Corona-Verdacht in ICE der Deutschen Bahn (Symbolfoto)
Corona-Verdacht in ICE der Deutschen Bahn (Symbolfoto)Foto-Quelle: Pixel2013
ICE wegen Coronavirus-Verdacht gestoppt - Gesundheitsamt gibt Entwarnung

Corona-Alarm im ICE: Bei der Bundespolizei ist am Mittwochvormittag eine Meldung eingegangen, dass sich in einem Zug aus Kiel ein Mann mit Verdacht auf den Corona-Virus befinden würde. Der ICE wurde daraufhin in Frankfurt am Main Süd gestoppt und dort am Gleis 8 von Einsatzkräften abgesperrt. Dann gab es aber Entwarnung.

Der Mann wurde laut Bundespolizei kurz nach der Meldung im Zug isoliert und das zuständige Gesundheitsamt über die Situation informiert. Laut deren Experten wurde der Verdacht jedoch nicht bestätigt. Der Zug konnte Richtung Stuttgart inzwischen weiterfahrn.

"Auch die betreffende männliche Person durfte die Fahrt fortsetzen", berichtet die Bundespolizei.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.