Ärztin behandelt Patientin mit Bluthochdruck - Mehrere Blutdrucksenker werde ...
Ärztin behandelt Patientin mit Bluthochdruck - Mehrere Blutdrucksenker werden aus dem Verkehr gezogenFoto-Quelle: imago images / Westend61
Krebsgefahr: 10 Blutdrucksenkern vorübergehend Zulassung entzogen

Krebsverdächtige Stoffe in Blutsenkern - diverse Rückrufe sorgten bei Bluthochdruck-Patienten 2018 für Aufregung. Nun hat das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) eine Liste sartanhaltiger Medikamente veröffentlicht, deren Zulassung wegen nitrosaminhaltiger Verunreinigungen bis auf Weiteres ruht.

Valsartan, Irbesartan oder Olmesartan ist ein wichtiger Wirkstoff zur Behandlung von Bluthochdruck und auch in zahlreichen Kombinationspräparaten enthalten.

Grund für die Rückrufe im Jahr 2018 war eine produktionsbedingte Verunreinigung des Wirkstoffs mit eben jenem N-Nitrosodimethylamin. Und dieser Stoff wird von der Internationalen Agentur für Krebsforschung der WHO und der EU als wahrscheinlich krebserregend beim Menschen eingestuft.

Liste der Arzneimittel, für deren Zulassungen laut BfArM mit Wirkung zum 01.03.2020 das Ruhen angeordnet wurde:

  • Irbesartan/HCT axcount 150 mg/12,5 mg (axcount Generika GmbH)
  • Irbesartan/HCT axcount 300 mg/12,5 mg (axcount Generika GmbH)
  • Irbesartan/HCT axcount 300 mg/25 mg (axcount Generika GmbH)
  • Valsartan axcount 160 mg (axcount Generika GmbH)
  • Valsartan axcount 320 mg (axcount Generika GmbH)
  • Valsartan axcount 40 mg (axcount Generika GmbH)
  • Valsartan axcount 80 mg (axcount Generika GmbH)
  • Olmesartanmedoxomil HEC Pharm 10 mg (HEC Pharm GmbH)
  • Olmesartanmedoxomil HEC Pharm 20 mg (HEC Pharm GmbH)
  • Olmesartanmedoxomil HEC Pharm 40 mg (HEC Pharm GmbH)

Laut BfArM haben die Zulassungsinhaber die risikominimierenden Maßnahmen bislang noch nicht oder nicht vollständig umgesetzt.

Mit diesen Mitteln könnt ihr den Blutdruck natürlich senken

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.