutchen abzuzocken. Ein Beispiel dafür sind die so genannten "Ablass-Briefe", womit die "Unwissenden" ihr Gewissen und ihren Geldbeutel entlasten konnten. In 500 Jahren wird man bestimmt denken: was waren die damals - also wir heute - so blöd, haben sich ordentlich verarschen lassen.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Was hat abzocke mit Klimaschutz zu tun? Das Kind bekommt nur einen anderen Namen zur Zweckentfremdung der Steuergelder. Wie sollen wir in Deutschland das Weltklima retten? Der Ausstoß der KFZ ist ein Bruchteil der Emission. Warum geht keiner an die eigentlichen Verursacher?
wize.life-Nutzer
Die zahlen die Spenden und besorgen die Posten für nach der Politik.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Ich kann das Wort Umweltschutz schon nicht mehr hören. Zuerst sollte die Bundesregierung etwas gegen Ihre 2 Hauptstadtpolitiken tun. Warum gibt es nach 30 Jahren Vereinigtes Deutschland noch die 2. Zentrale in der ehemaligen Hauptstadt Bonn? Wo Abgeordnete mehrmals wöchentlich mit dem Flugzeug hin und her fliegen. Was ist das für eine Umweltpolitik? Außerdem wieviel Autos stehen dann in Bonn oder auch in Berlin den Herrschaften zur Verfügung? Sie sollten doch hier einmal Vorbild sein.
Oder schonen sie damit den Bundestag? Da er ja bei fast allen Sitzungen fast leer ist! Außer natürlich wenn es um ihre eigenen Interessen geht.
Egal welche Partei es ist. Ihre eigenen Interessen und Bequemlichkeiten stehen hier im Vorrang. Hauptsache man springt auf dem Zug auf, wo man bei den Wahlen der dummen Bevölkerung Stimmen für ihre Partei entlocken könnte. So war es damals als die Günen sich etablierten. Da auch hier Protestwähler am Werke waren. Jetzt geht es wieder mit dem Umweltschutz genau so weiter. Alle Parteien haben auf einmal das selbe Thema!
Die Schüler demonstrieren an Tagen wo sie lernen sollten. Wäre der Sonnabend oder Sonntag dafür angesetzt, wäre garantiert noch nicht einmal die Hälfte dabei. . Denn der heutige Stand der Bildung bei den meisten Schülern ist katastrophal.
Wenn wir über E Autos reden, frage ich mich wo kommt der Strom her? Hat man jetzt entdeckt wie man bei Gewitter vom Blitz die Energie speichern kann?
Dann hätten die E Autos Sinn. Ansonsten ist dies wieder einmal nur Menschenverdummung!
Armes Deutschland
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Was richten diese Nichtsnutze in unserem Land nur an ?

Wenn ich diesen unausgegorenen Schei..... lese frage ich mich, denkt denn keiner mehr über die Folgen dieser Umweltspinnerei nach? Es wird daraus eine Teuerung in
unserem Land entstehen von ungeahntem Ausmaß. Unternehmen werden ihre Produkte drastisch verteuern um diese politisch verordneten Preissprünge auszugleichen. Betriebe werden schließen und viele Menschen werden Arbeitslos werden. Die Sozialkassen können dieser Belastung nicht mehr stand halte , dieses System bricht zusammen. Die Wirtschaft in Dl . geht kaputt. Den Anfang macht schon mal unsere Autoindustrie und die ganzen Zulieferbetriebe. Werden unsere Bürger von diesen Politikern, so blöd gemacht, daß sie das nicht mehr kapieren? Dann setzt mal schön noch mehr Kinder auf diesen überfüllten Planeten, den das ist unsere Zukunft, es sind ja die Rentenzahler von morgen. Die können dann auf unseren leeren Straßen spielen und Baumhäuser bauen,ist das nicht toll?
Hoffentlich kommt es nicht so! Grüne und Öko's mir graust vor euch.
wize.life-Nutzer
Du hast vollkommen Recht. Leider denken die meisten Menschen in unserfem Land nicht mehr. Sonst könnte man dies nicht mit uns machen.
wize.life-Nutzer
E Autos sind genau so blöd
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Es wäre schön, wenn es so kommen würde.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Na endlich ,,,,,, dann werden die Straßen endlich leerer...............
wize.life-Nutzer
Es gibt ja auch kleinere Autos die nicht ganz soviel Sprit schlucken.Aber damit kann man ja nicht protzen
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
mir stellt sich eine ganz einfache Frage: Hat man den Öko-Faschisten nur in's Hirn geschissen oder werden sie "mit Geld erpresst" ???
wize.life-Nutzer
letzteres
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Jetzt sollen wir schon wieder dran glauben. Kohl holt uns unser Rentengeld weg.
Leute von der Regierung haltet doch endlich mal das Geld zusammen!
Euer Flughafen in Berlin gibt nie etwas.-
Wieviel Milliarden wurden in den Sand gesetzt? Die verantwortlichen lassen
sich pensionieren. Wer ist der Dumme? Natürlich der Steuerzahler, der dumme
Bürger! Armes Deutschlannd!
wize.life-Nutzer
Stimmt leider,aber damit ist das Problem nicht gelöst
wize.life-Nutzer
Allein der Irrsinn Brüssel und Straßburg kostet uns so viel wie unsere Sozialabgaben. Bei uns wird gespart und so einer Versagerin wie dieser Flintenuschi stecken sie Ca. 32 Tausend € im Monat in den H...
wize.life-Nutzer
Ohne EU geht nun mal nicht mehr.Soweit brauchst du nicht sehen,was ist mit Flughafen Berlin Stuttgart 21,Köln UBahn,Soda Brücken.Nee das ist mir alles zu einfach.Ich bin auch nicht mit allen einverstanden aber man soll sich mit allen Kriterien auseinandersetzen.
wize.life-Nutzer
Die EU und alle darin beteiligten Politischen Parteien sind doch nur noch Erfüllungsgehilfen der Banken und der Konzerne. Für mich eine der Größten kriminellen Vereinigungen .
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.