Desinfektionsmittel selbst herstellen - so geht's!

Desinfektionsmittel selbst herstellen geht ganz einfach. Die Weltgesundheitsorganisation hat zwei Rezepte veröffentlicht, mit denen Sie mit wenigen Zutaten Desinfektionsmittel selbst mischen können. Lieferengpässe bei Desinfektionsmitteln wegen des Corona-Virus können Sie mit dieser Anleitung umgehen.

Desinfektionsmittel kann man auch selbst herstellen - und in eine Sprühflasc ...
Desinfektionsmittel kann man auch selbst herstellen - und in eine Sprühflasche füllenFoto-Quelle: Pixabay

Nach Ansicht von Fachleuten aus Deutschland genügt in der Regel als Schutz vor Viren, sich die Hände sorgsam mit Wasser und Seife zu waschen – eine Ausnahme bilden Ärzte und Klinikpersonal. Dennoch sind in vielen Geschäften Desinfektionsmittel ausverkauft.

Zutaten in Apotheken erhältlich

Wer darauf nicht verzichten möchte – womöglich auch, weil er oder sie sich auf eine Reise begibt, kann Desinfektionsmittel auch selbst herstellen.
Die Rezepte stammen von der WHO, die Zutaten gelten für 1 Liter.

Rezept 1

  • Ethanol 96 %: 830 ml
  • Wasserstoffperoxid 3 %: 45 ml
  • Glycerin 98 %: 15 ml
  • Abgekochtes oder destilliertes Wasser: 110 ml

Vermischen Sie die Zutaten in einem sterilen und verschließbaren Behälter, schütteln Sie diesen gut durch. Sollten Sie das Desinfektionsmittel auf mehrere kleine Behälter verteilen wollen, machen Sie dies sofort. Warten Sie 72 Stunden vor Anwendung, damit vorhandene Keime abgetötet werden können.

Rezept 2

  • Isopropylalkohol 99,8 %: 750 ml
  • Wasserstoffperoxid 3%: 45 ml
  • Glycerin 98 %: 15 ml
  • Abgekochtes Wasser: 190 ml

Herstellung siehe oben. Auf folgende Hinweise der WHO sollten Sie achten:

  • Das Desinfektionsmittel ist nur zur äußeren Anwendung geeignet.
  • Bewahren Sie das Desinfektionsmittel und die Zutaten unzugänglich für Kinder auf.
  • Vermeiden Sie Augenkontakt mit dem Mittel.
  • Halten Sie das Mittel von Feuer und Hitze fern, da es entflammbar ist.

Weiter sollten Sie beachten, dass kein Desinfektionsmittel eine hundertprozentige Sicherheit bietet. Die häufige Verwendung kann die Hände angreifen, das Mittel sollte nicht gründliches Händewaschen ersetzen.

Auch interessant: Zu wenig Schutzmasken - Ärztin setzt Taucherbrille auf Virologe rechnet mit 70 Prozent Infizierten in Deutschland

Virus-Alarm! Jeder Zweite wäscht seine Hände falsch

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.