Herzinfarkt und Schlaganfall vorbeugen - Mit Nüssen Sterberisiko deutlich senken

Gute Nachricht für alle, die gerne Nüsse essen. Wer mindestens zweimal pro Woche zu den Hülsenfrüchten greift, senkt sein Risiko an einer Herz-Kreislauf-Erkrankung zu sterben um 17 Prozent. Das haben Forscher in einer mehrjährigen Studie nun herausgefunden.

Nüsse sind kalorienreich aber gesund - Herzinfarkt- und Schlaganfallrisiko k ...
Nüsse sind kalorienreich aber gesund - Herzinfarkt- und Schlaganfallrisiko kann gesenkt werden.Foto-Quelle: Pixabay

"Nüsse sind eine gute Quelle für ungesättigte Fettsäuren", erklärt Studienautor Dr, Noushin Mohammadifard. Sie enthalten zudem Proteine, Mineralien, Vitamine, Ballaststoffe, Phytosterine und Polyphenole, die der Gesundheit des Herzens zugute kommen.

IM VIDEO | "Herzgesunde" Ernährung: Diese Lebensmittel wirken Gefäßverkalkung entgegen


Konkret wurde in dieser Studie der Zusammenhang zwischen dem Verzehr von Nüssen und dem Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen und dem Tod in der iranischen Bevölkerung untersucht. Insgesamt wurden dafür 5432 Erwachsene ab 35 Jahren ohne medizinische Vorgeschichte nach dem Zufallsprinzip aus städtischen und ländlichen Gebieten ausgewählt. Das Essen von Nüssen wie Walnüssen, Mandeln, Pistazien, Haselnüssen und Samen wurde erstmals 2001 mit einem Fragebogen bewertet.

Bis 2013 wurden die Teilnehmer oder Familienangehörigen alle zwei Jahre zum Auftreten von Herz-Kreislauf-Erkrankungen und zum Tod befragt. Die spezifischen Ergebnisse waren koronare Herzkrankheiten, Schlaganfall, gesamte Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Tod aus jeder Ursache und Tod durch Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Lesen Sie auch:
Wann Herzstolpern gefährlich wird - und ein Schlaganfall droht

Während zwölf Jahren gab es 751 kardiovaskuläre Ereignisse (594 koronare Herzkrankheiten und 157 Schlaganfälle), 179 kardiovaskuläre Todesfälle und 458 Todesfälle durch verschiedene Ursachen.

Das zwei- oder mehrmalige Essen von Nüssen pro Woche jedoch war mit einem um 17 Prozent geringerem Risiko für die kardiovaskuläre Sterblichkeit verbunden - verglichen mit dem Verzehr von Nüssen nur alle zwei Wochen. Die Verbindung war auch nach Bereinigung um Faktoren, die die Beziehung beeinflussen könnten, wie Alter, Geschlecht, Bildung, Rauchen und körperliche Aktivität, gegeben.

"Rohe frische Nüsse sind die gesündesten", fügte Dr. Mohammadifard hinzu. "Nüsse sollten frisch sein, da ungesättigte Fette in abgestandenen Nüssen oxidiert werden können, was sie schädlich macht. Man erkennt, ob Nüsse ranzig sind, an ihrem farbigen Geruch und ihrem bitteren oder sauren Geschmack."

Auch interessant:
[url=https://wizelife.de/news/gesundheit/105876/schlaflosigkeit-fuehrt-womoeglich-zu-herzkrankheiten-forscher-decken-gefaehrlichen-zusammenhang-auf]Schlaflosigkeit führt womöglich zu Herzkrankheiten - Forscher decken gefährlichen Zusammenhang auf/url

14 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Nüsse können sehr dick machen. Und Übergewicht ist ein Risikofaktor. DAS muss man berücksichtigen.
wize.life-Nutzer
Und noch WAS : Von Aflatoxinen ist hier keine Rede. Fast jede Nuss- insbesonere Walnüsse sind von diesen geruchs-und geschmacklosen pilzen befallen. Diese sind krebsogen eingestuft. Insbesondere gehen sie auf die Leber. Man müsste jetzt sagen: Lieber keine Informationen als FALSCHE informationen!!!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Nüsse und Hülsenfrüchte....zwei Welten...

Wann macht ihr euch mal schlau, ist ja nicht der erste Fehlgriff von euch....schlechte redaktionelle Arbeit, sehr schlecht
wize.life-Nutzer
Sind halt Journalisten (keine geschützte Berufsbezeichnung?): selbst kaum Ahnung, aber die Anderen beurteilen und die Meinungshoheit für sich beanspruchen.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Ein Mohammadifarth weiß es eben!!!!! Beim Barte des Propheten wohl.....
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Frau Nüßlein-Vollhart kennt sich aus!!!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Farbiger Geruch? Was ist denn das?
An der (dunklen) Farbe, dem (ranzigen) Geruch vielleicht?
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
So neu ist diese ganze Thematik auch nicht. Dies weiß man doch schon lang...vorallem dem Walnüssen wird es nachgesagt
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Seit wann sind Nüsse Hülsenfrüchte?
wize.life-Nutzer
Hallo Gerda, sie meinten sicher Erd🥜nüsse. Das sind in der Tat Hülsenfrüchte.
.
.
.
.
.
Naja, man(n) kann sich ja mal irren - sprach der Hahn & stieg
von der Ente . . . 🦆 ❤️️ 🐓 😊 👈
wize.life-Nutzer
Das ist richtig. Auf dem Bild sind aber Walnüsse ... und das sind eben keine Hülsenfrüchte
wize.life-Nutzer
Hülsenfrüchte, wie es Erdnüsse sind, haben eben nicht die Wirkung, wie echte Nüsse, beispielsweise Walnüsse, Paranüsse, Macadamianüsse, Pekannüsse, Haselnüsse usw...usw...

Mal wieder ein schlecht recherchierter, bzw. kommentierter Beitrag des Teams...kennt man ja
wize.life-Nutzer
So ist es
wize.life-Nutzer
@Robert besonders charmant scheinst Du ja nicht zu sein.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.