Influenza auf keinen Fall unterschätzen
Influenza auf keinen Fall unterschätzen
Influenza kann tödlich enden - So stärken Sie Ihre Abwehrkräfte

Im Gegensatz zur Erkältung, die meist schleichend beginnt, geht die echte Grippe in der Regel mit plötzlich einsetzendem, hohem Fieber bis 41°C einher, starken Kopf- und Gliederschmerzen und körperlicher Schwäche.

Mit ein paar Tricks kann das Immunsystem gestärkt und damit das Ansteckungsrisiko hierfür verringert werden:

· Waschen Sie Ihre Hände täglich mehrmals gründlich mit Wasser und Seife. Damit halten Sie den Kontakt mit Krankheitserregern gering.

· Ernähren Sie sich ausgewogen und vitaminreich und trinken Sie ausreichend, am besten Wasser, Tee und Saftschorlen.

· Bewegen Sie sich mindestens drei, vier Mal pro Woche eine halbe Stunde an der frischen Luft. Das belebt die Abwehr ebenso wie Wechselduschen oder Saunagänge.

· Überheizen Sie Räume nicht und lüften Sie regelmäßig.

· Sorgen Sie für ausreichend Schlaf und Entspannung, denn ein ausgeruhter Körper ist weniger anfällig für Krankheitserreger.

Und wenn es Sie doch mal erwischt hat: Bleiben Sie daheim, schonen Sie sich und kurieren Sie sich aus.

4,1 Millionen grippebedingte Arztbesuche in 2015/16

Laut Datenanalyse der KKH Kaufmännische Krankenkasse nahm die Zahl der Grippeschutz-Impfmuffel in den vergangenen sechs Jahren weiter zu. Während sich im Jahr 2009 noch jeder fünfte KKH-Versicherte gegen Grippe impfen ließ, war es 2015 nur rund jeder siebte, Tendenz weiter abnehmend. Dabei entschieden sich doppelt so viele Frauen für die Schutzimpfung wie Männer. Nach Hochrechnungen des Robert Koch-Instituts (RKI) gab es in der Saison 2015/2016 geschätzte 4,1 Millionen grippebedingte Arztbesuche, 16.000 Patienten davon kamen ins Krankenhaus.

Die von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfohlene Impfquote von 75 Prozent für über 60-Jährige wird in Deutschland mit einer Quote von nur knapp 37 Prozent bei Weitem nicht erreicht. Dies entspricht auch den internen Zahlen der KKH. Doch warum sind die Deutschen so impfmüde?

Laut einer Studie der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) und des RKI kommen den Menschen Zweifel an der Sicherheit und Wirksamkeit der Impfung. Besonders hartnäckig verbreitet ist gerade bei Älteren und chronisch Kranken – also denjenigen, denen eine Impfung explizit empfohlen wird – der Mythos, die Grippeschutzimpfung könne die Erkrankung selbst auslösen.

Zudem wird die Grippe von vielen Menschen nicht mehr als schwere Krankheit wahrgenommen. Dabei ist die echte Grippe, auch Influenza genannt, eine ernst zu nehmende Erkrankung. Sie wird durch Viren verursacht und führt in Deutschland zu mehreren hundert Toten pro Jahr.

„Daher sollten sich vor allem Risikogruppen unbedingt einmal jährlich gegen Grippe impfen lassen“, rät Patric Stamm vom Serviceteam der KKH Kaufmännische Krankenkasse in München. Dazu zählen über 60-Jährige, chronisch Kranke, Schwangere und medizinisches Personal, aber auch Menschen, die sich jeden Tag in großen Menschenansammlungen aufhalten, zum Beispiel im öffentlichen Nahverkehr. Bei ihnen ist das Risiko eines schweren Krankheitsverlaufs einer Influenza höher.

„Die rechtzeitige Schutzimpfung, die allgemein gut vertragen wird, ist die wirksamste vorbeugende Maßnahme gegen Grippe“, sagt Patric Stamm. Der November ist dafür jetzt die optimale Zeit. „Dann hat das Immunsystem bis zum Start der Grippewelle ausreichend Zeit, um sich auf die Abwehr von Grippeviren vorzubereiten.“

32 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Ich empfehle die Doku, Wir impfen nicht , auf Youtube anzuschauen.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Grippeschutz u. alle 6 Jahre gegen Lungenerkrankung - die Impfungen hole ich mir schon seit Jahren ab ! Und fühle mich gut dabei !
wize.life-Nutzer
Placebo Effekt.
wize.life-Nutzer
Michael, das kann ich jetzt aber nicht glauben !
Diese Grippeschutz-Impfung fing doch schon während des Berufslebens an u. wurde in der Firma durchgeführt !
Schönen Tag noch - und keinen Schnupfen etc. für Dich !
wize.life-Nutzer
Den Scheiß wollte man mir auch in der Firma aufzwingen. Hab es verweigert, ohne Konsequenzen.
wize.life-Nutzer
OK, jeder wie er meint - oder ?
wize.life-Nutzer
Genau.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Millionäre müssen alle sterben, Grippekranke nur 4%........
wize.life-Nutzer
Wer es glaubt.
wize.life-Nutzer
Wer sagt denn das der günstige Verlauf durch die Impfung kam?
wize.life-Nutzer
Genau so ist es.
wize.life-Nutzer
Bisher wurde nur festgestellt, dass bei Geimpften weniger schwere Erkrankungen und Todesfälle auftraten, man also durchaus von einer Schutzwirkung ausgehen KANN …

