Älterwerden einfach hinauszögern - Schlüssel liegt in der Ernährung

Was vor Jahren undenkbar schien, rückt dank des Fortschritts immer näher: Die Möglichkeit, das Älterwerden zu verlangsamen. Selbst eine Verjüngungspille ist gar nicht mehr so abwegig. Doch jeder kann auch selbst etwas tun, sind sich Forscher sicher: "Alterungsprozesse lassen sich positiv beeinflussen."

Fit auch im Alter - Ganz wichtig: Gesunde, kalorienreduzierte Ernährung
Fit auch im Alter - Ganz wichtig: Gesunde, kalorienreduzierte ErnährungFoto-Quelle: imago images/Westend61

Dies sagt Luigi Fontana, Professor an der Universität Sydney. Der Ernährungswissenschaftler und Alternsforscher glaubt, dass jeder den Schlüssel zu einer langen Gesundheit ein stückweit selbst in der Hand hält - und führt als Beleg dafür den Stand der Forschung an: "Von dem was wir bislang über Alterungsprozesse wissen, ist Ernährung die wichtigste Intervention", sagt Fontana in der aktuellen "Apotheken Umschau".

Lesen Sie auch: Geheimnis der 100-Jährigen - Das essen die ältesten Menschen der Welt

So wirkt sich kalorienreduzierte Ernährung aus

Eine kalorienreduzierte Ernährung wirkt sich demnach gleich in mehrfacher Hinsicht positiv auf die Gesundheit aus: Stoffwechsel, Blutwerte und damit die Risiken für Schlaganfall oder Herzkrankheiten können sich deutlich bessern, so der Ernährungswissenschaftler.

Neben der Ernährung weisen Forscher immer wieder auf einen zweiten wichtigen Aspekt hin, damit Menschen länger gesund bleiben: Körperliche Bewegung.

Gesunder Körper, gesunder Geist

Dies gilt auch mit Blick auf das Gehirn. Bei der Frage, welche Präventionsmaßnahmen das Gehirn möglichst lange jung halten können, scheine der Bewegungsapparat - außer Bildung - Teil der Antwort zu sein, so Professor Andreas Fellgiebel in dem Gesundheitsmagazin.

Auch interessant: Forscher: Gang gibt frühzeitig Hinweise auf Demenzgefahr

"Im Alter wird besonders deutlich, wie eng ein gesunder Körper und ein gesunder Geist miteinander verbunden sind", sagt der Chefarzt der Klinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie des Agaplesion Elisabethenstifts in Darmstadt.

Studien belegen demnach: Wer im Alter noch körperlich aktiv ist, dessen Risiko, an Demenz zu erkranken, sei um ein Drittel niedriger als bei Menschen, die nicht trainieren.

Erst kürzlich hatten Wissenschaftler des Leibniz-Institut an der TU Dortmund eine Studie veröffentlicht, die nahe legt, dass Menschen mit großen "kognitiven Reserven" noch geistige Höchstleistungen hinbekommen.

In einer Untersuchung schnitten einige Senioren ähnlich gut ab wie Teilnehmer, die im Schnitt 20 Jahre jünger waren. Die Forscher führten dies auch darauf zurück, dass diese Senioren sich auch im Alter geistigen Herausforderungen stellten - etwa indem sie im Alltag häufiger Fremdsprachen nutzten. Auch das Zusammenleben mit Familie oder Lebenspartner wirkte sich positiv aus.

Face Gym - Mit diesen Übungen verschwinden Falten wie von Zauberhand

27 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Jepp...Ernährung UND Bewegung.
Ich halt' mich gerne drann.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Hallo Nick,
in der Welt gibt es so viele schöne, ruhige Orte an denen es sich so gut leben läßt. Warun soll es nur Deutschland sein? Wir sollen doch sowieso unterwandert werden, dann können wir auch in ferne Länder schweifen, das Geld kommt doch immer hinterher. Der Deutsche benötigt nur Wasser und ein Stückchen Land und schon nach relativ kurzer Zeit hat er ein Paradies geschaffen, durch Ideenreichtum und Fleiß. Das ist der feine Unterschied zu vielen anderen Ländern.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Manchmal habe ich den Eindruck, dass es wenig erstrebenswert ist - zumindest in diesem Land hier - älter zu werden.

Wenn die Prognosen zutreffend sein sollen, dass immer mehr Leute von Altersarmut betroffen sein werden - und zudem die immer dreisteren Abzockvorhaben dieser Politiker hierzulande - dann sind die Zukunftsaussichten nicht gerade rosig.
wize.life-Nutzer
Ich lebe gerne hier. Habe meinen Beruf geliebt und fleißig gespart...so....dass ich ärmeren Menschen immer mal ein bisschen abgeben kann, da meine Rente …...trotz überwiegender TZ Arbeit....gut ausreichend ist.
Allerdings stimme ich dir mit deiner ausschließlich destruktiven Sicht auf DE nicht zu.....es ist ein Land, in dem man durchaus auch in Zukunft gestalten und gut leben kann.
Das Zauberwort ist....und war schon immer:
BILDUNG !!

