Ab sofort können sich Patienten telefonisch 7 Tage krankschreiben lassen.
Ab sofort können sich Patienten telefonisch 7 Tage krankschreiben lassen.Foto-Quelle: Pixabay
Krankschreibung jetzt auch per Telefon möglich - um Ärzte zu entlasten

Es klingt wie eine Lizenz zum Blaumachen: Eine Krankschreibung für sieben Tage, ohne beim Arzt gewesen zu sein - die Corona-Krise macht's möglich. Weil die Arztpraxen auch aufgrund der Grippewelle bundesweit aus allen Nähten platzen, haben sich die Kassenärztliche Bundesvereinigung und der Spitzenverband der gesetzlichen Krankenkassen auf telefonische Krankschreibungen geeinigt. Das berichtet "Bild".

Demnach können sich Patienten mit leichten Erkrankungen der oberen Atemwege telefonisch eine Krankschreibung über bis zu sieben Tagen vom Arzt besorgen.

"Das gilt bundesweit ab sofort für vier Wochen", so KBV-Sprecher Roland Stahl gegenüber der Zeitung und beschreibt das Vorgehen: "Sie rufen die Praxis an, schildern die Symptome. Die Praxis schickt Ihnen die Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung per Post zu."

Die Maßnahme soll vor allem die Ärzte entlasten. Denn: "Die Praxen sind knüppelvoll. Auch wegen der abflauenden Grippewelle."

LESEN SIE AUCH

Quelle:
Bild

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.