Das heißt im Umkehrschluß, sind trotz Impfungen Erkrankungen und Todesfälle aufgetreten.
wize.life-Nutzer
Es gibt sogar Kinderärzte die nicht Impfen.
wize.life-Nutzer
Warum Impfen sie nicht?
wize.life-Nutzer
An Homöopathie glaube ich auch nicht
wize.life-Nutzer
Einer von den vielen Impfbefürwortern hier soll doch mal bitte NUR eine einzige Statistik zeigen, die beweist, dass Impfungen dazu geführ thaben, dass die jeweiligen Krankheiten ausgerottet wurden. Nach jahrelanger Recherche habe ich noch keine gefunden.....
wize.life-Nutzer
Es könnte aber auch sein, dass die Gierige Pharma-Industrie absichtlich "Nebenwirkungen" mit einbaut, um ordentlich........,
ach was, ein Schelm, wer böses dabei denkt.
wize.life-Nutzer
Aluminium, Thiomersal, (Quecksilberverbindung), Formaldehyd. Das sind Nervengifte, sind in Impfseren enthalten. 2012 war ein Grippeimpfstoff mit Krebszellen verseucht. Das lass ich mir nicht spritzen.
Schaut euch die Doku, Wie Impfen nicht, auf Youtube an.
Dann bildet euch eure eigene Meinung.
wize.life-Nutzer
In der Doku werden deine fragen beantwortet. Oder hast du Angst vor der Wahrheit?
wize.life-Nutzer
Es muss natürlich jeder selber wissen was er macht. Jeder hat seine eigene Meinung Schönen Abend noch.
wize.life-Nutzer
Hier geht es speziell um Grippe-Impfung, und dazu sehe ich keine notwendigkeit.
wize.life-Nutzer
Ich würde gerne einen Impfvortrag von mir mit offiziellen Grafiken/Statisken aus verschiedenen Ländern, u.a. Deutschland, England, Schweiz, Ungarn, USA etc. hier reinstellen. Ich weiß nur nicht, wie ich das machen kann, dass es jeder lesen kann. Oder wo gibt es eine Stelle bei wize.life, wo man den Vortrag "Impfen - ja oder nein" hinstellen kann?
wize.life-Nutzer
Danke Harald Herrmann, das werde ich gleich tun. Ich habe erstmal auf meinem Profil einen youtube-Link über einen 43minütigen Film eingegeben. Melde mich wieder, wenn ich meinen Vortrag in Themen/Gesundheit eingebracht habe...
wize.life-Nutzer
Harald H. ich habe bis jetzt sehr umständlich versucht, meine Power-Point-Präsentation meines Vortrages in dem Gesundheitsforum zu posten. Nachdem ich jede Folie einzeln kopieren mußte und textlich verändern mußte, weil ich die Grafiken nicht reinstellen konnte, habe ich auf "vorläufig speichern" gedrückt und schon war alles, was ich eingegeben hatte, weg....Ich stell mich wohl zu blöd damit an. Jedenfalls habe ich jetzt keine Lust und Zeit mehr, das alles nochmal mehr als ne Stunde zu tun.....Wer also von mir den Vortrag aben möchte, kann mir gerne eine Mail-Adresse schicken und ich werde den Vortrag sofort schicken....aber nicht mehr heute Abend....
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Kinder Kinder lasst mal die Kirche im Dorf.Ich habe schon mal darüber geschrieben dieses und voriges Jahr.Weil es mich aufregte das um Ebola son Gewese gemacht wurde(wie viel Tote?)ich glaub etwas mehr als 14 Tausend.Ich will das nun nicht gut heissen aber warum wird bei Grippe keine Pandemie ausgerufen.Selbst wenn wir nur von der Hälfte ausgehen und das auf Europa hochrechnen sind das zig mal mehr als die die an Ebola gestorben sind
wize.life-Nutzer
Ebola ist eine Erfindung der Pharmamafia. In Wirklichkeit ist es das Lassafieber.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Mir hat eine Grippe-Impfung noch nie geschadet.
wize.life-Nutzer
Mir auch nicht. Ich hatte keine.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Totaler Blödsinn. Da wird geschaut wie viel Leute im Sommer gestorben sind und wie viel im Winter und die Differenz sind die Grippetoten. Die können ja auch nicht an irgendwas anderes gestorben sein. Nur damit die Scheiß Pharmamafia ihren Kack Impfstoff unters Volk bringt, wo noch nicht mal erwiesen ist, das der auch hilft. Die tun so als ob jeder Verstorbene auf Grippe hin Untersucht wurde. Wer macht denn sowas. Glaube keiner Statistik die du nicht selbst gefälscht hast.
wize.life-Nutzer
Genauso ist es, Michael. Aber selbst wenn man diese betrügerischen Maßnahmen (von der Impfindustrie geförderten) zur Zählung der Grippetoten anwendet, kommen bei weitem keine 20.000 raus. Zahlen vom statistischen Bundesamt liegen bei weit unter 50!
wize.life-Nutzer
Meinem Wissens nach sind es 13 im Durchschnitt.
wize.life-Nutzer
Die werden bestimmt auch in keiner Statistik auftauchen. Es gibt mehr Betroffene als bekannt. Und so sind die beiden Frauen für die Pharmamafia Gold wert, weil sie wohl ihr Leben lang Medikamente brauchen. Das System ist zum
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.