Und dafür ist man erheblich auch nun mal selber zuständig. Man darf Chancen nicht an sich vorüberziehen lassen, sondern muß auch zugreifen. Es fliegen keine "Bildungstauben " in den Kopf
wize.life-Nutzer
Mir sind einige Beispiele bekannt, bei denen durchaus ein höherer Bildungsabschluss vorliegt, wie z. B. Dipl. Ing. - und ein solches Studium ist nun einmal nicht einfach zu bewerkstelligen, da kommt man ohne logisches Denkvermögen nicht weit.

Aber dann kam unverschuldet Krankheit und zudem noch Ärztefehler hinzu, dann war der Ofen aus, anschließende Bemühungen durch Weiterbildungen wurden zwar gemeistert, hatten aber nicht mehr zum Wiedereinstieg ins Berufsleben geführt, diese Leute waren - trotz Bildung - einfach nicht mehr gewollt.
wize.life-Nutzer
Dann wandere doch einfach aus
wize.life-Nutzer
Ich habe überwiegend TZ gearbeitet, wize.life-Nutzer.
Mit mehr Bildung kam auch der bessere Job....und damit auch das Auskommen im Alter.
Klar...für meine Miniwohnung hab' ich mich eine Weile (5 Jahre) krumm gemacht um sie abzuzahlen.
Da habe ich neben meinem Job in Uniform noch wöchentlich 4 Treppenhäuser geputzt
Harte Zeiten, aber was geschafft. In 5 Jahren schuldenfrei und eigenes Zuhause.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Ich lebe so wie seit 73 Jahren - abends eine Colesterin-Tablette und morgens geht es weiter...! Et kütt wie et kütt und et hätt noch emmer jot jejange...! So spricht der/die Kölner !
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Ist schon komisch: lange leben wollen sie alle, aber älter werden will keiner...
wize.life-Nutzer
wize.life-Nutzer
Ja, älter werden ist nichts für Feiglinge! Das sagte Joachim Fuchsberger und das stimmt auch. Der letzte Gang liegt vor jedem Menschen. Wer zufrieden und mit sich im Reinen ist, der geht gut und friedlich.
wize.life-Nutzer
Daher stammt vermutlich auch der Jugendwahn!
wize.life-Nutzer
Nachdem meine Nieren durch Tabletten leicht lädiert sind, bekam ich Tilidin verordnet. In der Kur meinte es mein Arzt gut und ordnete 150mg Tilidin an, ich schlief zwei Tage ohne Schmerzen. Jetzt nehme ich nur noch 50 mg und komme relativ gut zu recht, ohne die Nieren weiter zu belasten. In Deutschland ist leider Mariuana oder Cannabis nicht zu gelassen, weil ansonsten unsere Pharmazeutischen Firmen ihren Bankrott anmelden könnten. In den USA und Canada ist es frei verkäuflich.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
...ich werde 73 und fühle mich geistig noch voll auf der Höhe. Werde wesentlich jünger geschätzt. Es ist die Einstellung zum Leben, Pflege des Körpers und des Geistes und natürlich die Ernährung.
wize.life-Nutzer
so gehts mir auch werde Sonntag 73 aber alle schätzen mich jünger jeden Tag Sport und viel Bewegung meine Freundinnen sind alle so um die 60 da kann ich locker mithalten
wize.life-Nutzer
Bin 82 und fit! (ausgenommen kleine Zipperlein!) Esse und trinke wonach mir gerade zu Mute ist und sehe a l l e s positiv!
.... und wenn es auch eine Altersverlängerungspille gibt, der Tag an dem jeder den Löffel abgibt, kommt ganz bestimmt, wenn auch etwas verschoben!
wize.life-Nutzer
wize.life-Nutzer
wize.life-Nutzer
Reni ...
wize.life-Nutzer
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Es ist tatsächlich so. Nur Krank darf man ich werden.Ich meinte ziemlich Krank. Ich habe ein Vater,, Er ist schon 89 Jahre Alt sehr Krank Bettlegerig,, Er lebt noch Wie er das macht,, keine Ahnung., Es sind die Kämpfergene die Er hat.
wize.life-Nutzer
sein Wunsch und starker Wille ist es, dich noch lange zu erleben.
wize.life-Nutzer
Vor allem mein Bruder er Wohnt bei mein Vater
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Seid ihr sicher, dass sich das Älterwerden verzögern lässt.
Also ich werde jeden Tag einen Tag älter
Sachen gibts
wize.life-Nutzer
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Da braucht man wohl keine Forscher dazu, um ein vernünftiges Leben zu führen ?
wize.life-Nutzer
hans peter die Vernunft hat sich irgenwie verabschiedet. Der gegenwärtige Lebensstil auf diesem Planeten ist irgendwie menschenverachtend. In Deutschland selber sind die jüngeren Generationen weit davon entfernt die Werte der Alten leben zu können. Die Energie allein um das alltägliche Leben stemmen zu können wird ziemlich aufgebraucht. Burn outs, oder auch chronische Erschöpfungszustand genannt sind Alltag. Es wird Zeit zum Wandel der Situation das ein Leben auch lebenswürdig ist, und zwar im Sinne der Werte für eine stabile Gesellschaft-
wize.life-Nutzer
Ja, vielleicht bin ich zu alt, um diese Probleme der jüngeren Genertion zu sehen.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.