Partnerangebot
Zinkmangel kann zu vielen Symptomen führen  - auch zu Haarausfall
Zinkmangel kann zu vielen Symptomen führen - auch zu HaarausfallFoto-Quelle: Pixabay
Sie werden überrascht sein, was Zinkmangel in Ihrem Körper auslöst

Zink ist ein lebenswichtiges Spurenelement. Rund zwei bis drei Milligram trägt der Mensch in sich - verteilt auf alle Organe. Zink unterstützt dabei zentrale Stoffwechselvorgänge. Es hilft entscheidend beim Abbau und Verarbeiten von Kohlenhydraten, Fetten und Eiweisen und spielt eine Rolle beim Bilden von Hormonen.


Weil der Körper Zink nicht selbst herstellen kann, sind wir von einer ausreichenden Zufuhr abhängig. Der Mensch nimmt Zink über bestimmte Nahrungsmittel auf: Dunkles Fleisch, Erdnüsse, Linsen oder Mais enthalten etwa wertvolle Zink-Anteile. Die Ernährungsweise des modernen Menschen sichert häufig nicht die Grundversorgung mit dem Spurenelement. So braucht ein Körper einige Milligram Zink pro Tag, um gesund bleiben zu können. Häufig wird Zinkmangel spät erkannt, zumal er sich sehr verschiedenartig äußern kann.

Diese Symptome lösen Zinkmangel im Körper aus

  • Anfälligkeit für Erkältungen und Infekte (z.B. Herpes)
  • Auftreten von Allergien
  • Wundheilungsstörungen
  • Sehschwäche: zunehmende Nachtblindheit
  • Konzentrationsstörungen
  • Brüchige Fingernägel
  • Stumpfe, gesplisste Haare, Haarausfall
  • Entwicklungsstörungen: Langsameres Wachstum bei Kindern
  • Hormonelle Störungen: Auswirkungen auf Libido und Fruchtbarkeit

Zum Ausgleich des folgenreichen Mangels empfiehlt sich eine ausgewogene Ernährung. Diese lässt sich hervorragend mit Unizink® 50 kombinieren.

Warum Unizink?


In diesem Präparat ist der lebensnotwendige Wirkstoff Zink so enthalten, dass er vom Körper besonders gut aufgenommen werden kann. Zink wird dafür an den körpereigenen Eiweißbaustein, die Aminosäure „Asparaginsäure”, gebunden. Es ensteht Zink-Aspartat, das der Dünndarm sehr gut verwerten kann. So wird Zink wirksam auf die Organe verteilt.


Unizink: Das Apothekenzink mit der Eule!

Durch regelmäßige Einnahme von Unizink® 50 kann ein Zinkdefizit ausgeglichen werden. Da während der Schwangerschaft und Stillzeit, bei Diabetikern, aber auch bei Sportlern der Zinkbedarf erhöht ist, besteht bei diesen Personen ein erhöhtes Risiko eines Zinkmangels